Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

.

Jetzt Vereinsmitglied bei der Inkontinenz Selbsthilfe e.V. werden

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

Blasenschrittmacher

22 Aug 2022 15:44 #71 von Nicole76
Hallo Iris, ja es ist eine Verbesserung da gewesen während der Testphase, nur nicht alles ,was ich mir gewünscht hatte. Aber ich kann auch sehr froh sein, das es eine Verbesserung gibt und ich auch den Schrittmacher bekomme,denn es gibt ja sehr viele,die es sich wünschen und ihn nicht bekommen, oder er gar nichts verbessert.Man sieht nicht so viel,weil ich an den drei OP Stellen einen Bluterguss habe,irgendwie ist mein Blut im letzter Zeit zu dünn.Der geht meint,es wäre vom Ultraschall her minimal verrutscht,soweit man das sieht....Aber ich habe auch nicht nur bisschen getanzt....Jetzt mache ich das aber nicht mehr,bis nach der 2. OP alles verheilt ist. Ich bin manchmal auch zu ungeduldig und fordere mich selbst oft auch zu sehr.Jetzt gebe ich meinem Körper mal Zeit und mehr Ruhe, damit er auch funktionieren kann.Ich bin froh, das ich die Chance habe,das es vielleicht alles bisschen einfacher wird.

Liebe Grüße
Nicole

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

06 Dez 2022 00:18 #72 von Shaun
Hallo an alle in der Runde,

nun nach über einem halben Jahr mit dem Schrittmacher möchte ich in die Runde fragen, wie es Euch mit dem Gerät
geht und ob es unter Euch Erfahrungen gibt, schon lange mit einem Schrittmacher zu leben?
Gibt/ gab es immer noch Veränderungen oder Verbesserungen? Wie ist es, wenn man schon sehr lange einen Schrittmacher hat?

Bei mir gab es etwas Verbesserungen, die bis jetzt so geblieben sind, worüber ich echt dankbar bin. Aber es
bleiben immer noch Beschwerden bestehen. Zur Nachkontrolle soll ich erst nach einem Jahr, wenn nichts besonderes
auftritt.
Über einen Austausch freut sich
Shaun

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

16 Dez 2022 14:41 #73 von Sandra75
Hallo Shaun,

bei mir ist die OP mittlerweile schon über ein Jahr her. Leider bin ich mittlerweile schon wieder ziemlich am Boden. Der Schrittmacher hat es zwar geschafft, den Restaurant zu reduzieren, jedoch habe ich immer wieder (mittlerweile aller zwei Monate) eine Blasenentzündung, bei der ich eine Antibiotikabehandlung benötige.
Das Ziel vom Antibiotika wegzukommen und weniger BEs zu bekommen, habe ich leider nicht erreicht.
Mein Urologe hat mir mittlerweile schon die 2. Langzeittherapie mit Nitroxolin verpasst, aber selbst das hilft nicht.
Bei meinem OP Arzt habe ich im Januar einen Kontrolltermin. Da war ich schon seit April nicht mehr.

VG Sandra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Dez 2022 08:35 #74 von mich
Sandra, ich hatte laufend Blasenentzündungen. Es hat mich dann eine Ärztin (sie war Vertretung vom Hausarzt) darauf aufmerksam gemacht, ich soll es einmal mit "Cranbeerry mit D-Mannose" versuchen. Ist zwar ein Mittel, das man selbst bezahlen muss. Ich habs ausprobiert, Blasenentzündungen sind weg.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Dez 2022 09:40 #75 von Sandra75
Danke. Das hab ich auch schon erfolglos getestet.
Bei mir kommen die BEs hauptsächlich nach dem GV. Da trau ich mich mal 1x im Vierteljahr und dann gibt's gleich wieder eine BE. Kein Wunder, dass ich keinen festen Partner finde, weil ich damit immer Probleme habe. Das ist einfach keine Lebensqualität mehr.

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Dez 2022 11:18 #76 von kleines-engelchen
Hallo zusammen,

@Shaun, du schreibst, dass noch Beschwerden bestehen bleiben? Was hast du, wenn ich fragen darf??

@Sandra, oh wei....ich hatte ja auch immer wieder damit zu kämpfen. Aber Gott sei Dank nicht soo viel. Jetzt gar nicht mehr.

Hat man bei Dir mal geprüft, ob es immer die gleichen Bakterien sind?
Ich wünsche Dir ganz viel Kraft und hoffe, dass du das irgendwie in den Griff bekommst.

Also ich hatte jetzt mal für 4 Wochen den Schrittmacher ausgestellt, einfach als Test. Ich wollte wissen, was hat sich getan, verbessert oder würde es auch wieder OHNE gehen. Bei mir ist es wirklich so, dass sich durch den Schrittmacher, die Restharnmenge verringert bzw. gar kein Restharn da ist.

Ich wünsche Euch allen auf diesem Wege eine wunderschöne Vorweihnachtszeit.
Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

17 Dez 2022 12:07 #77 von Prahamoris
Hallo Simone,

Du schreibst , dass sich dein Restharn verringert . Bedeutet das, dass der Schrittmacher deine Blase kontrahiert?

Danke, viele Grüsse
Simona

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

18 Dez 2022 12:21 #78 von kleines-engelchen
Hallo Simona,

der Schrittmacher erhöht nicht den Blasendruck, sondern dient eher zur Entspannung und zur möglichen, vollständigen Entleerung der Blase.

Ganz liebe Grüße Simone

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Dez 2022 19:53 #79 von Sandra75
Hallo Simone,

Du Glückliche...sehr schön, dass es bei Dir so gut funktioniert.

Ich war gestern beim Urologen. Die Restharnmenge war super bei nur 17 ml. Ich hab jetzt schon wieder voll die Chemie Keule bekommen. Das Ciprofloxacin ist ja nicht ganz ungefährlich. Das nehme ich dieses Jahr schon das 3. Mal.
Die Langzeittherapie mit Nitroxolin hat nix gebracht. Möchte ich jetzt auch nicht mehr.

Ich habe nicht immer dieselben Bakterien...mal EColi und mal Enterokokken oder Staphylokokken.
Momentan sind es Aerococcus Bakterien. Hab ich noch nie gehört und sind eher selten.

Ich werde es nächstes Jahr doch nochmal mit der Strovac Impfung versuchen.
Mein Urologe hat mir jetzt noch ein Medikament verschrieben, was den Urin ansäuert. Vielleicht bringt das ja was

Liebe Grüße und ein schönes Weihnachtsfest, Sandra

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

21 Dez 2022 22:06 #80 von Shaun
Liebe Simone,
zu Deiner Nachfrage: ich habe ein überaktive Blase und eine Darmproblematik.
Der Schrittmacher hat bei mir Verbesserungen gebracht, dass ein vorher bestehender Dauerharndrang (auch bei leerer Blase) viel besser geworden ist, d.h. dass das Leben wieder erträglicher für mich ist.
Dass ich immer noch sehr häufig auf die Toilette gehen muss, v.a. vormittags, daran hat sich kaum etwas geändert. Aber ich komme nun ohne Anticholinergika aus.
VG Shaun

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.209 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Kabi Sanabelle

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 1894

Gestern 2139

Monat 10493

Insgesamt 9011234

Aktuell sind 78 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden