Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Absoluter Harnverhalt

15 Mär 2019 17:37 #31 von kleines-engelchen
Liebe Angelika,

was ist bei Deinen Untersuchungen nun raus gekommen? Und wie geht es Dir heute?
Wie war die Besprechung bezüglich dem IVES?

Ganz lieber Gruss Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Mär 2019 18:11 #32 von AngelikaS
Hallo liebe Simone,

gerade gestern erst hatte ich Befundbesprechung beim Neurologen, nachdem ein MRT vom Kopf gemacht wurde, d.h. es wurde nichts negatives festgestellt!!
Ich bin natürlich froh darüber, allerdings weiß ich nun auch nicht mehr weiter. Ich denke mal, die Ursache meiner Blasenentleerungsstörung wird wohl unklar bleiben.
Der Restharn ist nach wie vor hoch, immer so zwischen 500 und 600 ml. Also weiterhin ISK.
Der nächste Termin beim Urologen ist jetzt erst im April. Dann werde ich den Arzt bezüglich IVES ansprechen.
Was ich jedoch sagen kann und darüber bin ich sehr glücklich, seit dem ich ISK mache - und das ist jetzt seit einem knappen Jahr - hatte ich keine Blasenentzündung! Das ist doch schon mal ein Fortschritt !

Und wie geht es dir inzwischen, hat dir IVES geholfen? Spürst du deine Blase wieder besser?
Freue mich sehr von dir zu hören.

Lieber Gruß
Angelika

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mär 2019 19:08 #33 von kleines-engelchen
Hallo Angelika,

du schreibst Restharn von 500-600 ml-ist das dann die Gesamt Füllmenge?
Oder wie viel ml kannst du "normal" entleeren?

Mich würde generell mal interessieren, was die Blase an Fassungsvermögen hat bzw. haben kann?
Man erhält immer wieder unterschiedliche Aussagen(der Ärzte)

Daher richte ich die Frage an alle Mitleser/innen :-)

Freu mich auf die Antworten...

Gruss Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mär 2019 19:56 #34 von AngelikaS
Liebe Simone,

auf normalen Wege kann ich nur ganz wenig entleeren. Das sind manchmal nur einige Tropfen, in Verbindung mit Stuhlgang können das schon mal ca. 100 ml sein.

Vor dem Kathetern versuche ich immer, mich “normal“ zu entleeren, damit meine Blase das “arbeiten“ nicht ganz verlernt. Aber leider ...
Restharn immer zwischen 500 bis 600 ml.

Ich kathetere momentan 4 bis 5 mal täglich, will aber erhöhen auf 6 bis 7 mal, damit nicht so eine große Menge Restharn in der Blase verbleibt.

Meine größte Menge an Restharn waren einmal 900 ml und ich hatte nicht mal Harndrang, das hatte mich schon erschreckt.

Das wärs meinerseits
Viele Grüße an alle
Angelika
Folgende Benutzer bedankten sich: kleines-engelchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

20 Mär 2019 19:59 #35 von hippo80
Hallo Simone.
Möchte nur gern auf die Frage nach dem Gesamtvermögen antworten. Die ist von Mensch zu Mensch verschieden und kann sich auch verändern. Kann nur von mir sprechen. Aber wenn ich mal wieder extreme Wassereinlagerungen habe und intensive Lymphdrainage plus Furosemid anwenden muss, dän kommt es schön vor 1-1,5l in der Blase zu haben. Dies sollte man möglichst vermeiden, ist aber in meinem Fall teilweise nicht möglich. Zumal mein Körper dann so ist, dass diese Menge in 1-1,5h produziert. Da ich fremdkatheterisiert werde, ist es auch nicht möglich einfach zu Katheterisieren wenn man sieht das die Blase so stark gefüllt ist.

Liebe Grüße, Dani
Folgende Benutzer bedankten sich: kleines-engelchen

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.201 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 161

Gestern 1095

Insgesamt 7218862

Aktuell sind 104 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz