Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Ab 17. März bietet Coloplast kostenfreie Online-Vorträge von Experten und Betroffenen zum Thema Blasen- und Darmentleerungsstörungen an.    - Anzeige -

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

richtiges Hilfsmittel bei Inkontinenz

22 Jan 2021 13:57 #31 von Ciajaeg
Hi,

ich liege bei den Größen zwischen M und L, die M von Molicare passen gut, bei den Tena habe ich aktuell alles in L hier, die sind aber tatsächlich etwas groß, da werde ich auch mal Muster in M probieren bei Gelegenheit.

Die Größen scheinen bei den Herstellern sehr unterschiedlich zu sein, die Angaben für den Hüftumfang sind halt wirklich nur ein grober Richtwert und haben eher den "one-size-fits-all" Anspruch. Vermutlich liegst du mit M nicht verkehrt, ich sehe eher aus wie Shrek, nur nicht grün.

So lange ich nicht vor die Tür gehe, was aktuell ja kaum vorkommt, benötige ich nicht zwingend ein Hilfsmittel, nur einmal die Woche für das Blasentraining, dann sind es zwei bis drei am Tag, nachts bleibe ich ja verschont.

Sonst gehe auf Toilette, sobald ich Harndrang verspüre, dann habe ich eigentlich keine Pannen. Ich renne dann halt oft.

Ich habe jetzt fünf Wochen Blasentraining beinahe am Stück gemacht, jetzt konnte ich einfach nicht mehr. Das ist extrem anstrengend.
Nach einer Woche Pause soll ich das jetzt nur noch 1x wöchentlich machen. Wie es später, nach dem Lockdown aussieht, muss ich erst noch raus finden.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jan 2021 18:12 #32 von martinK
Hallo Mathias

Ich bin nun schon seit mehren Jahren schwer harn- und leicht stuhlinkontinent und kann Dir vielleicht ein paar Tipps betreffend der Versorgung geben:

- Wenn Du 200-300 ml verlierst, Dein Urinfluss langsam ist (schreibst Du, und das macht bei einer Prostatavergrösserung auch Sinn), dann brauchst Du nicht das Produkt mit der grössten Saugleistung. Ich verwende mit fast keiner Blasenkontrolle seit Jahren die Attends Regular L10, welche relativ dünn und sehr bequem zum Tragen sind. Die Kapazität beträgt meiner Erfahrung nach ca 1 Liter (auch bei mir fliessen pro Entleerung ca 100-300 ml Urin und dies eher langsam), aber wenn immer möglich wechsle ich sie früher, konkret dann, wenn ich noch keine Nässe spüre. Ich komme mit 3-4 Hilfsmitteln pro Tag aus. Diskretion ist überhaupt kein Problem, selbst unter dünnen Hosen ist die Windel nicht zu erkennen.

- Du brauchst keine Creme oder spezielle Seife. Am besten ist die Reinigung der Haut mit Wasser und das regelmässige Wechseln der Hilfsmittel (auch deshalb braucht die Saugfähigkeit nicht extraorbitant zu sein). Ab und zu verwende ich Feuchtetücher (wenn ich wenig Zeit habe).

- Ich trage über dem Hilfsmittel stets eine enganliegende Unterhose (z.B. eine Sportunterhose), welche sicherstellt, dass die Windel nicht verrutscht, und welche es mir ermöglicht, die Windel aus- und anzuziehen, wenn ich mal die Toilette verwende.

- Das Tragen von Inkontinenzhilfsmitteln ist eine reine Gewöhnungssache. Ich würde mir mehr Sorgen um die Inkontinenz selber als um die Hilfsmittelwahl machen.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Jan 2021 21:39 #33 von Mathias111980
Hallo, echt schön eure Tipps zu bekommen, das hilft mir ungemein. Welche Windel würdest du mir denn empfehlen Martin? Ich habe nun den Tena Slip Maxi bestellt und hoffe, dass ich morgen die Bestellung bekomme. Ich war gestern nochmal in zwei anderen Apotheken und die wollten mir wieder die Tena Pants andrehen. Habt ihr auch schon häufiger die Erfahrungen mit den Apotheken gemacht, dass die keine „richtigen“ Windeln da haben? Ich fand auch die Beratung sehr schlecht :-/. In der zweiten habe ich dann wenigstens von Seni ein Produkt bekommen. Das hat nicht so einfsch mit dem Fixieren der Klebestreifen, wenn man ungeübt ist. Wie macht man das am besten?

Ich bräuchte also 3-4 Windeln am Tag, das bedeutet also alle drei Stunden wechseln oder? Zusätzliche Pflegeprodukte nicht, ich dachte halt um nicht Hautirritationen zu bekommen. Bei mir ist es nämlich etwas rot an den Beinen. Ich hoffe, dass die Inkontinenz nun schnell aufhört. Auf Dauer ist es sicher total anstrengend, hauptsächlich im Sommer, wenn man schwitzt und kurze Kleidung trägt.

Ich drücke dir die daumen Ciajaeg, dass das Training anschlägt und die Inkontinenz überwindest.

Lieben Gruß Mathias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jan 2021 08:10 #34 von martinK
Hallo Mathias

Irgendwie habe ich das Gefühl, dass Du dich da im Kreis drehst: Welches Produkt für Dich am besten ist, musst Du schon selber herausfinden (wie geschrieben komme ich mit den Attends Regula Slip sehr gut zurecht - einfach googeln und Muster bestellen...). Übrigens gibt es auch die Möglichkeit, Kondomurinale zu verwenden (siehe Beitrag von Jens), was weniger Abfall generiert und unproblematisch für die Haut ist.

Betreffend Hautirritation helfen dünnere Produkte (oder eben ein Kondomurinal), das regelmässige Wechseln des saugenden Hilfsmittels (auch wenn es noch nicht nass ist) und die richtige Hygiene. Auf die dauernde Anwendung von Salben oder Puder würde ich verzichten, aber wenn eine Rötung vorliegt, kannst Du diese mit einer heilenden Zinksalbe behandeln. Wichtig ist, dass Du der betroffenen Stelle auch mal etwas Auszeit gönnst. Selbst bei meiner schweren Inkontinenz finde ich jeden Tag mindestens ein Zeitfenster, in welchem ich kein Hilfsmittel trage und so der Haut die Möglichkeit geben kann ein wenig "zu lüften" (z.B. vor dem Schlafengehen oder am Morgen nach dem Duschen).

An Deiner Stelle würde ich wie gesagt zum Arzt gehen, mich untersuchen und den Inkontinenzgrad beurteilen lassen. Die Inkontinenz wird mit grosser Wahrscheinlichkeit nicht einfach einfach wieder verschwinden, es kann sogar sein, dass sich die Situation verschlechtert, so dass es nicht ratsam ist, die Sache einfach schleifen zu lassen. Der Arzt kann Dir dann auch ein Rezept für ein Hilfsmittel ausstellen.

Herzliche Grüsse
Martin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jan 2021 17:49 - 25 Jan 2021 17:56 #35 von stephanw
Hallo Matthias,

ich glaube, wir können die bei Deinem Problem wirklich nicht richtig helfen.

Geh einfach auf die Webseiten von Hartmann, Seni, Tena und Attends (das sind die wesentlichen Hersteller in Deutschland) und bestelle dir dort Muster der Produkte, die aus Deiner Sicht passen könnten. Ansonsten kannst du dort anrufen und dich vom Hersteller beraten lassen. Dann probierst du die Muster aus und weißt danach, was dein Favorit ist und welche Windel am besten passt. Dann gehst Du entweder zu deinem Arzt und lässt es dir verschreiben oder googlest einen Händler und beschaffst sie dir selbst. Wie oft du Deine Windeln wechseln musst hängt davon ab, wieviel/wie oft du einnässt. Das weisst du selbst am besten. Wenn die Windel voll ist und droht auszulaufen sollte man sie aller spätestens wechseln. Wenn Du dir nicht sicher bist, kannst du dir ein selbst angefertigtes Protokoll erstellen, das nennt sich Miktionsprotokoll (siehe Google). Mit dem Protokoll kannst du ermitteln, wieviel Urinverlust du am Tag hast. Die von den Inkontinenzprodukte-Herstellern angegebenen ISO Werte sind etwas utopisch, realistisch ist 1/3 des angebenen ISO Werts als maximale Kapazität. Beispiel: Windel hat lt. Hersteller 1500 ml ISO Wert, dann sind 500ml ein realistisches Fassungsvermögen. Wenn Du nun am Tag 2000ml Urin verlierst, würden dir 4 Windeln reichen (2000 ml / 500 ml = 4). Manche wechseln ihre Inkontinenzprodukte häufiger, weil es nicht unbedingt angenehm ist im eigenen Urin zu sitzen. Ich brauche z.B. ca. 8 Windeln am Tag weil ich ungern mit nasser Unterhose rumlaufe.

Ansonsten weiß ich echt nicht, wie ich dir noch weiterhelfen kann.

Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

25 Jan 2021 22:27 #36 von herirein
Hallo Mathias,

wir sollten an dieser Stelle die Diskussion abbrechen, bis eine urologische Abklärung erfolgt ist. Weiterhin sind Dir eine große Anzahl von Tipps übermittelt worden, wie man mit ausprobieren, die best mögliche Versorgung mit Hilfsmittel zu jeder Gelegenheit herausfinden kann.
Sollten Dich dann noch Fragen umtreiben, die Dein Urolopge nicht beantworten konnte oder wollte, melde Dich gerne wieder.

Herzliche Grüße
Heribert

Menschen sind wie Engel mit nur einem Flügel,
um fliegen zu können müssen wir uns umarmen
(Luciano de Crescenzo)

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jan 2021 17:07 #37 von stephanw
Hallo zusammen,

ein letzter Beitrag noch, dann muss aber auch wirklich Schluß sein :)

Es gab vor nicht allzulanger Zeit einen Test in der Stiftung Warentest zum Thema Inkontinenzprodukte, hier gibt es vielleicht noch ein paar Hinweise zu möglichen Produkten und wie sie im Test abgeschnitten haben:

Artikel:
www.test.de/Inkontinenz-Windeln-fuer-Erw...e-im-Test-5143186-0/

PDF zum Artikel:
www.test.de/filestore/5143778_t201703082...109A89F40FEADEBD0F75

Grüße
Stephan

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

04 Feb 2021 11:00 #38 von Mathias111980
Hallo,

ich wollte mich nochmal riesig bei euch ALLEN für die große Hilfe und die Unterstützung bedanken. Ich habe mir die Tena Slip Maxi besorgt und war danach auch nochmal beim Arzt. In der Zwischenzeit ist es nun auch schon bedeutend besser geworden und ich habe nur noch leichte Inkontinenz. Ich hoffe, dass sich das mit ausreichend Training auch noch wieder gibt und ich bald ohne Hilfsmittel wieder auskomme.

Lieben Gruß

Mathias
Folgende Benutzer bedankten sich: stephanw

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2021 17:22 #39 von Ciajaeg
Hi Mathias, es freut mich zu hören, dass es besser geworden ist!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

16 Feb 2021 22:20 #40 von Mathias111980
Hallo Ciajaeg,

leider wird’s aktuell aber nicht mehr besser. Ich habe noch immer Probleme, wenn ich aktuell draußen bin und nicht weiß, wo sich die nächste Toilette befindet. Diese innerliche Unruhe sorgt dann immer dafür, dass ich zur Toilette muss :-/

Lieben Gruß Mathias

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.107 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1092

Gestern 1491

Insgesamt 8027129

Aktuell sind 58 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.