Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Rectocele / Enterocele / Blasensenkung

27 Mai 2018 15:45 #1 von Priol
Benötige Hilfe ob op ja oder nein. war in der JOHO Rüdesheim, habe dann erst mal eema Training zur Stärkung des Beckenboden durchgeführt. Hat etwas geholfen. Gleichzeitig habe ich die Ernährung umgestellt wegen schlechter Darmbakterien, auch verbessert. Da der beh. Arzt nicht mehr an dem o.g. klinikum ist bin ich nun etwas ratlos, da die Rectocele und der Enterocele ja noch da sind und ich nicht weiß ob das operiert werden sollte, habe sehr schwaches Bindegewebe. Hatte schon ca 7 lap. Eingriffe der letzte 2009 mit Hysterektomie und mesh Netz. Bin 49 . Kann mir jemand einen Tipp geben?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2018 21:22 - 27 Mai 2018 21:23 #2 von Gast
Hallo Priol,

was willst Du denn für eine OP machen lassen und wegen welcher Beschwerden?

Rectozele ist ja ein Mastdarmvorfall. Enterocele bedeutet dass Dein Dünndarm sich auch gesenkt hat? Dazu hast Du eine Blasensenkung und Deine Gebärmutter wurde 2009 entfernt. Dazu hattest noch 6 andere laptokopische Eingriffe u.a. hast Du auch ein Mesh? Netz bekommen.

Du hast in dem Krankenhaus, wo Du jetzt warst, Beckenbodengymnastik gemacht und Deinen Darm saniert?

Ich vermute, die Inkontinenz hat sich dadurch verbessert? Oder hattest Du das andere Problem - wie Obstruktives Defäktionssyndrom?

Wenn sich Dein Problem durch die Beckenbodengymnastik, die Darmsanierung und die Ernährungsumstellung, so verbessert hat, dass Du damit gut leben kannst, würde ich die OP nicht machen und mit der Gymnastik und der Ernährung so weiter machen.

Grüsse von Chakira

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Mai 2018 08:45 #3 von annaba
oh du arme :( ja. der dr. f. ist sehr konservativ bezüglich ops, ich bin bei ihm auch. sehr netter mensch.
stören dich denn die r.ektozele oder die enterozele?

so eine op hält ja leider nur rund 10 jahre. mist dass du schon 7 hattest, der wahnsinn.

hast du kinder geboren?

bei mir sind die senkungen ja noch klein, ich hab dazu auch och einen nervenschaden.
ich hoffe dass die snekunen noch lange klein bleiben und versuche eine op deshalb so lange wie möglich heruazuzögern (also eine senkungs op). wo hast du denn das netz? an der blase?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Mai 2018 09:07 #4 von annaba
und noch was; hab ja auch zig urogyns durch. irgendwie gibt es welche die operieren sehr schnell, und dann gibt es andere die sind seeehr konservativ. ich denke das hängt auch vom individuellen leidensdruck ab.
also wenn du sagst du leidest damit, dannwürde ich schauen einen vernünftigen arzt zu finden und das zu diskutieren. wenn du sagst stört dich nicht, dann würde ich nichts machen.
merkst du denn die enterozele? ich glaub die kommenja gerne nach hysterektomie, oder wurde bei dir da alles abgesichert bei der hysterektomie?

was wurde denn bei dir 7mal operiert?

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 12:31 #5 von Priol
Vielen liebe Dank für die Antwort, also inkontinent bin ich noch nicht, verliere durch die Blasensenkung bei Druck Urin, die Rektocele ist sehr unangenehm und ich denke ich komme durch mein schwaches Bindegewebe nicht um eine OP. ich habe eema Training gemacht wegen des Beckenbodens und das ist besser geworden.

Liebe Grüße Priol

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 12:33 #6 von Priol
also ich habe eine Tochter die Geburt war sehr schnell damit hat es begonnen. Das netz wurde bei der Entfernung der Gebärmutter am Steiss befestigt habe aber starke Schmerzen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 12:36 #7 von Priol
Hallo Annaba,

die 7 OP waren wegen endometriose und Myome Kinderwunschbehandlung.

die Senkung des Darms ist sehr störend und wirkt wie fremd, weiß nicht ob ich das was konservativ machen kann.
Habe aber erfahren, dass Dr. Fischer wieder kommt im Juli evtl. Bin jetzt erst mal zur Reha bis Mitte Juli

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2018 13:56 #8 von annaba
hallo priol,

soweit ich weiss wird er aber woanders hingehen, bin aber icht ganz sicher.

weisst du deine gradzahlen von dem prolaps? kannst du trotz der gebärmutterentfernung ein pessar tragen?

ja ich würde dr. f. auch mal fragen, er hat mir auch das training angeboten, leider ist hier im umfeld kein studio.

ich weiss auch nicht ob das hilft, denn so eine senkung hat ja auch mit bindegewebe etc zu tun. gut für den bebo ist es bestimmt.

ich würde nicht überstürzen, und auch kein mesh mehr nehmen. tut mir leid dass du das schmerzen hast :(
so bebo ops sind echt gruselig, deshalb find ich gut dass er so konservatinv ist.

hast du mal contam probiert?

kannst du ein probeexemplar umsonst bestellen, vielleicht stützt das alles.

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2018 08:14 #9 von Priol
Hallo Anna ich habe contam 4 Monate getragen und dann nicht mehr. Ich empfinde sie als störend. Und sie verursachen auch Schmerzen. Ich warte jetzt erstmal ab und werde auf alle Fälle noch zu einem proktologen gehen. LG priol schönen Feiertag

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2018 12:06 #10 von annaba
ja, es istt blöd wenn man vorne und hinten betroffen ist. die urogyns sagen zu mir auch: geh nicht zum prokto, aber irgendwie sind urogyns dann aber auch nur wieder für die front zuständig.

es sollte mal eine ausbildung geben zum beckenbodenarzt, dann müsste man auch nicht immer hin und herrennnen und zwischen den stühlen sitzen.

eines wiürde ich aber nicht tun: die rektozele vom prokto flicken lassen.
die haben ja so starr op etc, ich hab mal gelesen dass rektozelen lieber vom urogyn repariert werden sollten, macht irgendwie mehr sinn wenn die das von vorne erledigen. es sei denn du hast noch andere probleme, rektumsprolaps oder so.

ach, ist das alles so furchtbar :(

darf ich mal fragen wie oft du eema gemacht hast? und inwiefern hast du da erfolg gespürt, sind die senkungen kleiner geworden? oder die symptome erträglicher?

ich hab es einmal gemacht, hatte ja 6mal aufgeschrieben bekommen. dann hat mir das studio, was eh über eine stunde entfernt war, erklärt da aufgrund anzug und stromkosten dass 6mal eigentlich nur so viel wert sein wie zweimal, und das ich jetzt gar nicht mehr kommen brauche, so ungefähr.

hast du dir das gerät ausgeliehen?

das problem brei mir ist dass ich auf aufgrund von nervenschaden nicht mehr auf die beine komme.
ich kann zwei mal am tag spazierengehen, und dann hängt mein bebo am knie und es geht gar nichts mehr.

frage ich ob eema da helfen würde?

lg anna

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.258 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1725

Gestern 10891

Woche 36070

Monat 124551

Insgesamt 6198463

Aktuell sind 207 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz