Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Jemand Erfahrungen mit ISK Colopast SpeediCath Company 12ch?

17 Jun 2019 17:05 #11 von TimmausK
Hallo Heribert,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Die Lokalisation des Hindernisses ist das Problem. Das Beckenboden EMG zeigt keine Muskelaktivität. Die Prostata ist unter dem Alphablocker frei. Im Raum steht immer noch DSD. Dies ließ sich in diversen Untersuchungen nie bestätigen oder auschließen.
Es fühlt sich an, als ob der Innere Schließmuskel zeitweise einfach dicht macht. Das deckt sich auch mit meiner Erfahrung im Umgang mit der Blasenentleerung (keine vollständige Entleerung).
Zeitweilig klappt das sofort oder zeitverzögert oder mal garnicht. Die Blase löst sonst grundsätzlich selbstständig aus und entleert sich um ca. 200ml. Anfangs (vor zwei Jahren) geschah das unter sehr hohem Druck mit starkem Harndrang und Schmerzen. Dabei kam es vor das der Innere wie ein "Knacken" nachgab.
Ich habe mir dann antrainiert zu entspannen um dem Druck der Blase nachzugeben. Mit dem Erfolg das der Druck sank die Schmerzen ausblieben. Auch der Drang hält sich in Grenzen. Was bleibt ist die Selbstentleerung der Blase. Keine Therapie (auch über Monate angewendet ) hat geholfen. Das einzige was hilft ist der ISK mit dem Speedicath. Dabei war dies das einzige Modell das eine Passage möglich machte. Ich vermute ich muß mir mehr Zeit zum entspannen einräumen und wenn ich merke der Schließmuskel streikt das ganze abbrechen und verschieben. Hast du noch Tips zum entspannen?
LG Timm

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

17 Jun 2019 22:01 #12 von herirein
Hallo Timm,

es geht bei der aufgezeigten Methode aus der Osteopathie darum dem Betroffenen das Gefühl für die vollkommene Entspannung beizubringen. Die gegeneinander aufgelegten Hände verursachen eine durchdringende Wärme bis hin zur Blase, die sich dabei spürbar entspannt. Diesen Vorgang kann man durch Autosuggestion selbst erlernen und nach entsprechendem Training beim ISK abrufen.

Auf Spasmex sollte dabei verzichtet werden. Es ist leider so, dass bei einer Vielzahl von Betroffenen die ISK-Anwendung von Anfang an problemlos klappt und Andere immer wieder daran scheitern sich zu entspannen. Nach einem entsprechenden Lernprozess mit Hilfe einer Partnerin, eines Partners oder eines Therapeuten (möglichst Osteopathen) gelingt die Entspannung aller Beckenorgane.

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2019 12:09 #13 von Maja74
Vielen Dank an Euch!

Gestern war vom Gesundheitsservice eine sehr nette Dame da.

Sie meinte auch das der 12ch nicht der richtige wäre und hat uns von der Fa. Braun drei 14 ch zum probieren da gelassen.
Leider hatte Sie nicht mehr Auswahl dabei, wollte sich aber Bemühen noch Produkte von Hollister nach zu reichen.

Ich dachte immer Coloplast ist der Mercedes unter den ISK. Gestern hatte ich mal eine Lehrstunde mit meinem Mann dazu.

Na ja, wir werden jetzt mal die Fa. Braun in 14ch versuchen. Obwohl ich gerne Coloplast auch mal in 14ch probieren würde.

Leider wollte die Fa. Coloplast keine Testmuster mehr schicken, das würde zu teuer werden. Was ich sehr schade finde.

Wir hatten erst einmal Probematerial gefordert. Und nur die SpeediCat Compakt in 12 ch vier Stück geschickt bekommen.

Vielleicht finden wir jetzt den richtigen, mit Hilfe der Fachfrau.

Ich halte Euch auf den laufenden.

Sieht ja so aus, das wir nicht die einzigen, mit diesem Problem sind.

Man braucht halt Zeit und Geduld. Dann muss es halt etwas länger dauern, um den SPK entgültig entfernen zu können.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

18 Jun 2019 19:43 #14 von martinK
Hallo Maja

Falls Du möchtest, schicke ich Euch ein paar Muster von Coloplast Speedy Cath Flex 14. Sag mir Bescheid und ich werde Matti bitten, Dir meine Mailadresse zu schicken.

Herzliche Grüsse
Martin

P.S.: Bin ein wenig irrititiert darüber, dass Coloplast Euch nichts schicken möchte; kostet ja nicht die Welt....
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2019 16:55 #15 von Maja74
Vielen Dank martinK, wir probieren jetzt erstmal den Braun Actreen® Glys Cath Nelaton 14ch aus, den die Dame mitgebracht hat. Sollen noch den Actreen® Glys Cath Tiemann 14ch bekommen mit der abgerundeten Spitze.
Mal sehen ob die besser funktionieren.
Ich würde aber gerne auf dein Angebot zurück kommen, wenn es nicht funktioniert.

Ich hatte bei Colopast nochmals 14 ch bestellen wollen. Da hat uns eine Frau zurück gerufen, dass wir nicht bestellen können, weil sie wären ja nicht nur für Muster da.

Ich hatte erst einmal geordert 12ch. Und vier Stück wurden uns zu geschickt.

Aber wie soll ich da denn die richtigen finden?

Ich fand es nicht ok.

Nun ja, jetzt haben wir eine nette Dame die uns hilft, dauert halt leider alles einwenig länger.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2019 20:07 #16 von herirein
Hallo Maja,

bei Harnröhrenstrikturen kann der Tiemann-Katheter von Vorteil gegenüber dem Nelaton-Katheter sein. Allerdings muss man den Tiemann noch vorsichtiger vorschieben und ggf. am Hindernis leicht nach links oder rechts drehen um die feinere Spitze ohne Verletzungsgefahr durch die Verengung zu bringen.

Hierbei wird dann auch gerne ein 12 CH genommen. Besonders beim Harnverhalt.

LG Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Jun 2019 20:25 #17 von Maja74
Danke Heribert, das es mit diesem Katheter schwieriger ist und viel Übung bedarf, hat die nette Dame erwähnt.
Allerdings meinte sie, das mein Mann jetzt beide mal in 14ch versuchen sollte.
Ich hätte niemals gedacht, das es so schwierig werden kann.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Jun 2019 10:18 #18 von Johannes1956
Hallo, zusammen,

als langjähriger ISK Anwender mit Werdegang Transurethraler Katheter (TUK) zu Suprapubischen Katheter (SPK) zu Intermittierendem Selbstkatheterismus (ISK).

Ich hatte eine gelähmte Blase infolge einer Neuroborreliose und konnte meine Blase gar nicht mehr entleeren. Darum bekam akut den TUK. Nach zu langer Wartezeit dann umgestellt auf SPK. Der machte nur Probleme und Schmerzen. Schließlich auf Anraten der Meduni Innsbruck Umstellung auf ISK.

Der Schritt war radikal, aber befreiend, denn der SPK wurde entfernt und ab da war ich auf mich selbst gestellt. Ich hatte anfangs auch Probleme, dass ich den Katheter öfter mal nicht hineinbekommen hatte. Ich lernte, keine Panik zu bekommen, zu atmen, zu entspannen.

Es gibt mehrere Tricks für den Mann: beim Einführen des Katheters den Penis straff nach oben ziehen und wenn die Engstelle am Schließmuskel kommt, sachte weiter schieben und den Penis zeitgleich absenken. Vor dem Kathetern ein wenig gehen und gezielte Atemübungen machen, wobei man sich auf das langsame Ausatmen konzentrieren soll.

Und noch eines: mit SPK in der Blase wird das nie so gut funktionieren, deshalb rate ich, den SPK zu entfernen, dann geht es mit Sicherheit besser. Als Backup vereinbart man mit dem Arzt, dass man jederzeit kommen kann, wenn es nicht funktioniert.

Ich weiß, das ist mit Ängsten verbunden, aber der SPK ist ein Hindernis, weil mit dem SPK durch die Bauchdecke und dem Katheter in der Blase ist der Beckenboden zwangsläufig verspannt.

Den für sich richtigen Katheter zu finden, ist für mich anfangs auch nicht so einfach gewesen. Mit SpeediCath kam ich persönlich nicht so gut zurecht, der war mir zu hart, aber da gibt es jetzt auch den SpeediCath Flex, den gab es noch nicht, als ich anfing, der gleitet sehr gut. Mit Lofric ging es auch sehr gut, allerdings war mir Lofric wieder zu weich und ungeschützt frei liegend, und so bin ich dann zu VaPro gekommen. Da gibt es auch den VaPro F-Style, der ist etwas fester und damit etwas leichter einzuführen.

Heute kann ich mit jedem Katheter meine Blase entleeren, alles eine Frage der Übung, aber jeder hat dann so seinen Lieblingskatheter.

Für mich den entscheidenden Durchbruch in der Leichtigkeit der Anwendung habe ich erzielt, als ich meine Blase wieder teilweise spontan entleeren konnte. Nach der spontanen Teilentleerung ist der Beckenboden offen, dann geht es immer leichter.

Die spontane Entleerung habe ich durch gezielte Beckenbodenentspannung und ives wieder erlangt. ives ist intravesikale Elektrostimulation, da wird ein Katheter mit Elektrode in die Blase eingeführt und lokal elektrisch stimuliert. Das muss man einige Tage durchführen.

Bericht hier:

www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/58...ktrostimulation-ives

Nach der ives konnte ich meine Blase wieder spüren, was für die Spontanentleerung entscheidend war.

In Summe kann ich nur raten, es weiter mit ISK zu versuchen, denn wenn man es einmal geschafft hat, ist es bei einer Blasenentleerungsstörung die beste Methode, seine Blase zu entleeren und sich damit vor wiederkehrenden Infektionen und Schäden durch zu hohen Druck der Blase zu schützen.

Und, davon bin ich überzeugt, ohne SPK und Schlauch im Bauch geht es besser und leichter!

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Maja74

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

29 Jun 2019 12:34 #19 von Maja74
Hallo Johannes, vielen Dank für deinen ausführlichen Bericht.

Leider ist es bei uns nicht so einfach.

Der SPK ist die absolute Sicherheit für meinen Mann.

Dieser kann erst entfernt werden, wenn es mit dem ISK klappt.

Grüße

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Jul 2019 10:05 #20 von Maja74
Guten Morgen liebe Forums Mitglieder, es gibt mal wieder was neues zu berichten bzgl ISK.

Wir suchen nach wie vor den passenden!

Jetzt kam die Lieferung von hollister.

VaPro pocket in 14 ch.

Die 14ch hat super funktioniert durch den Blasenschliesmuskel, die 12ch waren zu klein und wie oben von euch beschrieben, die Größe zu wechseln, hatte er sich mit dem 12 ch immer verletzt.

Erstmal danke an alle die geschrieben haben, für den Tipp!

Wir hatten uns schon so gefreut, bis das Böse erwachen kam, beim rausziehen.

Man oh man, wo war das Gleitgel hin?
Mein Mann in Schockstarre, hat sich schon im KKH gesehen.
Da musste ich ihn schwer beruhigen und habe versucht, ganz behutsam wie es nur ging den ISK zu ziehen. Danach brannte die Harnröhre einige Zeit, aber es blutete nicht.

Nun habe ich hier mal nach dem VaPro im Forum gesucht und bin fündig geworden.
Scheint wohl dem einen oder anderen auch passiert zu sein.

Kann den nicht einmal was funktionieren?
Da stimmt der ISK, dann fehlt irgendwie das Gleitgel.

Jetzt hatten wir uns beim Bauchkatherwechsel, vom Arzt ein Rezept schreiben lassen über Colopast Speediflex 14 ch, da uns ja kein Muster zugeschickt wurde.
Das hatte ich bereits weiter vorne erzählt.

Jetzt kann und will ich nur hoffen, daß der 14ch dort auch gut funktioniert und das Gleitgel reicht. Sonstige weiß ichs langsam nicht mehr weiter.

Würde das was bringen, wenn ich mich mal mit Hollister in Verbindung setze bzgl dem Problem?

Vielleicht war das ein Material Fehler. Einmalig! ?

Wir haben noch zwei Muster, möchten diese aber so nicht benutzen.

Gelesen habe ich hier, das es wohl dem öfteren bereits beanstandet wurde, sich aber nichts ändert.

Liebe Grüße Maja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.204 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 769

Insgesamt 7188015

Aktuell sind 93 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz