Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

MOHAGE Berlin, Zwangs-Belieferung Inkontinez-Vorl.

27 Nov 2012 19:31 #21 von Bleissy
Wenn du dir das gesetz durchsiehst merkst du ganz schnell das die wissentlich dagegen verstossen

Matti schrieb: Hallo,

eines darf bei der ganzen Diskussion nicht vergessen werden. Der Gesetzgeber hat diesen ganzen Irrsinn zu verantworten, weil er mit dem Wetbewerbsstärkungsgesetz erst die Grundlagen für diesen Wahnsinn geschaffen hat.

In diesem Kontext sollte man aber jetzt auch das Verhalten der Kassen und Ausschreibungsgewinner sehen, nicht ohne dieses auch hinterfragen zu dürfen.

Es wird auf den ersten Blick klar, dass kein Ausschreibungsgewinner für 18 Euro im Monat eine ordentliche Versorgung sicherstellen kann. Die Versorger bedienen sich deshalb allesamt der Mischkalkulation. Diese besteht zum einen aus einer möglichst geringen Versorgungsmenge und/oder zum anderen aus einer wirtschaftlichen Zuzahlung der Versicherten.

Mir graut es wirklich schon, wenn ich an irgendeiner Stelle die Bezeichnung "medizinisch Notwendige" lese. Es mögen die Produkte standartisiert sein, der Mensch ist es nicht!

Vor einigen Jahren konnte man noch empfehlen, dass die Betroffenen die Kasse wechseln sollten. Mittlerweile ist auch dies nur noch eingeschränkt von Vorteil, weil mir keine Kasse bekannt ist, die diesen Ausschreibungswahnsinn nicht vornimmt.

Zu deinen einzelnen Punkten:

- meines erachtens ist dieses schreiben eine nötigung


Habe ich eigentlich schon beantwortet. Der Gesetzgeber hat diesen Irrsinn formuliert.

- verstoß gegen gg "niemand darf wegen seiner behinderung .... benachteiligt werden"


Im Prinzip gegeb ich dir recht, weil es in der Praxis zur Benachteiligung kommt. Allerdings haben wir ja hier wieder die Formulierung "medizinisch Notwendig" in der Rechtfertigung und dies ist dehnbar wie ein Kaugummi.

- betrug (kk zahlt die 20 € ob ich beliefert werde oder nicht)

- erschleichung von leistungen zum nachteil der gemeinschaft

Dies ist vor allem ein Betrug an den Versicherten, den die Kassen Verwalten ja "nur" die Gelder ihrer Versicherten. Bedarf tatsächlich einmal einer Klärung. Ich "befürchte" aber, dass dies völlig legal ist, weil die Versorgungsmenge ausschließlich zwischen Lieferant und "Kunden" ausgemacht wird. Die Monatspauschale wird somit zur Jahrespauschale.

- verstoss gegen die ausschreibung: schreiben von denen werden ohne kostenlose 0800 ter nr. verschickt

Kasse informieren, diese müsste handeln

Generell ist die ganze Sache ein Kampf gegen Windmühlen, dies mussten wir als Verein auch erkennen.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 20:36 - 27 Nov 2012 20:37 #22 von matti

Bleissy schrieb: Wenn du dir das gesetz durchsiehst merkst du ganz schnell das die wissentlich dagegen verstossen


Hallo Bleissy,

kannst du dies den hier einmal mit Beispielen für mich und die übrigen Besucher darstellen.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 20:42 #23 von Pamwhy
Hallo miteinander,

habe das ganze hier mit Interesse verfolgt, meine Freundin wird auch von der Barmer für ihren Vater beliefert und freut sich auch gerade drüber, dass die Produkte der neuen Lieferfirma für ihn nicht funktionieren, das aber nur am Rande.

Wolle007 du hast im vorletzten Beitrag geschrieben:

die müssen sich die taschen vollmachen da die nicht nochmal den zuschlag bei der nächsten ausschreibung in 2 jahren bekommen können. (laut ausschreibung max. 2x hintereinander)


Darüber wunder ich mich jetzt aber, so viele Lieferfirmen gibt es ja auch nicht, wenn jede Firma nur zweimal hintereinander darf, dann müssen ja andere, eventuell teurere auch zwischenrein drankommen. Eine Ausschreibung heißt für mich aber, dass meist der günstigste, bzw. der mit der besten Preis/ Leistung genommen wird, aber irgendwann sind die 4 Jahre um, dann muss also auch wieder mal eine Firma drankommen, die teurer anbietet oder wird dann "abgezählt" Ene mene muh zweimal warst jetzt du, ene mene mei, jetzt bin ich dabei und gehen die teuren Firmen dann mit dem Preis einfach runter, nur damit sie "mitspielen" können oder wie soll man sich das vorstellen???
Das ist doch kein Wettbewerb, wenn du nur den Lieferant nehmen kannst, den die Kasse vorgibt. Die Frage ist was verstärkt der Gesetzgeber denn dann....!!!!!

