Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Kondomurinal für retrahierten Penis

25 Aug 2013 21:01 #21 von Schnueffi
Hallo zusammen,also ich benutze seit drei Jahren Kondom Urinale ,nachdem ich mich über Jahre mit Windelslips abgemüht habe,und möglichst wenig an Flüssigkeit zu mir genommen habe.
Ich trage Selbstklebende von Rochester Wideband ,nach anfänglichen Unfällen , bin ich bestens zufrieden.
Ich trage Mehrkammer-Beutel am Unterschenkel und habe damit kein Problem, während dem Berufsleben als LKW-Fahrer. Man kann die Beutel ohne Probleme unbemerkt entleeren, ohne die Hosen runterzulassen.
Schöne Grüsse
Heinz
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2013 08:29 #22 von Bill
Moin,
ich habe auf euren Rat gehört und einfach ausprobiert.
Wenn ich mir Mühe gebe kann ich beim Anlegen die 5cm voll ausnutzen, aber Tagsüber habe ich schon so meine Bedenken (wenn sich der Penis zurück zieht). Die Selbstklebenden von Coloplast scheinen erst mal gut zu halten.

Der Gedanke mit dem Beutel am Oberschenkel war für mich eine gute Lösung, das klappt im Test auch mit den Haltebändern (wird aber nichts auf Dauer und wenn sich der Beutel füllt).
Den Schlauch habe ich erst mal lang gelassen und als Bogen gelegt, Stau gab es erst mal keinen.
Was mich stört ist die Bewegungen und die Geräusche beim gehen.

Übrigens würde ich die Thematik "Urinbeutel" schon hier mit ansprechen wollen, es gehört ja mit dazu und sonst springt man ja zwischen den Themen hin und her. Man muss es ja nicht weiter ausweiten.

Eine wirkliche Alternative ist es im Moment für mich noch nicht, mal sehen wenn ich die richtige Kombination gefunden habe könnte es vieleicht was werden.

Gruß
Billi
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2013 09:59 #23 von Rene53
Hallo Billi,

wenn es mit dem Oberschenkel passt ist ja ok, nur beim Uroclen men rt bekommst du damit Probleme. Der Abfuß sitzt in der Mitte eines Zylinders (Glocke) und wenn du den leer bekommen möchtest musst du das Urinalkondom schon sehr schräg stellen damit kein Urin drin bleibt. Das geht dann auf Kosten der Schenkellänge. Bei den klebenden Urinalkondome ist ja der Abfluß in Form eines Trichters, da brauch ich keine so große Steilheit um einen vernünftigen Abfluss zu erreichen.

Letztendlich muss natürlich jeder für sich selbst entscheiden was für ihn das beste ist.

Gruss Rene
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2013 15:38 #24 von Bill
Hi Rene,
ich habe mir das nochmal angesehen und du hast recht, durch die "Kugelform" bleibt immer was drin.
Ich habe aber bei den Selbstklebenden jetzt auch Urin in der Spitze und im Schlauch und dadurch aber auch keine Probleme mit Vakuum.
Bei mir kommt der Urin Schubweise und bis jetzt klappt das mit dem Beutel am Oberschenkel (Richtung innenseite) ganz gut.
Nur mit der Fixierung muss ich noch was anderes ausprobieren, wenn der Beutel ca 1/2 voll ist verrutscht das ganze.

Gruß
Billi
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2013 18:51 #25 von Jens Schriever
Hallo Bill

Den Schlauch vom Urinbeutel sollte auf die richtige Länge zurechtgeschnitten werden. So läuft der Urin auch ganz ab. Mehrkammerbeutel sind nicht zu hören, und sind auch voll recht platt. Eine Möglichkeit, den Beutel am Oberschenkel zu tragen, ist die Verwendung einer Einbein Hose aus dünner Baumwolle. Die bekommst du in jedem Sanitätshaus, Apotheke oder im Inter Net.


Gruß Jens
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Aug 2013 23:25 #26 von Horsty
Hallo allerseits,

ist doch angenehm zu merken, dass etwas Bewegung im Forum zu spüren ist. Hoffentlich beteiligen sich noch weitere Kandidaten.
Besten Dank, dir Heinz (Schnüffi), für deinen ersten sehr informativen Beitrag und sei herzlich willkommen.
Wir verwenden ja die gleichen Kondome und den Beutel am Unterschenkel, nur ich erst seit drei Monaten (zuvor seit über 16 Jahren mit taschenförmigen Vorlagen mit sehr begrenzter Kapazität und das im Außendienst).
Verwendest du auch „Preventox“? Damit hält bei mir das Teil auch bei intensiven Bewegungen sicher.

Beim Kraftstofftank, läuft ja nur Kraftstoff nach, wenn eine Belüftung vorhanden ist (als Kraftfahrer ist dir dieser Umstand bekannt). Ebenso sollte dies auch für den Zulauf in den Beutel zutreffen. Bleibt bei dir auch Urin im Schlauch bis an die Kondomspitze stehen, sodass beim Ablegen Urin danebenläuft? So hat es auch u.a. Mike123 berichtet.

Wie schon von Eckhard dargestellt, bürgt die Positionierung des Beutels am Oberschenkel aufgrund der Geometrie Probleme. Neben der Einbeinhose(40 bis 60 €) ist es auch möglich ähnlich wie ein Hosenträger ein Band über die gegenüberliegende Schulter zu tragen und deren Enden am Beutel zu befestigen.


Es grüßt Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Aug 2013 08:14 - 27 Aug 2013 08:15 #27 von Rene53
Hallo zusammen,

ein gewisser Rest an Urin wird es immer geben, nur ist die Frage wie viel. Und wenn man den auf ein kleines Maß selbst reduzieren kann wie z.B. durch einen steileren Ablauf dann sollte man das auch tun.
Ich spürte die Folgen nicht sofort sondern erst nach 2-3 Wochen. Seit ich darauf achte gibt es damit auch keine Probleme mehr.

Wie man sieht gibt es für die Befestigung des Beutels interessante Ansätze. Auch ich hab noch welche im Kopf die ich mal ausprobieren möchte. Denkbar wäre da z.B. eine Radler (Mieder) mit Bein an der ich zwei Knöpfe annähe an denen der Beutel hängt. Oder für den Sommer die Knöpfe einfach in der Hoseninnenseite. Ob sich das bewährt wird sich rausstellen.

Gruss Rene
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Aug 2013 20:17 #28 von Bill
Nabend Rene,
das ist mal eine gute Idee mit den Knöpfen an der Radler, bleibt nur die Frage: "Wie bekommst du den Schlauch nach innen?".
Zusätzlich den Beutel mit Klettband befestigen, könnte ich mir auch vorstellen.
Ich habe mir jetzt erst mal andere Urinbeutel geordert um die Geräusche und das Aufblähen weg zu bekommen.

In punkto Sicherheit kann man echt nicht meckern, da hat sich in den letzten Jahren echt was getan.

Bis demnächst
Billi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Aug 2013 20:34 #29 von Schnueffi
Hallo zusammen.
Horsty Danke für Deine Antwort. Ich komme noch ohne zusätzliche Mittelchen aus.Bei mir hält es auch bei extremer Hitze gut .Ich dusche nur vorher und lass es trocknen und trockne noch mit Klopapier nach, und es hält die nächsten 24 Stunden oder länger.
Bei mir ist der Schlauch auch immer bis zum Kondom voll,aber mit dem habe ich bis jetzt nie Probleme gehabt
Diesen Sommer ist es mir zwei-drei mal passiert ,das er extrem retrahiert ist ,da ist das Kondom vorne zusammen geklebt.
Aber das merkt man schnell , wenns nicht mehr abläuft. Dann muss man halt schnell ein neues kleben ( Vorsicht beim abnehmen,es könnte noch Restdruck vorhanden sein).
Aber sonst habe ich keine Probleme mehr,und kann das Leben wieder geniessen und trinken so viel ich möchte und auch soll.
Schönen Abend zusammen.
Folgende Benutzer bedankten sich: Horsty

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

28 Aug 2013 10:27 #30 von Rene53
Hallo Heinz,

freut mich für dich dass es mit dem Urinalkondom bei dir so gut klappt.
Hat ja auch gewisse Vorteile. Gerde du als LKW-Fahrer kennst ja die Situation man muss mal schnell Pinkeln und kann nicht weil keine Toilette in der Nähe ist. Dann macht man halt in den Beutel und leert ihn bei passender Gelegenheit aus.

@ Billi

Befestigung: Eigentlich hab ich gedacht man näht die beiden Knöpfe innen an den unteren Saum. Der Schlauch und der obere Teil des Beutels ist dann in der Radlerhose. So spartst du dir den Durchbruch. Ein Loch für den Schlauch nach innen stellt aber auch kein Problem da. Die modernen Nähmaschienen können ja heute alle Knopflöcher in beliebiger Größe nähen. Das macht die auch eine Anderungsschneiderei für wenig Geld.

Bis danne Rene
Folgende Benutzer bedankten sich: Bill

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.248 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 883

Gestern 2585

Woche 9093

Insgesamt 6761270

Aktuell sind 132 Gäste und 2 Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz