Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 07.09.2021, 18.00 – 19.00 Uhr: 34 Jahre querschnittgelähmt - eine persönliche Zwischenbilanz  live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Die Botschaften von Profilbildern

25 Mai 2016 22:41 #1 von Johannes1956
Hallo,

Ich hatte mir darüber nicht so viele Gedanken gemacht, ich bin auch bei keinen social medias, wo dieses Thema viel intensiver genutzt und diskutiert wird.

Dennoch lohnt es, sich einmal Gedanken zu machen, was unsere Profilbilder über uns aussagen. Da gibt es die vielen, die selbst nach jahrelanger Zugehörigkeit noch immer hinter der anonymen Standardeinstellung versteckt sind.

Dann diejenigen, die ganz normale Porträtbilder verwenden, mal lächelnd, mal hinter Sonnenbrillen versteckt. Andere zeigen Tiere (oder sich selbst mit Tier), dann gibt es wieder Blumen oder Körperteile oder Comics.

Ganz gleich, was wir verwenden, wir senden damit eine Botschaft aus. Manche wechseln ihren Avatar häufig, andere ab und zu, andere wieder nie oder sehr selten.

Natürlich spielen Profilbilder in beruflichen Netzwerken eine größere Rolle, dennoch fand ich den beigefügten Artikel lesenswert:

karrierebibel.de/profilbild/

Im Übrigen sagen unsere Forumsregeln, dass, wenn ein eigenes Profilbild geladen wird, man erkennbar sein muss. Und dann gibt es noch die Copyright Betrachtung, die man auch beachten muss. Es wird ja diskutiert, ob man Gebäude zukünftig noch mit abbilden darf. Das fände ich merkwürdig, wenn es verboten werden sollte, öffentlichen Raum auf einem Selfie zu publizieren.

Wie ist eure Meinung über Profilbilder? Was ist das ideale Profilbild?

Ich werde, glaube ich, meines wieder bald tauschen, denn irgendwie, nach einer gewissen Zeit gefalle ich mir nicht mehr.

Liebe Grüße

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mai 2016 08:37 #2 von raru
Hallo

Ich habe mich ja auch erst diese Woche hier angemeldet und auch vorgestellt. Ein Profilbild gehört für mich dazu. Allerdings wollte ich nicht ein Bild, auf dem mein Gesicht zu sehen ist. Gerade als Frau und mit einem, sagen wir mal heiklen, Forenthema würde ich sonst zu viel von mir Preis geben. Daher habe ich das jetzige Bild gewählt. Ich finde es sagt genug über mich aus, auch wenn nur meine Füsse und die Lieblingsschuhe zu sehen sind. ;-)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mai 2016 11:03 #3 von Bubi-Nora
ich finde jede/er sollte selber entscheiden ob man sein Bild ins Internet stellt. Wozu soll so ein Gesichtsbild gut sein? Man kann jeden Menschen nur vor dem Kopf schauen, was da drinnen ist kann ein Gesichtsbild nicht vorhersagen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Mai 2016 22:00 - 27 Mai 2016 00:04 #4 von Ano
Moin Moin!

Ich habe mir den Link von Johannes angesehen und den Beitrag durchgelesen - durchaus interessant.

So schlecht ist mein Profilfoto hier dann eigentlich gar nicht gewählt. ;)

Ich empfinde es (gerade hier bei uns) als positiv, wenn ich wenigstens eine kleine visuelle Vorstellung meines Gegenübers habe. Es kommuniziert sich einfach leichter - auch dann, wenn das Bild vielleicht ungünstig aufgenommen wurde, fände ich es nicht negativ besetzt. Wir schreiben hier über unsere sehr persönlichen und gesundheitlichen (teilweise leider noch immer tabuisierten) Probleme - da sollte man es aber auch akzeptieren können, wenn einzelne Forenteilnehmer nicht ihr Gesicht veröffentlichen wollen. Teilweise stehen diese Menschen noch aktiv im Beruf und wollen eine "Wiedererkennung" von Chef's oder Kollegen vermeiden. Wir raten zwar immer zu Offenheit und Ehrlichkeit gegenüber Familie und Berufskollegen, aber manchmal lässt sich das eben nicht 1:1 umsetzen und deshalb kann ich es gut verstehen, wenn ein anderes Motiv als Avatar gewählt wird.

Ein persönliches Avatar muss aber nicht zwangsläufig das Gesicht desjenigen zeigen und kann trotzdem ansprechend wirken und individuell sein. Ein tolles Beispiel ist da gerade unsere "raru" - dieses Profilbild ist nicht irgendein fiktives Etwas aus dem Netz, sondern es zeigt ihre Füsse mit ihren Lieblingsschuhen. Man erkennt, dass das Foto Persönlichkeit widerspiegelt und das gefällt mir gut.
Weniger schön finde ich Comic's oder eben das leere Avatar, das bei uns nur ein graues Schema einer "Mensch-ärgere-dich-nicht-Spielfigur" zeigt.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2016 08:42 #5 von raru
Hallo Ano

Ich danke dir für deine lobenden Worte zu meinem Profilbild. Ich habe es wirklich so ausgesucht, dass ich ein wenig was von meiner Persönlichkeit wiederspiegle. Bewusst sollte man sehen, dass ich weiblich bin, das ungefähre Alter (anfang 30) und dass ich trotz meiner Krankheit mit beiden Füssen im Leben stehe.

Ich finde, man sollte in einem Forum nicht zu viel an einem Gesicht festmachen. Es sollen ja die Beiträge sein, die eine Person spiegeln. Wenn jemand mehr von mir wissen will, kann er ja auf mich zugehen und fragen.

LG

Rahel

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Mai 2016 14:04 #6 von sido80
Sehr interessantes Thema. Ich denke gerne an die Zeiten zurück, als sich die Menschen im Internet noch nicht unter ihren richtigen Namen eingeloggt haben (so wie heutzutage bei Facebook), sondern sich interessante Pseudonyme ausgedacht haben, welche ja auch schon viel über die Persönlichkeit des Nutzers aussagen (so wie hier, in einem guten alten Forum). Da ich mich gerade erst neu hier angemeldet habe, denke ich noch über ein passendes Profilbild nach B)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 06:22 - 30 Mai 2016 06:24 #7 von Johannes1956
Hallo,

Danke für eure Rückmeldungen. Ja, ich gebe Sido80 recht, bereits der Forumsname sagt bereits viel aus. Der wird, genauso wie das Avatarbild auch noch anders interpretiert. Zwischen dem, was das Forumsmitglied sich dabei denkt und dem, was die unterschiedlichen Leser sich dabei denken, liegen ja oft auch Welten dazwischen.

Selbst wenn das Forumsmitglied gar keine besonderen Absichten bei Namen und Bild verfolgt, eine Botschaft kommt an und die wird von den einzelnen Lesern komplett verschieden gelesen.

Bei Sido80 denk ich, aha, bennet sich nach Sido, dem Rapper, der ja 1980 geboren wurde. Aber eigentlich weiß ich nicht, ob er ein Mann oder eine Frau ist, kann ja auch eine Frau sein, der Sido gefällt, vielleicht heißt sie Charlotte, oder so. Jetzt mag dem einen Sido gefallen und der andere mag ihn gar nicht. Andere kennen Sido gar nicht und denken sich, der heißt vielleicht wirklich Sido und ist 1980 geboren. Und wieder andere denken sich beim Namen gar nichts.

Genauso ist es bei den Bildern, ganz gleich ob sie einen Avatar zeigen oder ein echtes Profilbild sind. Beabsichtigte und gelesene Botschaft unterscheiden sich vielfach erheblich voneinander. Es ist aber im wirklichen Leben nicht viel anders. Die Kleidung, die wir tragen, der Gesichtsausdruck, die Körperhaltung, die Frisur, das alles unterliegt der nonverbalen Kommunikation und selbst das, was wir sprechen, hören und interpretieren unterschiedliche Menschen ganz unterschiedlich.

Wir leben von Rückmeldungen und steten Korrekturen und so manchmal spielt uns unsere Wahrnehmung uns auch einen Streich.

Wünsche euch einen schönen Wochenbeginn,

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmiro2001

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 09:09 #8 von Bernhardine
Guten Morgen !

Wie man sehen kann, bin ich hier auch mit Bild zu sehen.
Ich habe mich bei meiner Anmeldung im Forum hier sehr schnell entschieden, mich klar erkennbar im Avatarbild vorzustellen, nachdem ich erlebt habe, wie respektvoll der Umgang hier ist.
Obwohl wir über heikle Themen "reden" fühle ich mich hier sicher und möchte mich meinem Gegenüber als der Mensch zeigen, der ich bin.

Vorher war ich auch in einem anderen, mehr allgemein gehaltenen Forum aktiv, in dem alle möglichen Themen besprochen werden, ich wollte aber auch dort gern Menschen mit meinen Erfahrungen helfen . Ich habe dort allerdings ein anonymes Avatarbild gewählt, weil in diesem Forum ungefiltert jede Menge Spinner unterwegs sind, die sich einen Jux daraus machen, Menschen mit Problemen ( wie man heute sagt) zu "dissen" und lächerlich zu machen!
Genau das haben wir hier nicht. Und da ich mich nicht für meine Erkrankung schäme - und dies auch absolut nicht muss, denn es kann jedem passieren, dass er von jetzt auf gleich inkontinent in jeder Form werden kann! - ist es für mich persönlich auch eine Frage des höflichen Umgangs mit anderen, mich nicht hinter einem lustigen Bildchen zu verstecken.
Aber ich respektiere die Entscheidung anderer, wenn sie Angst haben, Nachteile für ihr "Outing" zu erleiden - allerdings gehe ich auch im normalen Leben völlig offen mit meiner Erkrankung um und habe damit schon vielen anderen helfen können, die ähnliche Probleme oder andere Erkrankungen haben, die sie bisher mühsam verheimlicht haben, und die dann sehen, dass man normal und unbeschwert MIT seiner Erkrankung leben kann und nicht gemieden wird!

Mir fällt es leichter, mit Menschen zu kommunizieren, von denen ich mir durch den Namen und das Bild eine Vorstellung machen kann. Mühsam finde ich es manchmal, wenn man überhaupt nicht erkennen kann, welches Geschlecht der neu angemeldete Forenbesucher hat.

euch allen einen schönen Montag - und hoffentlich habt ihr nicht so ein Weltuntergangswetter wie wir hier im Ruhrgebiet!!
( Ich sag nur : 3621 Blitze in der letzten Stunde laut Radio!)

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmiro2001, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 10:46 #9 von Günti
Guten Morgen zusammen,

dann will ich auch mal meine Meinung zum Avatar kundtun.
Also ich finde es sehr schön, wenn man zu seinem Gesprächspartner auch ein Bild hat. Man,
oder ich zumindest, macht sich ja auch so seine Gedanken, wie das Gegenüber wohl aussieht und ich
bin immer wieder erstaunt, wenn man dann ein Foto sieht, wie oft es den eigenen Gedanken nahe kommt.
Muss gestehen, manchmal liege ich auch total daneben :huh: .
Da wir, gerade hier im Verein, aber teilweise sehr in die Intimsphäre gehen, kann ich auch verstehen,
dass nicht jeder ein Foto von sich einstellen möchte. Persönlich bin ich aber der Meinung, dass man mit seinen
Problemen auch in der Öffentlichkeit "normal" umgehen sollte. Ich spreche die Probleme meines Mannes
in unserem Freundes- und Bekanntenkreis offen an und habe noch nie negative Erfahrungen diesbezüglich
gemacht. Im Gegenteil, viele sind sehr interessiert ( vielleicht auch, weil sie selbst ein kleines Problem haben,
es aber noch nie angesprochen haben?) und erstaunt, wenn ich von unserem Verein erzähle und wie mir hier
geholfen wurde. Und wie Bernhardine schon schreibt, keiner muss sich schämen, weil er krank ist! Jeden von uns
kann es in der nächsten Sekunde treffen.
Auch ich wünsche allen eine schöne Woche, bei hoffentlich bald nachlassendem Regen.
Lieben Gruß an euch alle
Petra
Folgende Benutzer bedankten sich: Schmiro2001, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 15:56 #10 von annehanne
Hallo,

o.k. auch meine Gedanken zum Thema.

Auch ich gehe sehr offensiv mit meiner Erkrankung/Behinderung um. Außer der Blasengeschichte, die ja unter Kontrolle ist, habe ich auch noch anderen Mist an der Backe.
Ich habe mich bei den Profilbildern für etwas unverfängliches entschieden. Ich arbeite sehr öffentlich, und manche Dinge über mich muss kein Außenstehender wissen. Ich möchte selbst entscheiden, wer wie viel zum Thema weiß.

Wie viele von Euch, kenne ich nämlich auch das Gefühl, das die Problematik nicht wahrgenommen wird, sondern abgetan, verniedlicht, ignoriert.
Und diese unnützen Diskussionen möchte ich mir ersparen. Dafür gibt's den Bundestag.
Liebe Grüße an alle!
Hanne

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.130 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 224

Gestern 1105

Monat 25600

Insgesamt 8268021

Aktuell sind 61 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)