Naja, etwas wunderliche liebe Grüße
Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 21:06 - 27 Nov 2012 21:12 #24 von matti
Pam,

der Staat fördert durch diese Gesetzgebung nicht den Wettbewerb sondern das Preisdumping. Nur kann der Staat dies ja nur sehr schlecht so offen beim Namen nennen.

Die gleiche Diskussion haben wir beispielsweise auch bei der Rente mit 67. Der Staat hat gar kein Interesse daran, dass die Menschen bis 67 arbeiten. Es geht vielmehr um eine massive Rentenkürzung, weil kaum jemand bis 67 durchhält. Auch dies traut sich die Politik nicht beim Namen zu nennen.

Bei den Ausschreibungen irrst du allerdings. Es gibt hunderte von Firmen (dies müssen ja nicht die Hersteller sein) die sich an den Ausschreibungen beteiligen. Genau dies erzeugt aber dann auch das Problem. Der Ausschreibungsgewinner hat zuvor vielleicht 100 Kunden zu versorgen und gewinnt dann die Ausschreibung. Schlagartig erhöht sich der Kundenstamm auf 10 000 und mehr Kunden, die versorgt werden wollen/sollen.
Ein kleiner "Krapler" besitzt dafür aber meist gar nicht die erforderliche Kompetenz.

Die Vorschläge bezüglich der Presse und Medien, wir hatten das alles schon. Für öffentlich wirksame Berichte, Diskussionen mit Politik, Kassen und Herstellern sind mehr als 100 000 Euro im Aktionsbündnis "Meine Wahl" "verbraten" worden, auch wir haben uns daran massiv beteiligt. Gebracht hat das insgesamt garnichts!!!



Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 22:24 #25 von Bleissy
www.inkontinenz-selbsthilfe.com/media/ku...ln_dazu_bezahlen.pdf

guggst du daaaa knackpunkt ist das die GRUNDVERSORGUNG an inkontinenzmittel nicht mal als löschpapier taugt (wie auch bei der pauschale ..... zumindest der von MOHAGE gelieferte müll) und wenn eine windel nicht dicht hält ist sie medizinisch nicht sinnvoll also erfüllen sie den vertrag nicht und verstossen gegen geltende gesetze
zur beweissicherung ne woche tagebuch fürhren (ich musste meinen kleinen schädling 4-5 mal am tag umziehen und wie oft ich das bett gewaschen habe kann ich nicht zählen)
ganz wichtig ist auch fürs gericht das ihr windeln mitbringt die aus der normalen lieferung stammen die muster sind nämlich anders gearbeitet
Frist setzen (der KK) und klagen ..... für möglichst viel wirbel sorgen
hir im forum bist de da aber falsch du glaubst doch nicht im ernst das mir IRGENDWER auf meinem anderen traed positiv geantwortet hat oder mir die benötigten unterlagen zur verfügung gestellt hat ...... ne ne jammern geht .... handeln überlassen wir mal lieber jemand anderen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 23:32 #26 von wolle007
hi pamwhy,
schaust du hier steht fast alles drin

ausschreibungen-deutschland.de/10137_Ver...ikeln_2011_Wuppertal

mich stink die ganze sache so an - als ob wir nicht genug andere probleme hätten als sich mit solchen firmen rumzuschlagen. das schreiben vom bvkm ist mir bekannt - das schreiben ist vom 08/2011 also über ein jahr alt. bei uns sind die probleme erst mit dem inkrafttreten der erneuten ausschreibung 05/2012 aufgetreten. vorher ist mohage mit der pauschale ausgekommen.
das mi der ausschreibung ist so ein irsinn.
ich habe irgendwo gelesen, das die fa. hartman (hatte sich auch an den ausschreibungen beteiligt) nachdem sie wussten, dass sie nicht gewonnen haben - alle "kunden" die sie beliefert hatten angesprochen haben - sie könnten weiterhin von hartmann beliefert werden zu großhandelspreisen.
ich hab auch schon überlegt ob ich mir nicht das persönliche budget besorge und die windeln aus china importiere. das problem ist nur ich kriege keinen container voll.
schönen abend noch
wolle007

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 23:39 - 27 Nov 2012 23:41 #27 von Pamwhy
Hallo Bleissy,

also ich weiß gar nicht wo ich da anfangen soll oder wie aufhören. Ich bin ja auch erst seit Mai dabei und dann auch noch von der "falschen" Fraktion, da ich ableitende Hilfsmittel benötige.

Ganz ehrlich ich kann mir vorstellen was bei euch daheim so abgeht , hab ja auch so einiges mitgekriegt (wenn du andere Beiträge von mir liest weißt du was ich meine, führt hier nur zu weit, bzw. es gibt auch noch eine Menge anderer Dinge über die ich vorher nichts geschrieben habe).

Allerdings habe ich hier auch schon gesehen, dass Beiträge eingestellt wurden, auf die niemand geantwortet hat, aber ich denke das hängt auch ein bisschen damit zusammen, dass hier sehr verschiedene Krankheiten und Symptome zusammenkommen und das das eine oder andere selbst für uns hier selten ist oder keine Erfahrungen bis jetzt vorliegen, bzw. nicht jeder immer regelmäßig hier ist. Also meine Unterstützung hättest du gehabt, wenn ich dir hätte helfen können. Aber das hängt wie gesagt damit zusammen, dass ich Katheter brauche...und ich halte mich manchmal bewusst zurück, wenn ich denke a) nicht kompetent genug zu sein oder b) davon überzeugt bin nichts sinnvolles beizutragen, weil es absolut nicht meine Baustelle ist. Allgemeines BLABLA kann ich auch sonstwo herbekommen.

Bei dir ist es jetzt ja schon ein paar Monate her, dass du konkret um Hilfe gebeten hattest, dein letzter Beitrag hört sich so an, dass ich bei dir was getan hat. Hast du denn jetzt etwas erreicht?

Ich habe auch nicht das Gefühl hier im Forum falsch zu sein, da ich bis jetzt hier viele wertvolle Tipps und auch Unterstützung erhalten habe und auch auf ehrliches Interesse gestoßen bin und so eine für mich schwere Zeit doch um vieles einfacher gemacht wurde. Ich versuche im Gegenzug so viel wie möglich anderen zurückzugeben.

Und das mit dem Handeln, bzw. Jammern ist relativ, so wie ich das bis jetzt so rausgelesen habe wurden schon viele Schritte unternommen und Matti hat es bereits mehrfach genannt unter anderem im vorletzten Beitrag

Die Vorschläge bezüglich der Presse und Medien, wir hatten das alles schon. Für öffentlich wirksame Berichte, Diskussionen mit Politik, Kassen und Herstellern sind mehr als 100 000 Euro im Aktionsbündnis "Meine Wahl" "verbraten" worden, auch wir haben uns daran massiv beteiligt. Gebracht hat das insgesamt garnichts!!!

Wenn es also nicht mal so eine Gruppe wie dieser Verein mit weiterer Unterstützung schafft, dann sind wohl "Einzelkämpfe" nicht zu vermeiden. Zumal ich denke, dass Matti und Co. und auch viele andere wirklich viel Zeit und Erfahrung in dieses Forum stecken. Manchmal muss man auch etwas für sich selbst oder seine Familie unternehmen ohne Netz und doppelten Boden so bitter das sein mag.

Apropos bitter, was ich schade finde ist, dass du in deinem letzten Beitrag auch einen sehr verbitterten Eindruck machst. Klar kenne ich deine Situation nicht vollständig und Kämpfe zermürben mit der Zeit. Vor allem wenn man für alles und jedes hinstehen muss und kämpfen, das kenne ich nur zu gut, aber deinen Sohn als "kleinen Schädling" zu bezeichnen finde ich schon ziemlich krass. Es sein denn das ist für dich die Vorstellung von einem Kosename. ;)

Falls ich dir sonst irgendwie behilflich sein kann bitte ich um Rückmeldung....

So viel zum Thema ich geh heute mal früh ins Bett, mal sehen wie es mir morgen geht...Ich geh jetzt schlafen...
:sleep:

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 23:48 #28 von Pamwhy
Hi Wolle007,

das mit dem Rumschlagen kenne ich, ich sage nur "Beinspiegel, aber das hat sich zum Glück geklärt. Aber ich muss jetzt ins Bett hab irgendwie zu lange an meinem letzen Beitrag an Bleissy rumgedoktert, mein Mann meckert schon, dass ich zu laut auf die Tastatur "einschlage". Deinen Link schau ich mir aber garantiert morgen an...

:sleep:

Liebe Grüße

Pam

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Nov 2012 23:58 - 28 Nov 2012 09:32 #29 von matti
Hallo Bleissy,

ganz sicher ist deine hohe Motivation hier ewas untergegangen bzw. nicht genügend entgegnet worden. Ich habe dir seinerzeit auf deinen Beitrag geantwortet. Über einige der angefragten Unterlagen verfüge ich nicht und ich denke den meisten Usern liegen diese auch nicht vor.
Bedauerlich das keine Erfahrungsberichte gepostet bzw. dir übermittelt wurden. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass es sehr, sehr schwierig ist, die Betroffenen aus ihrem Schneckenhaus zu "locken". Wenn dann auch noch die "Gefahr" besteht selbst aktiv werden zu müssen, oder gar öffentlich, ist die Tür gleich zu.
Es darf aber auch nicht vergessen werden, dass sehr viele unserer Besucher ernsthaft erkrankt und teilweise schwerstbehindert sind. Dadurch sind nicht wenige mit sich selbst schon stark beschäftigt.

Ja, du hast nicht ganz unrecht, "gejammert" wird viel. Eigeninitative oder gar Engagement für Andere sind wohl nicht nur ein Problem dieses Forums, sondern mittlerweile in der Breite der Gesellschaftlich weit verbreitet. Wer verrät wie man dies ändern kann, ich habe ein offenes Ohr.

Unser Problem ist in der Regel nicht, daß günstige Gelegenheiten für wirklich motivierte Menschen fehlen, sondern daß motivierte Menschen fehlen, die bereit und fähig sind, die Gelegenheiten zu nutzen.

Ich will dir mal ein paar offene und ehrliche Antworten geben:

Ich engagiere mich mittlerweile seit über zehn Jahren in der Inkontinenz Selbsthilfe. In diesen zehn Jahren habe ich zwei Vereine (Gründungmitglied Selbsthilfeverband Inkontinenz e.V. und Initiator und Gründer der Inkontinenz Selbsthilfe e.V.) gegründet und begleitet.

Annähernd 50 Veranstaltungen habe ich begleitet oder selbst organisiert, ca. 15 000 Flyer verteilt, unzählige Interviews in der Presse und den Medien veröffenlticht, Tausende Stunden ehrenamtliches Engagement aufgebracht, diese Webseite erstellt, Tausende Mails und Anrufe beantwortet, mit Politik, Krankenkassen, Herstellern, Firmen und Ärzten diskutiert und, und, und...

Sicherlich hat man durch dieses Engagement vielen Menschen Informationen geboten, manchen auch wirklich geholfen. Letzlich ist das Resulatat aber eher bescheiden, was sich vor allen an den Mitgliedszahlen zeigt, von den aktiven Mitgliedern will ich gar nicht sprechen.

Mich würde einmal interessieren welche Wege du bereits gegangen bist und was bislang dabei herausgekommen ist.

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: webbi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Nov 2012 12:04 - 28 Nov 2012 12:07 #30 von Bleissy
SCHÄDLING ist natürlich als kosenahme gemeint (bin ein WENIG sarkastisch veranlagt) :woohoo:
ich liebe meine beiden eierköpe wie nix anderes auf der welt !!!!

Pamwhy schrieb: Hallo Bleissy,



Apropos bitter, was ich schade finde ist, dass du in deinem letzten Beitrag auch einen sehr verbitterten Eindruck machst. Klar kenne ich deine Situation nicht vollständig und Kämpfe zermürben mit der Zeit. Vor allem wenn man für alles und jedes hinstehen muss und kämpfen, das kenne ich nur zu gut, aber deinen Sohn als "kleinen Schädling" zu bezeichnen finde ich schon ziemlich krass. Es sein denn das ist für dich die Vorstellung von einem Kosename. ;)

Falls ich dir sonst irgendwie behilflich sein kann bitte ich um Rückmeldung....

So viel zum Thema ich geh heute mal früh ins Bett, mal sehen wie es mir morgen geht...Ich geh jetzt schlafen...
:sleep:

Liebe Grüße

Pam


SCHLAF GUT TRÄUM WAS SCHÖNES

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.135 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1171

Gestern 3486

Insgesamt 7553428

Aktuell sind 103 Gäste und ein Mitglied online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz