Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

SBK

28 Feb 2024 11:51 #1 von Suprikat
Hallo,

ich habe seit einer Woche einen SBK und gemischte Erfahrungen damit gemacht.
Ursache für den Einsatz war meine übergroße Blase, zuviel Restharn, Staunieren,
sowie ein zu hoher Kreatininwert. (Auch wegen Medikamenten, die ich aber zwischendurch abgestezt habe)

Zum einen hat sich die Wunde nach 2 Tagen entzündet da half nur noch AmoxiClav.
Die Wunde ist noch immer nicht völlig problemfrei.

In den ersten Nächten war der Urinbeutel mit 2000 ml prall gefüllt,
dann von 1400, 1300 auf jetzt 300-400 ml bei vorheriger Entleerung mittels Ventil.

Die Entleerung dauerte gestern 8:32:93 Minuten bei dünnem ersten Schlauch.
Das normale Wasserlassen funktioniert eigenlich nicht mehr so gut,
Dazu Errektionsprobleme!!

Die Wunde habe ich noch immer verbunden mit Mull/Octenisept.

Beim Sitzen, Tragen normaler Jeans gibt es immer noch Probleme.
Die allgmeine Hygiene versuche ich natürlich zu gewährleisten.

Der SBK fühlt ich immer noch fremd an, eine richtige Blasenenteerung, bzw. das Gefühl dafür ist schon vorhanden.
Nachts kann ich durchschlafen.
Ich möchte wieder Rad-und bei Wetter fahren un dins Fitnesstuio.

Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit einem SBK gemacht oder eine bessere Lösung?

Ich freue mich über jeden feedback

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

12 Mär 2024 18:31 #2 von MichaelDah
Hallo Suprikat,

erstmal herzlich willkommen im Forum. Es gibt sicher Mitglieder die aus erster Hand deutlich mehr zu dem Thema sagen können als ich. Da sich aber noch niemand gemeldet hat, will ich mal versuchen allgemein als medizinischer Laie etwas dazu sagen.

Möglicherweise hat sich die Situation ja inzwischen schon gebessert - man muss da tatsächlich etwas Geduld haben. Grundsätzlich ist es aber so, dass die oberen Harnwege geschützt werden müssen. Wenn du selber nicht mehr in der Lage bist die Blase auf dem normalen Weg zu entleeren, dann funktioniert das leider erstmal am einfachsten mit einem Katheter. Welchen man dann nimmt ist noch ein anderes Thema.

Die Frage ob es etwas besseres gibt lässt sich mit den vorhandenen Informationen schwer beantworten. Besser währe es natürlich wenn du keinen (Dauer) Katheter benötigen würdest b.z.w. wenn man einen Weg findet dafür zu sorgen, dass die Entleerung wieder besser funktioniert. Daran schließen sich zunächst zwei Fragen an:

1) Warum kannst du kein mehr Wasser lassen?
2) Warum ISK keine Option.

Wenn du uns da hilfst gibt es sicher Betroffene die noch etwas mehr dazu sagen können.

gute Besserung und viele Grüße
Michael

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Moderatoren: MichaelDah
Ladezeit der Seite: 0.105 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1682

Gestern 2278

Monat 59769

Insgesamt 10007096

Aktuell sind 66 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden