Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

Harnverhalt nach Botox

13 Mai 2023 10:36 - 13 Mai 2023 11:21 #11 von mich
Einmal hatte ich Abends einen Unfall und wurde vom Sanitätswagen geholt. Im KH wurde ich untersucht, bekam eine Armschlinge und wurde wieder zur Klinik zurückgebracht. Nach einem Jahr kam dann eine Rechnung für den Krankentransport.
Eine Woche später wurde ich dann vom Fahrdienst der Klinik zu Nachkontrolle gefahren, das war dann wieder für mich gratis.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Mai 2023 14:57 #12 von Amarylle
Hallo liebe Simone,
danke, eine gute Idee mit dem Pflegedienst!
Ich versuche gerade ( seit deiner Antwort) den einzigen hier anzurufen...Besetztzeichen seit heute morgen! Wahrscheinlich ausgehängt das Telefon.
Irgendwie ist der Wonnemonat Mai nicht auf meiner Seite ...;-(
Ich werde morgen früh in die urologische Klinik fahren, obwohl ich eigentlich Sonntags nicht hin wollte wegen reduziertem Personal etc
Liebe Grüsse!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Mai 2023 15:17 #13 von hippo80
Hallo.
Jede Pflegefachkraft in einer Rehaklinik hat in ihrer Ausbildung das Legen eines Katheters erlernt und sollte dies einsetzen können. Problem ist wahrscheinlich viel mehr die fehlende ärztliche Anordnung. Da in jeder Rehaklinik 24 Stunden ein Arzt Dienst hat, sollte dieser jetzt unverzüglich kommen und über das weitere Prozedere entscheiden. Mach dies bitte der Pflege klar.
Aus der Reha heraus kannst du nicht einfach einen Pflegedienst oder ein Homecare involvieren. Auch hier ist die ärztliche Anordnung unabdingbar.
In deinem Fall ist der einzige Weg: zur zuständigen Pfkegekraft gehen und unverzüglich ein Arztgespräch einzufordern. Nur so können alle weiteren Sachen in die Wege geleitet werden.
Und nach deiner OP einfach mal so ISK lernen ist jetzt auch nicht so leicht, wie man es sich vielleicht vorstellt.
Alles Gute und viel Erfolg, Dani

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

18 Mai 2023 11:30 #14 von kleines-engelchen
Hallo Julia,

wie geht es Dir in der Zwischenzeit? Und konnte man dir jetzt in der Reha weiterhelfen?

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

18 Mai 2023 12:32 #15 von Amarylle
Hallo Simone,
danke dir für die liebe Nachfrage!
Nein, in der Reha, die können nicht helfen ( höchstens mit Hilfsmitteln und auch mal Urin untersuchen),
aber ich war Montag in der Notambulanz Klinik Gelnhausen
( mein Partner kam aus FFM und hat mich hingefahren; ich kann/darf noch nicht Auto fahren...), und die haben mir einen Dauerkatheter mit Ventil gelegt. Es ging erstmal nicht anders, da immer viel zu viel Restharn ( 500 ml ) bleibt. Das ist natürlich total unangenehm, tut etwas weh - und die sehr effektive Wassergymnastik hier kann ich auch nicht mitmachen, das ist mir zu riskant.
Dann habe ich Montag noch mit einer Homecare Firma ( Prolife )
telefoniert ( ich hoffe, ich darf den Namen nennen?), die können frühestens ab nächsten Mittwoch in die Klinik kommen und mir dann alles zeigen, was ISK betrifft, bringen auch alles Material mit + regeln alles mit der KKK. Da bin ich echt froh, mal ein Lichtblick!
Ich frage mich, wann das dann mal soweit ist, dass das Botox " anständig" funktioniert?? Und wie merke ich das dann...?
Erstmal ganz liebe Grüsse und ein langes sonniges Wochenende für dich!
Julia

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

18 Mai 2023 12:41 #16 von Amarylle
p.s. :
hatte diese Antwort jetzt versucht, zig mal zu versenden...ging nicht raus!
Dann hatte ich die glorreiche Idee, die Smileys ' wieder rauszunehmen + dann ging es!! Gottseidank...

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

18 Mai 2023 16:14 #17 von kleines-engelchen
Liebe Julia,

ja, Gott sei Dank. Prima! Dann geht es jetzt ja voran. Step by Step. Es freut mich auch, dass du gleich einen Kontakt mit dem Homecare Service hattest. Ich denke einfach, dass dies echt wichtig ist, einfach auch professionelle Hilfe zu erhalten. Ich hatte damals auch echt jemand ganz nettes. Und die helfen auch weiter, wenn man eben nicht weiter weiß. Vor allem ist es auch schön zu lesen, dass die sich dann mit der KK in Verbindung setzen.

Ich drück Dir ganz fest die Daumen. Berichte gerne weiter.

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

05 Jul 2023 14:15 #18 von Amarylle
Hallo Simone,
Wie geht es dir in der Zwischenzeit?
Sorry, hatte mich nicht mehr gemeldet...
Aber jetzt!
In der Reha half mir niemand...hatte dann nach Dauerkatheter ( Klinik ) eine Homecare Firma kontaktiert - die Dame kam extra für mich 200 km mit dem Auto, brachte alles mit, zeigte mir alles.
Da war ich sehr, sehr dankbar!
Jetzt mache ich das ISK - seit dem Botox sind schon 3 Monate rum und nix tut sich!
Jetzt, zu allem Überfluss, habe ich mir eine Infektion geholt! ;-(
Ich versuche mit Tee, D Mannose, Canberry, es wird aber nicht...
Sollte ich am besten gleich Antibiotika nehmen?
Ich mache mir auch Sorgen wegen der Knieprothese, da darf keine Infektion dran...
Liebe Grüße, Julia

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Jul 2023 14:37 #19 von iris-gabi
Hallo Julia,

das Botox funkioniert bei dir doch.
Botox lähmt die Blase und verhindert das man ständigen Harndrang hat.
Oft kommt es vor das nach einer Botox Behandlung keine normale Blasenentleerung mehr ausgeführt werden kann.
Deswegen sollte jeder vor der Behandlung im ISK geschult werden um, wenn nötig, die Blase noch entleeren zu können.

So wie ich deine Texte gelesen habe, fehlt bei dir die Aufklärung über die Wirkung von Botox.

Leider bekam ich unter ISK auch ständig Harnwegsinfekte, weswegen ich mir dann Einen Blasenschrittmacher legen ließ.

Lieber Gruß Iris

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

13 Jul 2023 22:40 #20 von Amarylle
Hallo Iris - Gabi!
Danke für deine Info!
Also, hätte ich das vorher gewusst mit dem Botox ...hätte ich es - niemals-!!! gemacht! Ich habe so eine Leidenszeit durchgemacht, besonders weil ich ja fast gleichzeitig meine Knieprothese bekommen habe...
und dann nicht wusste, wie weiter.
(Eine Aufklärung gab es natürlich nicht...welcher Arzt hat heute noch Zeit?)
Dann doch lieber 20 x am Tag aufs Klo rennen..denn so ist das jetzt ja gar keine Lebensqualität mehr.
Und verreisen...? Mit 10 Kilo extra Gepäck ( Katheter )
Das ist jetzt 3 Monate her, und ich habe es so über...;-((
Wie funktioniert das mit dem Schrittmacher?
Wofür/ warum ist das?
Lieben Gruss!

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.154 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1013

Gestern 2278

Monat 59100

Insgesamt 10006427

Aktuell sind 102 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden