Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Fragen zu Wechsel von SBK auf ISK

25 Nov 2022 15:29 #1 von Tanja123
Huhu Allerseits,
Ich möchte gerne meinen SBK loswerden und auf ISK übergehen und habe ein paar Fragen an euch...
1. Wie oft ISK bei ca. 100 ml Restharn?
Wonach richtet sich die Häufigkeit der Anwendung?
2. Worauf achten bei der Verschreibung? Gibt es da auch Firmen die besonders gutes Material benutzen wie beim SBK die Fa. UROMED?
3. Wer zeigt mir die Anwendung oder macht man das mit einem Youtube Video oder sowas?
Nächste Woche habe ich erstmal eine Urodynamik, das erste mal seit der OP und dem Katheter legen.... bin gespannt und hoffe das ich mal mehr erfahre was Sache ist.
Beim letzten Wechsel sagte meine NEUE Urologin das ich eine atone Blase habe weil nach dem Wechsel beim auf den Bauch drücken kein urin kam, erst nachdem ich gehustet habe.
Aber aton heißt ja gelähmt..... und bei mir ist das gefühl ja normal... ich merke wenn ich muss und kann auch ganz normal pinkeln.... zumindest wenn ich nicht gerade eine Infektion habe... es kommt nur nicht alles raus...
Bin da ein bisschen irritiert...
Sorry für den langen Text!
Liebe Grüße und allen ein wunderschönes Wochenende!
.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 16:09 #2 von Prahamoris
Hallo Tanja,

Ich habe den Einmalkatheter für Frauen von Uromed. Der Vorteil ist, dass dieser eine Vorlaufspitze hat, die das Infektionsrisiko minimieren soll. Es kam auch eine Uromed-Beraterin zu mir nach Hause, die mir alles erklärt und gezeigt hat. Wie oft du bei 100ml kathetern sollst, weiss ich leider nicht. Ich muss bei ca. 400ml Restharn ca. 5x kathetern.
Viele Grüsse
Simona
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 19:53 #3 von Tanja123
Danke für die Info! Uromed hört sich gut an! Da habe ich ja auch die SBK ' s von.
400 ml pro Pipi Gang? Das hört sich viel an. Soviel ist bei mir ganz selten insgesamt. Meistens um die 300 ml aus Harnröhre und Rest aus Ventil.
Ist es schwer das zu lernen? Musst du auch nachts? Aber man muss nicht nach jedem Gang Kathetern, oder?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 20:16 #4 von Prahamoris
Hi Tanja,
Ich trinke ab 20 Uhr Nichts mehr, um 22 Uhr kommt der letzte ISK und dann hab ich Ruhe bis ca. 6 Uhr . In der Früh sind ca. 300 ml in der Blase und ich musste in der Nacht nicht aufstehen. Das ist der einzige Luxus, der mir aus den "alten" Tagen geblieben ist. Einfach mal in der Nacht nicht aufstehen zu müssen. Die technische Durchführung von ISK ist nicht schwer und bei Uromed auch sehr einfach. Allerdings ist es auch eine Kopfsache mit ISK klarzukommen. Da ist jeder anders. Die meisten SBK-Träger empfinden ISK als Erleichterung, die es auch mit Sicherheit ist. Jemand , der egtl. bis dato "gesund" war , tut sich evtl. mit ISK schwer, da es eine grosse Einschränkung darstellt.
Liebe Grüsse
Simona

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 20:28 #5 von Tanja123
Ich denke das wird kein Problem sein und ein Glück habe ich eine recht große Harnröhre... spiegeln macht mir zum Beispiel gar nichts aus.... ich möchte einfach das sich meine Organe da unten wieder vernünftig erholen, und mit dem Fremdkörper in der Blase will das nicht so gelingen. Der Beckenboden ist dadurch immer sehr verspannt. Hab ja die Hoffnung das sich alles wieder normalisiert wenn die Nerven sich wieder erholt haben von der op....
Aber es ist wirklich toll das du nachts nicht laufen musst! Ist viel wert!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 20:34 #6 von Prahamoris
Was hattest du für eine OP?

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 20:47 #7 von Tanja123
Adenokarzinom in der Scheide... das zweite Mal... also ein rezidiv. Und da beim ersten mal bestrahlt wurde und das Gewebe eh schon belastet war hat mir diese op wo man mir dann noch die Gebärmutter + ein Stück der Scheide entfernt hat, den Rest gegeben und mir Nerven kaputt gemacht die für die Blase zuständig sind:-(
Aber das sagte man mir vorher schon das die Gefahr groß ist...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

25 Nov 2022 21:01 #8 von Prahamoris
Hast genug mitgemacht. Ich drücke dir die Daumen, dass du dich mit ISK anfreunden kannst und alles gut wird. Wenn du Fragen hast, einfach stellen....

Liebe Grüsse
Simona
Folgende Benutzer bedankten sich: Tanja123

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2022 11:08 - 28 Nov 2022 11:13 #9 von Ciajaeg
Hallo Tanja,

bin zwar männlich, aber viele Dinge sind denke ich auch übertragbar, ich habe sehr viele verschiedene Katheter durchprobiert und die Unterschiede sind enorm, lege dich also nicht auf ein Produkt direkt am Anfang fest. Für mich funktioniert ein Produkt von Hollister am besten. Über den Versorger konnte ich drei verschiedene ausprobieren, ich habe mir aber auch direkt Muster der Hersteller besorgt.

Mein Restharn ist (aktuell) auch nur noch ca 100ml, das Botox ist völlig weg, denke ich. Vorher war es gerne die halbe Blasenfüllung an Restharn.
Da ich sehr viel trinke (5000ml/24h) kam ich mit dem vorgegeben Intervall und Menge nicht hin, das richtet sich immer an Durchschnittsgrößen.
Aktuell verwende ich nur zwei am Tag, 1x morgens, 1x abends. Als der Restharn hoch war, sollte ich jeden Toilettengang mit ISK durchführen, das wäre aber ca. 12 am Tag gewesen, das ging nicht, denn die Kasse zahlt nur ca. 6 Stück ohne Probleme.
Ich habe dann geschaut, wie es gepasst hat, bei mir unterliegt das großen Schwankungen (wegen dem Botox) und im Mittel bin ich mit der Menge dann gut hingekommen. Ich verwende die ein Wenig nach Gefühl, z.B. wenn ich vorhabe das Haus zu verlassen, aktuell nur noch, um einer Entzündung vorzubeugen.
Da meine Blase aktuell bis zu 500ml fasst, machen die 100ml Rest nicht allzu viel aus, bei 250ml maximal sah das ganz anders aus, ist halt sehr individuell.

Der Versorger, in meinem Fall ProLife, hat mit Hilfe angeboten, ich habe mich aber lieber selber "eingearbeitet" und es klappte gut.
Wenn die Sensorik noch halbwegs funktioniert, sollte ein ISK gut durchführbar sein.

Bis denn

Guido

Diagnosen: Neurogene Dysfunktion des unteren Harntraktes suprapontin, Terminale Detrusor-Überaktivität - Detrusor-Sphinkter-Dyskoordination - Algurie - Diabetis-Insipidus-Centralis- chronische Harnretention -
Myalgische Enzephalomyelitis (ME-CFS) - (POTS) - Dysautonomie - Polyneuropathy

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2022 16:46 #10 von Tanja123
Hallo Guido
vielen Dank für deine ausführliche Antwort.
Darf ich fragen warum du soviel trinkst? 5 l ist echt ne Menge.... ich komme am Tag auf ca. 2,5 l - 3 l....
Hab Mittwoch endlich mal meine uro Dynamik nach der OP.... gucken ob ich dann auch mal eine ausführliche Info bekomme.... ich weiß nur" restharn nach Nervenverletzung bei Op"
Das mit dem 2x pro Tag kathetern hört sich suuuper an! Wäre auch mein Ziel. Ich denke ich warte auf das Ergebnis. Dann telefoniere ich mal als erstes mit Uromed und kontaktiere dann meine Urologin das sie mir beim nächsten Wechsel den Schlauch ziehen soll....
Ui, hoffe es geht alles gut. :woohoo: :woohoo:

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.130 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 373

Gestern 2267

Monat 4780

Insgesamt 9005521

Aktuell sind 76 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden