Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

21 Mai 2022 09:04 #21 von Britschamelie
Hallo Iris,
Ich trage zwar keinen Schrittmacher, aber die Testphase habe ich auch durch.
Wundschmerzen hatte ich keine, duschen durfte ich allerdings nicht.
Ich habe mir einfach die Badewanne eingelassen, reingekniet und unterrum mit Waschlappen abgewaschen.
Hat super funktioniert. Meine Testphase dauerte 3 Monate. Ich habe es nicht schlimm entfunden, dass ich nicht duschen dürfte.
Wünsche dir alles Gute und dass es weiterhin so gut funktioniert.
Sonnige Grüße aus Oberbayern
Tschi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Mai 2022 09:41 #22 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Iris-Gabi,

es freut mich, dass du nun einen Termin hast.
So wie Tschi schon geschrieben hat, ging es mir auch. Ich habe es auch gar nicht schlimm und nein, duschen sollte man nicht(damit die großen Pflaster auch nicht nass werden). Aber mit einem Waschlappen geht das wirklich ganz gut. Ich habe mich auch immer an den Wannenrand gesetzt und die Beine und Oberschenkel abgeduscht und den Oberkörper und alles andere mit dem Waschlappen eben. Und ich hatte ja eine lange Testphase, da ich erst die eine Seite hatte dann die andere. Aber es geht vorbei und halb so schlimm.

Ganz liebe Grüße und ein schönes Wochenende.
Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

21 Mai 2022 10:43 - 21 Mai 2022 10:50 #23 von iris-gabi
Hallo,

danke für die Infos.

Dann werde ich eben etwas "müffeln".
Eine Badewanne habe ich nicht mehr, da ich eine behintertengerechte Dusche einbauen lassen habe.
Nur Katenwäsche bei der derzeitigen Hitze....hoffentlich geht`s schnell vorbei.
Der 2. Eingriff ist ja für 7 Wochen später geplant., hoffe der wird nicht verschoben.

Lieber Gruß von Iris

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2022 12:59 #24 von Shaun
Hallo Uta

hier kommt die Antwort zu Deinem Schreiben vom 20.5., in dem Du nach Medikamenten fragtest, die ich eingenommen habe:

Ich habe diverse Anticholinergika (Vesicur, Kentera als Pflaster, Mictonorm, zum Schluss Urivesc), z.T. in Kombination mit Betmiga, eingenommen. Es gab eine leichte Verbesserung bei der jeweiligen Höchstdosis, die aber auch wieder nachließ; dafür mit Nebenwirkungen in Form von häufiger Übelkeit, Wassereinlagerungen und ein trockener Nasen-Rachenraum, einherging.
Das ist aber auch wieder alles individuell und muss nicht bei jedem/jeder auftreten.
Ganz zufrieden bin ich nun auch immer noch nicht mit dem Schrittmacher. Ich kann aber, wenn es wieder unerträglicher wird, damit meine ich bei mir den dauernden Harndrang, wieder Medikamente dazu nehmen.

Viele Grüße von Shaun

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2022 14:00 #25 von Kanada
Hallo Simone,
ich habe heute meinen Op Termin bekommen. Ich muss am 20.6. in die Klinik und bekomme den Schrittmacher implantiert.
Ich kann wieder alleine Pipi machen. Im Moment katerisiere ich mich aber noch 2-3 mal. Mein Restharn ist noch bei 100 ml. Ich hoffe, dass das noch besser wird. Die Hoffnung stirbt zu letzt. Nächste Woche werden die Drähte gekappt und ich darf wieder duschen. Wenigstens bis zur nächsten OP.
Schöne Woche
Kanada

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Mai 2022 20:46 #26 von kleines-engelchen
Hallo Kanada,

schön, von Dir zu lesen. Wow, wow, wow...super, das sind ja prima Nachrichten. Das wird bestimmt noch besser und noch weniger. So war es bei mir auch mit dem Restharn.
:) ;)

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

24 Mai 2022 19:33 #27 von Uta
Liebe Shaun,
danke für Deine schnelle Antwort. Ich habe als Medikamente Ubretid und Tamsulosin bekommen. Hat beides nicht wirklich was gebracht. Nach dem Absetzen der Medis konnte ich erstmal gar nicht mehr pinkeln !!!
Wünsch Dir, dass sich der Erfolg des Schrittmachers doch noch einstellt.
Liebe Grüße Uta

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2022 17:27 #28 von Sandra75
Hallo Ihr Lieben,

ich bin gerade sehr frustriert und verzweifelt.

Trotz Blasenschrittmacher hat sich an meiner Situation nicht wirklich was geändert.
Zur Zeit sitze ich mit starken Schmerzen in der Blase auf dem Heizkissen und werde wohl morgen mal wieder zum Urologen gehen.

Ich hatte erst Ende April wieder Antibiotika genommen (nach einer Zeitspanne von knapp 3 Monaten) und jetzt hat es mich wieder erwischt.

Mit dem Schrittmacher fühl ich mich irgendwie total alleine gelassen. Ich teste mal wieder ein paar Programme, kann aber nicht abschätzen, wie hoch mein Restharnwert ist. Bei der letzten Untersuchung waren es schon wieder 150 ml (da war ich ca. 1 Stunde vorher auf der Toilette).
Ich melde mich zur Zeit auch nicht bei meinem Arzt, der mich operiert hat, da dieser mir nur einen 2. Schrittmacher empfiehlt. Das möchte ich momentan aber überhaupt nicht.
Ich schätze mal, dass ich jetzt schon wieder Antibiotika bekomme. Das muss ich auch jedes Mal austesten lassen, da ich schon so einige Resistenzen habe.
Ach man.. im Prinzip bin ich jetzt auf dem Stand, wie vor der OP...nur mit etwas weniger Restharn.
Ich muss dann morgen nochmal den Urologen ansprechen, ob das auch ein Ablaufhindernis sein kann, da ich am Harnröhrenausgang eine Art Schleimhautwucherung habe. Mein OP Arzt ist da nicht der Meinung, dass dies die Ursache sein könnte.

Im übrigen hab ich mittlerweile nach jedem Mal Sex Probleme. Deswegen halte ich mich schon sehr zurück, aber das ist für mich psychisch eine starke Belastung. Der Urologe hatte mir da vorgeschlagen ein Langzeitantibiotikum zu nehmen, damit die Blase mal zur Ruhe kommen kann. Ist aber auch keine ideale Lösung, um von Antibiotika los zu kommen.
Mal sehen, wie es weitergeht...

Jetzt hab aber einen Roman getextet :blush:

Liebe Grüße, Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

30 Mai 2022 21:25 - 30 Mai 2022 21:26 #29 von kleines-engelchen
Hallo Liebe Sandra ♡

ohje, das hört sich ja nicht gut an. Ach Mensch...die Blasenentzündungen sind echt so fies und mies :angry: :unsure:
Ich war damals auch so verzweifelt, dass ich echt überlegt habe, wenn es dauerhaft immer wieder kommt , mich impfen zu lassen.
Impfung gegen Blasenentzündungen, dies hat mir mein Frauenarzt mal empfohlen. Schlussendlich habe ich es "Gott sei Dank" nicht gebraucht. Aber die Schmerzen sind ja unerträglich ...ich kann dich so gut verstehen.
Vor allem reagiert ja nicht nur die Blase, sondern du musst ja danach auch schauen, dass du die Darmflora und die Scheide wieder ins Gleichgewicht bekommst und aufbaust.
Du brauchst dich nicht alleine fühlen, wir sind auch da ♡♡♡ Wie ist es mit dem Restharn und der Entzündung, sind es immer die gleichen Bakterien? Ich glaube, ich habe schonmal geschrieben deswegen. Du benutzt immer noch kein ISK, richtig``?? Hut ab, echt. Da hast ja im wahrsten Sinne, gar keine Kontrolle.
Wie oft hast du jetzt schon das Programm geändert???
Ich muss dir sagen, ich bin ja auch so eine Expertin und versuche auch immer alles Mögliche. Aber Geduld gehört halt auch dazu(hatte ich früher null , aber inzwischen habe ich Geduld).
Du hattest doch auch in den früheren Beiträgen geschrieben, dass der Restharn auf 50 ml war. Was war da anders? Kannst du dich noch daran erinnern? Anderes Programm? Andere Medikamente????

Ich würde dir so gerne helfen.
Ganz liebe Grüße aus der Ferne.

Simone

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

31 Mai 2022 20:12 #30 von Sandra75
Liebe Simone,

Danke für Deine liebe Nachricht :)

Ich war heute beim Urologen und der Schnelltest hat nix besonders schlimmes angezeigt. Wenn dann die Urinkultur angezüchtet wurde, sieht das dann immer anders aus.
Der Arzt hat mir vorgeschlagen, dass ich es mit einer Langzeitantibiotika Therapie versuchen soll, damit meine Blase mal zur Ruhe kommen kann und sich die Blasenschleimhaut regenerieren kann. Die Schleimhaut ist ja chronisch entzündet. Da hilft zwar kurzzeitig ein Antibiotika gegen die Bakterien, aber die Schleimhaut ist trotzdem nicht in Ordnung und die nächsten Bakterien haben ein leichtes Spiel. Das ist dann ein Kreislauf ohne Ende.
Ich warte jetzt erstmal den Befund ab, damit ich gezielt das richtige Antibiotikum bekomme. In der Zwischenzeit muss ich mir mit Schmerzmitteln und pflanzlichen Sachen behelfen.

Ich hab trotz der schmerzhaften Umstände etwas positives zu berichten. Beim Ultraschall hatte ich heute nur 44 ml Restharn :silly: Damit habe ich überhaupt nicht gerechnet.
Nein, ich praktiziere immer noch kein ISK. Bisher hatte ich in der ganzen Zeit 4 Programme getestet. Jetzt habe ich wieder von vorn angefangen.
Ich hoffe, der niedrige Restharn bleibt.

Am 22.6. hab ich dann eine Blasenspiegelung. Da will sich der Arzt auch die Harnröhre mit ansehen.

Die Impfung hat er mir auch ans Herz gelegt. Ich hatte diese schon 2x durchführen lassen. Ist schon ein paar Jahre her. Ich hatte nicht das Gefühl, das es geholfen hat.
Na mal sehen...

Ich habe fast immer diese Enterokokken., hatte auch schon Stapholokokken. Früher waren es mehr die Ecoli Bakterien.

Liebe Grüße zurück. Sandra

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.141 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 110

Gestern 1307

Monat 34996

Insgesamt 8609873

Aktuell sind 155 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)