Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Frage zu einem Beitrag bezüglich Beckenbodenschliessmuskel

15 Feb 2018 14:33 #31 von Mike66
Hallo Sonja

danke für das Daumendrücken. Ich hatte ja geschrieben dass der letzte Wert im Dezember beim HA bestimmt wurde und bei 0,19 lag. Gestern beim Urologen lag der Wert bei 0,17. Ich wollte schon aufatmen aber er hat mich gleich eingebremst. Durch die Bestimmung in verschiedenen Laboren und durch unterschiedliche Methoden kann es Abweichungen geben. Fazit, der Wert ist zwar gestiegen, aber bei weitem nicht so schnell wie befürchtet. Vor allem hat er sich nicht wieder verdoppelt wie die letzten Male. Ist dass jetzt gut oder schlecht? Ich hab keine Ahnung. Gut dass er nicht so schnell steigt aber eben auch weiter diese sch.... Ungewissheit. Wenn Interesse besteht, halte ich Euch gerne auf dem Laufenden. Der nächste Termin ist der 1.6. zur Auswertung.

LG Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2018 15:15 #32 von herirein
Hallo Micha,

als Hilfe für die PSA-Verdopplungszeit gibt es eine Excel-Tabelle, in der die Dynamik des Tumorwachstums darstellbar ist.

www.prostatakrebse.de/informationen/html/psavzcalc.html

Gruß Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike66

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2018 22:22 #33 von Sonja13
Hallo Micha,
es würde mich sehr freuen von deiner weiteren Entwicklung zu hören. Das der Wert nicht gestiegen oder sich nicht verdoppelt hat, freut mich sehr. Auch wenn der Arzt dir erklärt hat, dass es dabei unterschiedliche Möglichkeiten der Laboruntersuchungen gibt und demzufolge auch Abweichungen möglich sind. Du hörst dich sehr abgeklärt und stark an, aber zwischendurch lese ich deine Ängste raus. Und ich kann mir einfach vorstellen, das durch die Erfahrungen hier der Leute die gleiches mitgemacht haben und wie ich finde unheimlich viel Wissen haben ein paar Ängste und Sorgen kleiner werden. Auch Tipps zu bekommen, welche Möglichkeiten du noch in Anspruch nehmen kannst. Ich wünsche dir und deiner Frau ganz viel Kraft und hoffe auf gute Nachrichten im März bezüglich deiner finanziellen Sorgen und ganz besonders im Juni bei deiner nächsten Untersuchung. Liebe Grüße Sonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2018 12:28 #34 von Mike66
Hallo Sonja,

ist echt lieb von Dir dass Du so Anteil nimmst und danke noch mal für die guten Wünsche. Ich denke alle Leute, die hier unterwegs sind, haben ihr Päckchen zu tragen genau wie Du. Die einen mehr die anderen weniger aber ausgesucht haben wir uns unsere Situation alle nicht. Sich da noch Gedanken um jemand anderen zu machen...Hut ab!
Ich lese sehr viel wenn mich etwas interessiert. Zum einen ist dass gut, weil ich nicht so ganz dusselig da stehe wenn ich beim Arzt bin. Ich falle dann nicht aus allen Wolken wenn was neues auftritt. Auf der anderen Seite weiss ich natürlich was mich erwarten kann und man macht sich manchmal mehr Gedanken als nötig.
Genau um die Erfahrungen der Anderen in mich aufzunehmen, aber auch um meine selber zu teilen bin ich hier im Forum unterwegs. Es hilft nicht immer, aber oft.
Mal sehen wie es weiter geht. Versuchen positiv zu denken ist dass Einzige was hilft. Aber auch dass wissen die Meisten hier selber denke ich. Auch wenn es nicht immer leicht fällt. Ganz verdrängen kann ich es zumindestens nicht immer.

LG Micha
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonja13

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 00:07 #35 von Sonja13
Guten Abend Micha,
Danke für deine netten Worte. Ich bin da ähnlich gestrickt wie du, ich weiß auch lieber immer im Voraus gerne was mich erwartet und fühle mich dann immer besser selbst wenn es unangenehm wird. Ich finde es einfach nur sehr traurig, was du schon alles miterleben musst und du bist noch 2 Jahre jünger als ich. Aber du hast Recht, hier hat jeder sein Päckchen zu tragen und man kommt von heute auf morgen in eine Situation, die sich so keiner für sein Leben vorgestellt hat. Aber ich bin genau wie du ein positiv denkender Mensch und gebe nicht klein bei. Und deswegen finde ich einfach, das ein nettes Wort und ein bisschen Sensibilität für andere nie falsch sein kein. Ich arbeite als Intensivpflegerin in der außerklinischen Beatmung und wahrscheinlich kommt von daher schon meine Einstellung anderen gegenüber. Man sieht einfach eine Menge Dinge die sehr belastend sind und verändert seine Sichtweise auf das vorher vermeintlich Wichtige. Zur Zeit mache ich, auch heute, vermehrt Nachtdienste weil ich ja bei der ISK noch Anfängerin bin. Ich freue mich immer von dir zu hören, Liebe Grüße an dich und deine Frau. Sonja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 09:54 - 17 Feb 2018 11:21 #36 von Mike66
Hallo Sonja,

ich will die persönliche Konversation hier zwischen uns nicht zu sehr ausweiten. Ich denke dass läuft am Sinn des Forums vorbei. Gerne würde ich mit Dir noch einige Gedanken austauschen. Leider gibt es hier, zumindestens hab ich keine gefunden, keine PN Funktion so dass wir dass in einen privaten Rahmen auslagern könnten. Falls Du Interesse daran hast und ich endlich einen Weg gefunden hab hier meine E-Mail zu hinterlegen kann Du mich gerne anschreiben.
Falls nicht, möchte ich zumindestens einen Gedanken noch los werden. Du hast geschrieben dass Du als Intensivpflegerin arbeitest und denkst dass daher Dein Mitgefühl, Deine Empathier für Menschen kommt. Liebe Sonja wenn es nur der Beruf wäre, was hätten wir für nettes Pflegepersonal im KH oder in der Häuslichen Pflege. Dem ist leider nicht so. Leider selber schon so erlebt. Es ist der Mensch den diese Eigenschaften ausmachen. Schön dass Du solche besitzt.

LG MIcha
Folgende Benutzer bedankten sich: Sonja13

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 10:36 - 17 Feb 2018 10:39 #37 von matti
Lieber Mike,

es gibt aus unserer Sicht einen guten Grund dafür, dass wir keine Privatnachrichten anbieten. Die Diskussionen würden sich zum überwiegenden Teil auf die privat Geführten verlagern.
Dies kann und könnte sicher auch auch an unterschiedlichen Stellen einmal sinnvoll sein, die Praxis hatte aber gezeigt, dass 80% der Kommunikation nicht mehr öffentlich geführt wurde.

Dies würde unserem Anliegen und unserer Zielsetzung allerdings deutlich widersprechen.

Eine veröffentlichte Mailadresse im Forum ist grundsätzlich vor automatisierten Spam geschützt, weil im Quelltext verschlüsselt. Wenn ich mir aber persönlich ansehe, wieviele Spammails ich täglich auf die Vereinsmailadresse erhalte, würde ich damit vorsichtig sein. Es gibt wohl eine ganze Armada von manuellen Spammern.

Besser wäre es im eigenen Profil die unterschiedlichsten privaten Kontaktmöglichkeiten aufzuführen. Es stehen knapp 20 Möglichkeiten zur Verfügung. Profile sind für Gäste gesperrt und somit auch für jeglich Form von automatisierten Spam.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 10:49 #38 von Mike66
Hallo Matti,

ich hab volles Verständniss wegen Deiner Bedenken. Ich wollte es nur nicht zu sehr in eine private Unterhaltung abgleiten lassen. Ja und danke für den Hinweis. Ich werde es ändern....

LG Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 11:08 - 17 Feb 2018 11:09 #39 von matti
Hallo Micha,

Falls Du Interesse daran hast, in meinem Profil den kleinen schwarzen Umschlag anklicken....


Diesen siehst nur du selbst und die Admins. Im Profil können aber Kontaktdaten, beispielsweise Twitter, Facebook und Co hinterlegt werden.

Gruß

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Mike66, Sonja13

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Feb 2018 11:20 #40 von Mike66
Hi Matti,

jetzt muss ich noch mal nerven...wo zum K....k trage ich die E-Mail Adresse ein so dass diese auch verwertbar im Profil auftaucht? Ein Feld nur für die E-Mail Adresse gibt es ja wohl nicht? Ich hab nichts gegen moderne Kommunikation aber mit Facebook, Twitter und Co. hab ich überhaup nix am Hut und möchte es nicht nutzen.

Gruß Micha

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.237 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2528

Gestern 4561

Woche 17937

Monat 68943

Insgesamt 5809149

Aktuell sind 139 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder arbeiten ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Stuhlinkontinenz