Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Stuhlinkontinenz oder nicht?

05 Okt 2022 18:05 #21 von MichaelDah
Hallo Sevo,

also so eine MRT Untersuchung ist schon der Stand der Technik - und damit siehst du so ziemlich alles was im Enddarm passiert inklusive Schließmuskel und Beckenboden. Von daher würde ich dem was der Radiologe aufgeschrieben hat schon glauben schenken.

Allerdings hat die gestellte Diagnose tatsächlich nicht direkt mit deinem Problem zu tun - den das besteht ja eher darin, dass du den flüssigen Anteil nicht aus dem Stuhl bekommst - und der schmiert dann halt. Solche Probleme entstehen aber i.d.R. oberhalb des Endarms und sind mit der genannten Untersuchung garnicht nicht darstellbar.

Ich denke mit den Ergebnisse kann man es wirklich auf einen ganz simplen Nenner bringen: Finde heraus woran es liegt das dein Stuhl so ist wie er ist - und finde heraus wie du das ändern kannst. Damit hast du dann auch die Lösung für dein Problem. Da sind wir dann wieder bei der Ernährungsberatung und / oder beim Gastrologen.

VG
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

08 Okt 2022 15:24 #22 von Sevo
Hallo lieber Michael,
Danke für deine Rückmeldung.
Tatsächlich passt die Diagnose nicht zu meinen Symptomen.

Ich habe jetzt mit Ernährungsumstellung angefangen und notiere jeden Tag was ich esse und wann das Problem auftritt.

Die gastroentologen bei uns machen nur Spieglungen oder nehmen keine neuen Patienten auf daher habe ich bis jetzt keinen Arzt gefunden der mir hilft.

Ich hoffe dass ich das Problem finde. Bei mir ist es so dass es nicht an die Unterwäsche übergeht es scheint also auch nicht flüssig zu sein sieht aber auch nicht schleimig aus. Es hat den Eindruck flüssig zu sein.

Ich werde nächste Woche mit einer Heilpraktikerin sprechen und hoffe dass ich die Ursache und viralem die Lösung finden kann.

Liebe grüß
Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

08 Okt 2022 22:29 #23 von herirein
Hallo Sevo,

das Haupthindernis in Deinem Darm scheint der mit einer Senkung verbundene Knick zu sein. Der Darminhalt staut sich vor dem Knick und führt über einen größeren Abschnitt zur Eindickung. Das führt zum Einfügen von Flüssigkeit, um zunächst nur an dieser Stelle den Kot soweit zu verdünnen, damit das Hindernis, der Knick, überwunden werden kann. Allerdings reicht das nicht den nachfolgenden Darminhalt auch soweit zu verdünnen, dass eine vollständige Entleerung möglich ist.

Dazu gehört die Kenntnis, dass der Schließmuskel aus zwei Ringmuskeln besteht, nämlich dem äußeren, der willentlich betätigt werden kann und dem inneren der autonom, in erster Linie von Sensoren des Ampullenmuskels, angespannt und wieder entspannt werden kann. Dieser Umstand kann nur behoben werden, wenn der Knick und die Beckenbodenabsenkung behoben wird.

Insofern würde ich mich noch intensiver mit der letzten ärztlichen Beurteilung Beitrag 20 auseinandersetzen, bevor ich eine Heilpraktikerin zurate ziehen würde.

Nebenfrage: Hattest Du Geburten, die Ursache von der Absenkung sein könnten?

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

09 Okt 2022 20:55 #24 von Sevo
Lieber Heribert,
Lieben Dank für deine Nachricht.

Ich kann mich nicht mit der Diagnose identifizieren weil ich nicht dass Gefühl habe mich nicht entleeren zu können ganz im Gegenteil habe ich regelmäßig täglich immer um die gleiche Uhrzeit meine eigenständige Entleerung. Auch habe ich nicht das Gefühl dass bei mir eine Senkung vorhanden ist. Das Problem ist ja plötzlich entstanden. Auch die weiteren proktologen halten die Diagnose nicht für realistisch. Der Arzt der die Diagnose gestellt hat, hat mir erklärt dass es mit beheben des knikes erledigt wird jedoch hat er nicht erwähnt das die beckenbodensenkung behoben werden muss. Wenn ich jetzt annehme dass der beckenbodensenkung bestehen bleibt kann sich theoretisch nochmal ein Knick bilden.

Ich werde auf jedenfalls noch mehrer Meinungen einholen bevor ich mich operieren lasse. Auch werde ich untersuchen lassen ob eine beckenbodensenkung vorhanden ist. Das geht so weit ich mich informiert habe mit einem mrt mit Kontrastmittel.

Ich habe keine Geburten allerdings bin ich an der gebärmutterwand an endimetriose operiert worden und habe hystereskopien und Ausschabungen gehabt. Das sind aber bereits 3 Jahre vergangen.

Ich hoffe sehr dass ich bald eine Lösung finde da mich dieses Thema sehr unglücklich macht.

Liebe Grüße
Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

10 Okt 2022 13:39 #25 von Frankfurter

Sevo schrieb:
Die gastroentologen bei uns machen nur Spieglungen oder nehmen keine neuen Patienten auf daher habe ich bis jetzt keinen Arzt gefunden der mir hilft.


Hallo

auch ich suchte vor einiger Zeit einen Facharzt. Überall : NEIN, NIX, NO, NON:evil:

Ich hatte dann in meiner Not mich an meine KK , bei mir die BEK , gewendet. ... und siehe da innerhalb DREI Tage einen Termin beim Facharzt.

Wie im Leben: Nie, Nie aufgeben

Viel Erfolg

und Grüsse


Frankfurter
Folgende Benutzer bedankten sich: Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

02 Nov 2022 06:49 #26 von Greta
Hallo Sevo,

ich habe hier schon einige Zeit mitgelesen und bin auch der Meinung du solltest weiterhin versuchen, die Ursache deiner Probleme zu ergründen.

Doch bis dahin möchte ich dir einige Tipps geben:

Sei vorsichtig beim „wischen“!!! Durch ständiges wischen mit trockenem Toilettenpapier am Anus kann man sich schnell neue Probleme machen. Ich würde dir empfehlen, die Reinigung mit einer Podusche (z.B. happypo) vorzunehmen und maximal mit etwas feuchtem Toilettenpapier nachzutupfen.

Hämorrhoiden hat jeder, sie sind quasi die „Dichtung „ am Enddarm. Aber durch zu vieles pressen oder lange Sitzungen auf der Toilette oder zu viel wischen können sie sich vergrößern - das kann Probleme verursachen und dann werden sie verödet oder abgebunden. Macht man das zu oft, wird der Ausgang irgendwann undicht.

Was dir auch helfen könnte, damit du erst gar nicht dieses „Stuhlschmieren“ hast, wäre die anale Irrigation. Damit würdest du einen großen Teil des unteren Darms ausspülen. Wenn das gut klappt (erfordert einige Übung) sollte der Darm so sauber sein, dass keine Reste mehr austreten können. Zu der analen Irrigation findest du viele Beiträge hier im Forum. Das System (zB. Coloplast Peristeen) hierfür kann dir der Proktologe verordnen.

Wenn du deine Stuhlkonsitenz und den Verlust wieder im Griff hast, kannst du damit einfach wieder aufhören.

Weiterhin viel Erfolg und gute Besserung!

Alles Gute!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Nov 2022 12:42 #27 von Sevo
Hallo lieber Frankfurter,
Danke für dein Hinweis. Ich habe nun einen Termin beim gastroentologen bekommen allerdings wollen die eine darmspieglung machen. Allerdings konnte der Arzt mir nicht sagen welche Erkrankung durch die darmspieglung erkannt werden kann welches zu meiner Symptomatik passen könnte. Er sagt es könnten Polypen sein aber laut meiner Recherche verursacht Polypen nicht die Symptome von mir. Daher hat mich die darmspieglung nicht überzeugt.

Ein weiterer Arzt sagt es handelt sich um typische stuhlschmieren die im Alter auftreten können. Weiß jemand vielleicht ob stuhlschmieren 1-4 Stunden nach dem Stuhlgang vorkommt? Weil bei mir tritt das Problem auch auf obwohl mein Stuhlgang 9-12 Stunden zurück liegt.

Liebe Grüße
Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

04 Nov 2022 13:14 #28 von Sevo
Hallo liebe Great , vielen herzlichen Dank für deine nützlichen Tipps.

Das wusste ich nicht ich bin ständig beim nachputzen mit trockenem Toilettenpapier weil das waschen reicht nicht mehr aus. Nachdem Stuhlgang wische ich mein po tief mit mehreren Toilettenpapier und wasche es hinterher. Tupfe es mit trocken watrepads ab. Nachdem waschen im laufe des Tages und gar viele Stunden später habe ich ohne ein Gefühl zu bekommen mehrfach kleinere Mengen verflüssigtes braunes zum Nachwischen. Die Menge und Häufigkeit nimmt zu. ich bin hilflos.

Welche neuen Probleme kann ich durch das Ständige Trockene wischen mit dem Toilettenpapier bekommen? Kann durch das ständige wischen mit trockenem Toilettenpapier das Problem mehr geworden sein?

Mir ist es nicht ständig möglich po Dusche zu machen. Weil ich viel unterwegs bin und nicht immer die Möglichkeit habe eine Toilette zu besuchen. Ein Arzt hatte mir Wattepads empfohlen in die Nähe des Afters zu legen. Aber das reibt und rötet sich. Habt ihre eine andere Idee der Pflege wenn man keine Dusche machen kann?

Ein Bekannter reinigt sich gar den po Loch mit toileten Papier und Finger ich nehme an das ist auch schädlich oder?

Die anale irrigation wollte ich nicht machen weil dadurch kann ich meinen Schließmuskel negativ beeinträchtigen. Das möchte ich nicht riskieren.

Meinst du dass ich es irgendwann das Problem in den Griff bekomme weil ich habe das Gefühl es wird schlimmer.

Hast du vielleicht eine Idee was die Ursache sein kann? Die Diagnose mit dem beckenbodensenkung und darmknick halte ich nicht realistisch weil die Untersuchung nicht dem natürlichen Stuhlgang entspricht und ich die Symptome nicht habe.

Ich hoffe sehr dass ich bald die Ursache finde und auch die Lösung weil es belastet mich enorm.
Liebe Grüße
Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Nov 2022 10:41 #29 von Sydney

Sevo schrieb:
Die anale irrigation wollte ich nicht machen weil dadurch kann ich meinen Schließmuskel negativ beeinträchtigen. Das möchte ich nicht riskieren.

Hi Sevo
Wie kommst du auf dieses Statement? Gibt es Fakten dazu? Ich mache seit Jahren anale Irrigation bzw Einläufe wegen Stuhlschmieren, usw, und habe noch nie etwas davon gemerkt bzw vom Arzt oder der Home care Spezialistin so was in der Richtung gehört. Mein einziges Manko ist das ich manchmal Schleim habe der durchs Rektum in die Inkontinenzvorlage geht. Das ist aber das kleinere Problem, da dieser geruchlos ist. Würde an deiner Stelle mal zum Proktologen gehen und auch wenn nötig eine Zweitmeinung einholen.
Gute Besserung
Folgende Benutzer bedankten sich: Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Nov 2022 14:00 #30 von Sevo
Hallo liebe Sydney,
Danke für deinen Beitrag. Es freut mich sehr dass du damit ohne Probleme zurecht kommst.

Die Information habe ich von einem Arzt bekommen.

Wie unterscheidet sich Schleim von stuhlschmieren? Bei mir sind es eher flüssigkeit was dunkel verfärbt ist ohne harten Bestandteilen kleinere Mengen. Kann das alles als Schleim bewertet werden?

Beim Gebärmutter Abstrich wurden folgende Bakterien gefunden:

Echerchio coli
Enterococcus faecalis

Deswegen hatte ich ein Antibiotikum genommen.

Laut Ärzten dürften die Bakterien nicht der Grund dafür sein. Kennt ihr euch damit aus?

Liebe Grüße
Sevo

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.138 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 317

Gestern 2454

Monat 20608

Insgesamt 8895297

Aktuell sind 107 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden