Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Inkontinent, was nun?

11 Okt 2020 10:38 #1 von Farbklecks
Ich möchte mich kurz vorstellen. Ich bin 60 Jahre alt und leide seit geraumer Zeit unter Inkontinenz,trage ständig Binden und diese sind auch ständig durchtränkt. Es geht also kontinuierlich etwas Urin ab. Das merke ich gar nicht mal. Aber es hält sich noch in Grenzen. Was sich aber nicht mehr in Grenzen hält, ist dieser Schwall an Urin nach längerem Liegen auf der Couch. Wenn ich aufstehe, schaffe ich es einfach oft nicht mehr bis zur Toilette. Mein ganzes Leben ist von Inkontinenz bestimmt. Ich gehe gern wandern (wo Wald ist und ich mich zwischendurch hinhocken kann, gehts) und mit meinen Hunden spazieren. Die Gassirunden muss ich total planen, also lange vorher nichts trinken. So kann das nicht weitergehen. Ich habe morgen einen Arzttermin und spreche das an. Bisher habe ich noch, außer mit einer Freundin, die in meiner Situation ist, mit niemandem darüber gesprochen, weil ich mich schäme. Oft bin ich richtig froh, dass ich allein lebe. Ich suche hier Menschen, mit denen ich unbefangen die Probleme austauschen kann. Es gibt ja viel zu besprechen, angefangen bei teuren Inkontinenzbinden. Selbst da habe ich bisher nichts wirklich Ideales gefunden usw. Ich freue mich auf den Austausch im Forum. Bettina

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Okt 2020 11:03 #2 von GKHammer
Hallo das mit der Schwallentleerung ist recht unangenehm . Beim sitzen durch Druck auf dem Damm wird der Urin in der Blase gehalten und entleert sich dann schwallartig wenn man aufsteht. Wenn man auf dem Rücken liegt bleibt ebenfalls der Urin in der blase weil der Ausgang (Penis) höher liegt jedoch beim Aufstehen oder Husten Spannung der Bauchmuskel tritt der Urin schwallartig aus.
Tipp: Vor dem Aufstehen mit zwei Fingern in der Mitte des Damms drücken und halten bis Ente zu Hand. Hat mir oft geholfen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Okt 2020 12:40 #3 von Farbklecks
Bin eine Frau. Aber danke für den Beitrag.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Okt 2020 19:19 - 11 Okt 2020 19:20 #4 von herirein
Hallo Bettina,

ja, der Unterschied ist sehr deutlich. Nur etwa 3 bis 5 cm zwischen Blasenhals und Austritt.
Außer dem Blasenschließmuskel am Blasenhals, gibt es noch den Harnröhren-Shpinkter, der sich aus der faltigen Schleimhaut im Bereich der gesamten Harnröhre bildet. In dieser Schleimhaut verlaufen sowohl Nerven als auch Blutgefäße, die wie Schwellkörper die Harnröhre so weit verschließen können, dass willentlich der Harnfluss gestoppt werden kann.

Diese Anatomie ist bei der Frau sehr eng mit der Beckenbodenmuskulatur verbunden und kann, wenn keine nervalen Gründe der Inkontinenz vorliegen, durch gezieltes Training zum Teil oder auch gänzlich wieder hergestellt werden.

Ein Urologe sollte für eine solche physiotherapeutische Maßnahme der richtige Ansprechpartner sein. Nach etwa 10 bis 20 Anleitung durch den Physiotherapeuten muss ein solches Training selbstständig ein Leben lang fortgeführt werden.

Leider ist es mit dem händischen Zuhalten der Harnröhre nicht so einfach wie beim Mann, da die weibliche Harnröhre zwischen der Schambeinfuge und der Vorderwand der Vagina verläuft. - Zur Not lässt sich ein schwallartiger Harnverlust aber an dieser Stelle auch bei der Frau verhindern.

Bitte möglichst schnell beim Urologen oder Frauenarzt das Problem vortragen. Beide sind auch in der Lage stark aufsaugende Vorlagen auf Rezept zu verordnen.

Herzliche Grüße
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Okt 2020 19:34 #5 von Jens Schriever
Hallo Bettina

Sei recht herzlich Willkommen hier im Forum vom Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
Den ersten Schritt hast du ja schon mit dem Termin beim Arzt getan. Dieser kann Dir nicht nur mit einer gezielten Therapie sondern auch mit einen Rezept über Inkontinnenz Vorlagen oder Slips helfen. Inkontinenz Hilfsmittel werden vom Arzt verschrieben und werden auch von der KK bezahlt. Um auf das Arztgespräch vorbereitet zu sein haben wir ein Beitrag auf unserer HP : www.inkontinenz-selbsthilfe.com/vorbereitung-arztbesuch .
Den zweiten Schritt hast du mit deiner Anmeldung hier im Forum getan. Hier bekommst du wertvolle Tipps von Betroffenen und du kannst auch deinen Kummer von der Seele schreiben. Ich wünsche Dir einen regen Erfahrungsaustausch hier und einen Erfolgreichen Arztbesuch morgen.

Gruß Jens

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Okt 2020 20:55 #6 von GKHammer
Ich möchte mich in aller Form entschuldigen übersehen zu haben das Sie Bettina als Mann betrachtet habe.
Ich werde in Zukunft aufmerksamer sein . Aber viel Erfolg auf Ihrem nicht immer einfachen Weg.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.144 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 606

Gestern 725

Insgesamt 7889862

Aktuell sind 57 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.