Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Vapro plus katheter

04 Feb 2016 17:16 #21 von Bubber
Hallo

Ich habe jetzt ein wenig Erfahrungen über Katheter gesammelt und bin zum Ergebnis gekommen, dass andere Katheter genauso brennen können wie die von mir schon geschriebenen. Meist liegt es eigentlich an meiner Verkrampfung, was ich übrigens letztes mal falsch vormuliert habe und meine Unsicherheit mit in die Schuhe schieben schrieb. Also ich meinte natürlich nicht dass der Hollister ein schlechtes Produkt sei.
Ich finde es sehr löblich dass sich der Johannes so sehr einsetzt und bemüht.
Momentan benutze ich die gleichen Katheter wie Sebald und die brennen auch ein kleines bischen. Wenn ich die Katheter ein wenig vorwärme brennen sie fast gar nicht. Ich habe auch schon andere Firmen getestet die noch viel mehr gebrannt haben.
Am besten komme ich mit dem Hollister vapro pocket zurecht und am angenehmsten finde ich momentan die lofric origon. So wie es ja Johannes schon mal empfohlen hatte.
Muss aber trotzdem noch viel üben, da nicht jeder Moment gleich ist.

VG
Rudi
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

05 Feb 2016 21:55 #22 von Chris80
Guten Abend,

ja ich finde es auch klasse, dass Johannes sich so einsetzt. Vielen Dank lieber Johannes.

Ich erwähnte ja bereits, dass bei meiner Frau heute eine Harnröhrenspiegelung wegen der Katheterproblematik erfolgen sollte. Diese wurde nun jedoch auf nächste Woche Dienstag verlegt, weil die Ärzte die Spiegelung lieber in Narkose durchführen möchten.

Dennoch wurde meine Frau heute in der Klinik einmal kathetert, wobei der Schwester aufgefallen ist, dass auf dem Weg zur Blase ein Widerstand vorhanden ist. Möglicherweise handelt es sich hierbei bereits um eine Striktur. Dies wäre laut der Ärztin jedoch eher ungewöhnlich, da wir erst seit knapp 3 Jahren kathetern und viele auch nach Jahrzehnten keine Schädigung an der Harnröhre aufweisen.

Ich habe heute nach dem kathetern zunächst einmal den Urin mit einem Combur Stick getestet. Dabei gab es keine Auffälligkeiten, insbesondere kein Blut.

Dann habe ich einen neun Stick an dem gebrauchten Katheter abgestrichen. Hierbei hat sich dann das Feld für Blut grün verfärbt. Ich ziehe daraus folgende mögliche Schlussfolgerungen:

1. Entweder in der Harnröhre befindet sich eine Verletzung/Striktur die blutet.
2. Oder der Katheter hat die Harnröhre verletzt
3. Oder die Kombination aus 1 und 2

Schöne Grüße
Christian

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Apr 2016 18:57 #23 von Johannes1956
Hallo,

Kurzer Zwischenbericht. Heute rief mich die Produktmanagerin von Hollister Österreich an. Sie informierte mich nochmals, dass alle unsere Beobachtungen gemeldet wurden und diverse Untersuchungen von der Produktion bis zum Transport und Lagerung stattfinden und die Qualitätskriterien überprüft werden.

Ein Punkt ist sicherlich die Lagerung, ich habe bei meiner Quartalsbestellung wieder bemerkt, dass der Händler meine bestellte Ware, 12 Packungen, fein säuberlich in großen Plastiksäcken vorbereitet hatte - am Kopf stehend. Wenn das einige Tage so stehend gelagert wird, ist das ganz schlecht, weil das Gleitmittel nach unten rinnt und sich dort sammelt. Je nachdem, wie es auf den Kopf gestellt wurde, nach unten oder oben. Es sind Pfeile auf der Packung als Lagerhinweis, aber die Händler wissen nicht alle Bescheid. Hollister hat in Österreich alle Sanitätsbedarfshändler, welche die Endkunden beliefern, informiert.

Das zweite, was untersucht wird, sind die Temperaturtoleranzen. Auf der Packung ist angegeben 15 bis 30 Grad, das ist nicht immer einzuhalten.

Einerseits war es heuer im Sommer extrem heiß und es ist nicht auszuschließen, dass Katheter bei Händlern auch höheren Temperaturen ausgesetzt waren oder es auch im Winter Probleme mit Frost gegeben haben könnte. Es werden nun die Temperaturtoleranzen bei Transport und Lagerung untersucht.

Ich selbst habe inzwischen zwei neue Chargen in Verwendung und nie wieder ein Probem gehabt, selbst die Katheter, die ich auf meiner Flugreise nach Andalusien mithatte und die ich im Auto zeitweise spazieren führte, haben keinerlei Probleme gemacht.

Auch nicht auszuschließen ist, dass Stress und Verkrampfung zu so einem Effekt führt, mich hatte nur stutzig gemacht, dass das Problem hier zeitgleich bei mehreren Anwendern auftrat.

Ich bleibe mit Hollister in Kontakt und werde weiter berichten. Ich bekomme auch den neuen Vapro, der für Reisen beseer geeignet ist, zum Austesten, kenne bislang dieses Produkt noch nicht. Ich werde berichten.

Liebe Grüße

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2016 06:42 #24 von Johannes1956
Hallo, zusammen,

Hier mein Testbericht über den neuen VaPro Pocket REF 70124 CH 12, 40cm, Nelaton:

Die Einzelverpackung ist sehr praktisch zum Einstecken in eine Tasche, Sakko, Koffer und derart wesentlich besser geeignet als der klassische VaPro. Öffnen der Packung geht auch besser als beim klassischen Vapro. Der Vorteil gegenüber dem Katheter, den ich bislang für unterwegs und Büro verwende (Coloplast SpeediCath) ist jedenfalls, dass es für mich als Hollisteranwender der gewohnte Katheter ist. Auch die Verpackung mit dem flachen Kuvert ist sehr sympathisch.

Die Entsorgung nach Gebrauch ist ebenfalls gegenüber dem klassischen VaPro besser, beim klassischen stecke ich den gebrauchten Katheter wieder in die Schutzhülle und rolle diese zusammen, binde ihn dann mit der Aufreißlasche zusammen, dabei tropft die überschüssige Flüssigkeit hinunter, mitunter auf den Boden, was Flecken hinterlässt. Das geht beim Pocket deutlich besser, ist aber beim Coloplast noch eleganter. Der Pocket ist vom Volumen und Form des entsorgten Katheters am unauffälligsten.

Das gesamte Verpackungsvolumen ist für Reisen besser, denn man kann den benötigten Einzelbedarf im Koffer gut verstauen. Coloplast ist allerdings beim Volumen unschlagbar, dafür ist aber das Gewicht höher als beim VaPro.

Mir gefällt das neue Produkt sehr gut, wahrscheinlich werde ich für zuhause weiterhin den klassischen VaPro nehmen und für unterwegs auf den Pocket umstellen.

Das Einführen des zusammengerollten, etwas sperrigen Katheters gegenüber dem geraden, langen klassischen VaPro ist anfangs etwas gewöhnungsbedürftig. Da muss man auch aufpassen, dass der Ableitungstrichter auch wirklich dorthin ableitet, wohin man es beabsichtigt.



Johannes
Anhang:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Apr 2016 07:53 #25 von Sebald
Guten Morgen....

...und Dankeschön für den kleinen Produktbericht. - Wie Johannes auch, nutze ich den VaPro Pocket als 'Reisekatheter', weil er sich gut einstecken und mitnehmen lässt . Wichtig ist mir die hilfreiche Einführspitze.

Allerdings - und hier muss ich mich doch wiederholen - kommt es auch bei diesem Katheter vor, dass er nicht rund läuft. Sprich: bei einigen Exemplaren war es so, dass sie während des Katheterisierungsvorgangs irgendwie außen 'eintrockneten' und sich dann nicht mehr irritationsfrei aus der Harnröhre herausziehen ließen.

Ich denke tatsächlich, dass dieses Problem keine Lagerungsfrage ist, denn beim VaPro Pocket kann die Gleitlösung nicht so nach unten laufen wie bei den länglich verpackten Kathetern. (Wobei ich über Temperaturgefälle beim Lagern natürlich nichts sagen kann.) Vielleicht handelt es sich doch eher um bestimmte Materialeigenschaften, die produktionsbedingt schwanken?

Also, liebe mitlesende Leute von Hollister: ihr dürft gerne an dem Problem dranbleiben...

Beste Grüße,
Sebald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mai 2016 08:36 #26 von Hans1952
Guten Morgen...

Auch ich verwende die VAPro Katheter seit etwa 2 Jahren und hatte bis Dezember 2015 keine Probleme damit. Im Dezember erhielt ich eine neue Charge und musste feststellen das diese nicht mehr so leicht einzuführen war. Das herausziehen jedoch war noch wesentlich schlimmer. Nur unter großen Schmerzen konnte ich den Katheter herausziehen.
Ich habe bei Hollister Schweiz reklamiert und erhielt die Antwort das keine Probleme mit diesem Katheter bekannt sind. Trotzdem hat mir die Firma freundlicherweise 2 neue Schachteln mit einer neuen Lot Nr SF243 03:05 3 Ablaufdatum 2017/07 geschickt.
Diese Katheter sind feucht jedoch ebenfalls nicht gleitfähig und bereiten Schmerzen beim Herausziehen. Darauf hin habe ich erneut reklamiert und man hat mir versprochen die Meldung an den Hauptsitz weiterzuleiten. Leider konnte man auch dort sich die Probleme nicht erklären.
Die Kombination von Lofric origo und von VaPro währe der perfekte Katheter.
Vorteile VaPro : Katheter sehr flexibel, Schutzhülse und Folie Nachteil: schlecht Gleitfähig
Vorteile Lofric origo: sehr gleitfähig Nachteil: Schutzhülse und Folie fehlen.

Beste Grüsse
Hans

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mai 2016 18:14 #27 von Johannes1956
Hallo, Hans,

Danke für Deinen Bericht, der sich auch mit meinen eigenen Erfahrungen deckt. Derzeit habe ich offensichtlich eine Lieferung von Hollister erhalten, die keine Probleme macht, aber ich hatte auch schon Problemkatheter, die sich, genauso, wie Du das beschreibst, schlecht einführen lassen und dann noch schlechter rausziehen lassen.

Mit der Beurteilung des Lofric stimme ich überein.

Ich habe den Link hier mit Deinem Beitrag nochmals an die Produktmanagerin in Österreich weitergeleitet, sie hat auch sofort darauf geantwortet, aber es geht in der Angelegenheit jetzt nicht wirklich etwas weiter. Ich bleibe dennoch dran, schon aus eigenem Interesse, da der Hollister Katheter eigentlich für mich der ideale ist, er sollte halt so gut gleiten wie der Lofric und das hat er vor etwa zwei Jahren auch gemacht, irgendwann um etwa die Zeit, die auch Du beschreibst, änderte sich das.

Ich bleibe in Kontakt mit Hollister Österreich.

Liebe Grüße und alles Gute

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Dez 2016 11:45 #28 von kowalski
Hallo,

ich mus seit August dieses Jahres den ISK machen und kann "normal" überhaupt nicht mehr wasserlassen. Zur Zeit benutze ich unterwegs die SpeedCath Compact von Coloplast und zuhause die Vapro von Hollister. Bei letzteren ist mir aufgefallen, dass immer wieder so mangelhaft beschichtete Exemplare in einer Charge sind, dass man sie nicht Einführen kann ohne Angst haben zu müssen, sich die Harnröhre zu verletzten.

Seit gestern habe ich nun eine Packung, bei der ich von 25 Stück pro Packung bereits vier oder fünf wegschmeißen musste, weil sie nicht ausrechend angefeuchtet o.ä. waren. Jedenfalls gleiten sie nicht. Überhaupt muss ich sagen, dass auch richtig gut beschichtete Exemplare, die praktisch völlig irritations- und reibungsfrei einzuführen sind, die Minderheit pro Packung machen. Das finde ich schade, weil das Vapro-System in der Anwendung für mich zum Besten gehört, was es am Markt gibt (für Alternativvorschläge bin ich immer offen).

Ergeht das anderen hier ähnlich mit den Vapro-Kaths von Hollister? Es macht auf mich den Eindruck, als hätten die mitunter Probleme bei der Qualitätssicherung.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Dez 2016 12:23 - 11 Dez 2016 12:24 #29 von matti
Hallo Kowalski,

zunächst möchte ich dich ganz herzlich im Forum der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. begrüßen.

Ich habe mir einmal erlaubt, deinen Beitrag in einen bereits bestehenden Thread zu diesem Thema zu verschieben. Vielleicht liest du dir die darin enthaltenen Beiträge einmal durch. Sie bringen ein wenig Licht ins dunkel und zeigen wie wir uns von Vereinsseite diesem Thema bereits angenommen haben und was die ersten Rückmeldungen von Hollister sind.

Interessant fand ich den Hinweis auf die fehlerhafte Lagerung. Kannst du die LOT Nummer hier einmal mitteilen?

Wir bleiben am Thema dran.

Gruß

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Dez 2016 12:53 #30 von kowalski
LOT 6C103

haltbar bis April 2018

Ist also eine recht frische Charge. Wie der Hilfsmittelversorger lagert, kann ich natürlich nicht beurteilen. Bei mir liegen sie jedenfalls.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.173 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1021

Gestern 1125

Insgesamt 8020434

Aktuell sind 49 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.