Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

× Eine krankheitsspezifische Voraussetzung für eine Pflegestufe gibt es nicht. Es zählt immer der notwendige Hilfebedarf in der Grundpflege (Körperpflege, Ernährung und Mobilität). Also z. B. beim Waschen, Haare kämmen, Zähne putzen, Intimpflege nach Wasserlassen/Stuhlgang, das Richten der Bekleidung, Wechseln von Inkontinenzmaterialien, dem Kleinschneiden von Nahrung, Nahrungsaufnahme, dem Gehen und dem An- und Auskleiden. Der durchschnittliche tägliche Hilfebedarf in der Grundpflege beträgt bei PS I 45 Min. tägl., PS II 120 Min. tägl., PS III 240 Min. tägl. plus ein nächtlicher Hilfebedarf.

Pflegestärkungsgesetz Veränderungen ab 01.01.2015

14 Nov 2015 21:17 #11 von Johannes1956
Hallo, Matti,

Danke, dass Du Flagge zeigst.

Sonst fehlen die Worte.

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2016 12:05 - 08 Mär 2016 13:16 #12 von actiovita
Hallo Matti,

ein wirklich sehr informativer und interessanter Beitrag zum zweiten Pflegestärkungsgesetz. Ich habe zu dem Thema auch einmal einen Artikel verfasst, den ich gerne mit euch teilen möchte:

Das neue Pflegestärkungsgesetzt, das zur Begutachtung der zu pflegenden Personen dient, trat am 01.01.2016 in Kraft und soll ab 01.01.2017 zur Umsetzung kommen.

Das neue Pflegestärkungsgesetz ist in sechs Fachbereiche unterteilt.

Im Fachbereich geht es um die Mobilität.

Im Fachbereich zwei geht es um die kognitiven und kommunikativen Fähigkeiten.

Im Fachbereich drei geht es um die Verhaltensweisen und psychischen Problemlagen.

Im Fachbereich vier geht es um die Selbstversorgung.

Im Fachbereich fünf geht es um die Bewältigung und den selbstständigen Umgang mit krankheitsbedingten Anforderungen und Belastungen.

Im Fachbereich sechs geht es um die Gestaltung des Alltags und um die sozialen Kontakte.

Mit dem neuen Pflegestärkungsgesetz werden nun auch die Menschen, die an Demenz erkrankt sind, viel besser bemessen und berücksichtigt. Die bisher festgelegten Zeitorientierungswerte verlieren mit dem neuen Pflegestärkungsgesetzt (Anm. d. Red. : Link entfernt) somit ihre Gültigkeit. Es wird vielmehr in Zukunft darauf geachtet, wie hoch die Fähigkeiten, den Alltag alleine zu bewältigen, selbstständig stattfinden können.

Durch das Pflegestärkungsgesetz werden die fünf Pflegegrade neu eingruppiert und es wird nicht mehr in Pflegeminuten sondern in der Höhe der Selbstständigkeit entschieden, in welchen Pflegegrad die betroffene Person eingestuft wird.

Die Patienten, die bereits in eine Pflegestufe eingestuft worden sind bekommen durch das Pflegestärkungsgesetz einen Besitzstandschutz. So brauchen sie keine Angst haben, dass Sie durch die Umstellung schlechter dastehen als vorher.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

08 Mär 2016 13:18 - 08 Mär 2016 13:31 #13 von matti
Danke für den Text. Google wird sich darüber freuen und unsere Seite noch besser finden. Den Werbelink auf die Seite deines Kunden, habe ich mir erlaubt zu entfernen.

Danke an die Marketing Agentur, die uns somit kostenfrei hilft unsere Homepage zu promoten. So wird ein Schuh draus!

Kleiner Ratschlag unter "Freunden". Es ist SEO Technisch nicht besonders klug, den Text der Startseite des Kunden durch versteckte Werbung 1:1 auf anderen Seiten zu verbreiten. Das mag Google gar nicht gerne.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.112 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 19

Gestern 1884

Monat 14084

Insgesamt 8674837

Aktuell sind 132 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)