Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Betmiga und Kentera (Oxybutynin) als Pflaster

02 Sep 2021 12:17 - 02 Sep 2021 12:19 #1 von Ciajaeg
Hallo zusammen,

ich habe erfolgreich eine neue Urologin gefunden, die offenbar wirklich weiß, worum es geht und die meine Fragen angemessen beantwortet hat.

Die Instillition-Therapie mit Anticholinergika darf ich nicht machen, da dies nur für Patienten erlaubt ist, die bereits einen ISK durchführen, was bei mir so noch nicht notwendig ist.

Sie hat mir, zusätzlich zu Betmiga, Oxybutynin als Pflaster aufgeschrieben. Ich trage es nun seit einer Woche und habe nur an dem Tag, wo ich das Pflaster neu klebe, einige Probleme, danach aber nicht mehr.

Das Betmiga nehme ich nun abends ein, so dass ich mehr als vier Stunden schlafen kann und dann gegen 04:00 Uhr morgens bis zu 450ml zur Toilette bringen kann, dann allerdings mit argen Anlaufschwierigkeiten. Bei der morgendlichen Einnahme war ich zwei bis drei Stunden tagsüber sehr müde.

Insgesamt ist der Effekt aber überschaubar und ich frage mich, ob das Risiko dauerhaft zwei Medikamente zu nehmen bei dem geringen Erfolg gerechtfertigt ist.

Ich schätze, dass sich die Anzahl der Toilettengänge um ca. 4 am Tag reduziert hat, die Anzahl der ungewollten Miktionen könnte gesunken sein, für eine Aussage dazu ist es noch zu früh.

Hat jemand schon mal über längere Zeit das Oxybutynin als Pflaster verwendet? Wird es mit der Zeit noch effektiver?

Vielen Dank schon mal

Ciajaeg

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.089 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 28

Gestern 1043

Monat 5731

Insgesamt 8343466

Aktuell sind 63 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)