Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Blasenentleerungsstörung mit Restharn

03 Sep 2018 09:43 #11 von Johannes1956
Lieber Jensolo!

Ich vergaß, noch etwas zu erwähnen, oder nochmals darauf hinzuweisen: Neben Bakterien können auch andere Ursachen für Infektionen vorhanden sein, welche man mit einem Harnteststreifen keineswegs erfasst. Etwa Pilze, wie Hefen, können auch Probleme bereiten. Darum bedarf es immer einer genauen mikrobiologischen Abklärung.

Ich habe das schon letztes mal geschrieben, muss es aber nochmals betonen. Auch Urologen messen häufig nur mit Harnteststreifen. Das ist wie in der von dir beschriebenen Sotuation einfach nicht ausreichend, lass dir jedenfalls einen kompletten mikrobiologischen Befund mit Keimkultur und Resistenz machen.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Sep 2018 12:42 #12 von kleines-engelchen
Hallo Jens,

du schreibst bezüglich Stress?
Da hätte ich auch gerne ein paar Info´s von Dir ??
Ich habe derzeit wie ein Kloß im Hals(Stress mit Chef)und das mit dem ISK ist derzeit auch erschwert. Als ob alles blockiert ist.....

Ich freue mich auf die Nachricht.

Gruss Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Sep 2018 13:04 #13 von Jensolo
Hallo zusammen,

das mit der Mannose erklärt dann auch, wieso ich den letzten Keim, den Staphylococcus Epidermidis damit nicht losbekommen habe. Das mit Angicin werde ich auf jeden Fall probieren. Auch der Zistrosentee ist bei meinem nächsten Einkauf mit dabei. Danke dafür!

@Johannes: Jetzt verstehe ich, auf was du mit dem spontanen Volumen hinaus wolltest. Tatsächlich hatte ich zu Beginn die Aufgabe bekommen, beide Volumina zu messen. Dabei war das spontane immer zwischen 0 und 500 ml. Dazu kam dann noch das ISK Volumen von 450-500 ml.
Nach euren Ratschlägen bin ich jedenfalls wieder "eingenordet" und mein nächstes Ziel ist neben Beckenbodentraining ein herabsetzen der Füllvolumen auf ca. 400-500 ml max. Bin mittlerweile sehr zuversichtlich, dass ich an der derzeitigen Lage was verbessern kann. Daher nochmal ein dickes Danke!!

Gruß
Jensolo
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.092 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 248

Gestern 1170

Monat 29407

Insgesamt 8396424

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)