Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Absoluter Harnverhalt

19 Feb 2016 11:36 #21 von Bubber
Hallo
Also jetzt hab ich nach längeren Üben des ISK endlich den SPK los und bin jetzt nur noch auf ISK angewiesen.
Mein Bauch ist zwar noch etwas empfindlich aber das ist ja kein Wunder wegen des noch nicht verheilten Loch.
Mit dem Kathetern klappts jetzt mitlerweile echt gut. Ist halt echt nur gewöhnungssache. Auch Menschen wie ich, die zB angst vor spritzen und ähnlichem haben, können das schaffen.
Vom Dr habe ich auch ein Elektrostimmulazionsgerät verschrieben bekommen, das man sich hinten auf die Hüften klebt. Das Gerät soll die Blasenaktivität anregen. Wenn das nicht den gewünschten Erfolg erzielt, kann ich dann immer noch das über den Elektrokatheter machen.
Ich sollte auch noch tamsolusin und ubretid nehmen, das ich aber abgesetzt habe weil ich der Meinung bin, daß das Zeug bei mir nicht wirkt.
Ich bin sehr zuversichtlich daß sich meine Situation in den nächsten Jahren verbessern wird, da ich jetzt auch schon so ab 500ml ein paar tropfen auf normalen Weg lassen kann, das ja vor ca 4monaten erst bei 1000ml ging.

VG
Rudi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Feb 2016 18:03 #22 von Johannes1956
Lieber Rudi!

Ich gratuliere, das freut mich sehr, dass Du den SPK losgeworden bist und es mit ISK nun klappt! Es ist ein neues Lebensgefühl und ein Stück zurückgewonnene Freiheit, so hatte ich es erlebt.

Bin gespannt, ob die Elektrostimulation bei Dir weitere Berbesserung bringt

Alles Gute weiterhin,

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Bubber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

19 Feb 2016 18:19 #23 von Bubber
Hallo Johannes
Du hast da völlig recht mit der zurückgewonnenen Freiheit und dem neuen Lebensgefühl.
Ich bin jetzt wieder viel positiver zu meiner Genesung eingestellt.
Die Elektrostimulation ist jetzt erst einmal für 3monate angesetzt und dann wird weiter geschaut.
Ich werde berichten wie das einschlägt.

VG
Rudi
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2016 14:29 #24 von Bubber
Hallo!
Seit gute 3 Monaten führe ich ISK durch, an den ich mich mittlerweile gut gewohnt habe.
Auch solange therapiere ich mich mit Elektrostimulation täglich eine halbe Stunde über klebeelektroden am rücken auf blasenhöhe. Mir ist dieses gerät nochmals verlängert worden. Das heißt ich werde es noch länger strömeln lassen.
Erfolg ist minimal aber immerhin spüre ich ein wenig meine Blase wieder. :)
Spontanurin ist eher mit spontantröpfeln zu benennen. Ab ca 350ml kann ich ein wenig tröpfeln, so bis ca 10ml. Das ist aber nicht immer gleich sondern stark abhängig von Tageszeit, körperlicher Verfassung, stress und psychischem zustand.
Im großen und ganzen bin ich sehr froh mit jetzigen erreichten Ergebnis.
Es kann also nur noch Berg auf gehen!
Ich werde weiteres berichten wenn sich wieder etwas tut.

Grüße von Rudi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

27 Mai 2016 21:36 - 27 Mai 2016 21:37 #25 von Ano
Moin Rudi!

Vielen Dank für Deine trotz allem recht positive Rückmeldung.
Wir freuen uns immer wenn wir lesen können, wie es weitergeht. Wenn es dann auch noch recht positiv ist,
freuen wir uns um so mehr.
Schön, dass die Elektrostimulation insofern hilft, als dass Du Deine Blase wieder ein wenig spüren kannst.
Vielleicht wird es durch die Verlängerung der Therapie noch besser.
Ich drücke Dir die Daumen!

LG, Ano
Folgende Benutzer bedankten sich: Bubber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 09:12 #26 von Bernhardine
Hallo Rudi,

toll, dass du mit dem ISK gut klar kommst - und wenn du jetzt deine Blase wieder langsam aufwecken kannst, ist das doch super!!
Ich kann dir nachempfinden, wie man sich fühlt, wenn es wieder etwas besser geht.

Bleib dran! Ich wünsche dir weiter gute Erfolge!

Gruß
Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !
Folgende Benutzer bedankten sich: Bubber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2016 21:32 #27 von Johannes1956
Hallo, Rudi,

danke für den Bericht, es freut mich, wieder von Dir zu hören, und dass es aufwärts geht. Interessant die Methode der Elektrostimulation mit außen angebrachten Elektroden. Ich hatte die etwas umständlichere intravesikale Stimulation gemacht.

Bei mit war es auch so, dass das Blasengefühl besser wurde, was schon mal sehr viel wert ist. Das hat aber nach vollendeter Elektrostimulation noch ein paar Wochen gedauert, bis sich der Effekt so richtig eingestellt hat.

Wünsche weiterhin alles Gute,

Johannes

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jun 2016 10:54 #28 von Tschi
Hallo Rudi bzw. Bubber,
mich würde interessierten, wie das Gerät heißt, mit dem du diese Elektrostimulation von "außen" durchführst. Ich kenne nur die Intravesikale Stimulation von "innen". Ich war ja auch in Großhadern und da hat man mir diese Methode nicht angeboten. Wäre für kurze Info sehr dankbar. Bei wem warst du nochmal in Behandlung???
Grüße
Tschi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Jun 2016 19:04 #29 von Bubber
Hallo Tschi
Das Gerät heißt contimove S und den Dr Namen weiß ich leider nicht mehr..
Die Stimulation über einen Katheter in der Blase ist viel effektiver aber auch aufwendiger, dafür nicht so lange da man die Methode von außen über Monate tgl machen muß.
Mir ist das Elektrokathetern auch angeboten worden wenn das äußerliche Verfahren gar nicht wirkt. Der Erfolg ist ja auch noch nicht der große Durchbruch bei mir, aber immerhin ein paar gute Schritte! Ich werde das äußerliche Verfahren noch eine gute Zeit lang machen und berichten.

Hallo Johannes
Deine Dokumentation über die intravesikale Stimulation ist einfach prima! Ist mir eine große Hilfe, da ich mir eine Vorstellung darüber machen kann was auf mich zukommen kann.

Viele Grüße
Rudi
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Mär 2019 20:23 #30 von AngelikaS
Lieber Rudi,

ich bin gerade auf deinen Beitrag gestoßen und wollte mal nachfragen, wie es dir inzwischen geht. Hat dir die Elektrostimulation geholfen? Kannst du inzwischen wieder spontan zur Toilette gehen?
Mir geht es ähnlich wie dir, habe immer noch sehr viel Restharn (ca. 500 ml), mache 4 bis 5 mal täglich ISK.

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

LG Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 2400

Gestern 2274

Woche 4674

Insgesamt 6935988

Aktuell sind 151 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz