Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Login

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Jetzt kostenfrei registrieren

(Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern)

 

REHACARE 2013: Tourismus für Alle ist im Kommen

18 Sep 2013 00:23 #1 von matti
Wer bei der Wahl seines Urlaubsziels Wert auf Barrierefreiheit legen muss, kann zwar nicht auf einen schier unbegrenzten Fundus an Pauschalreisen zurückgreifen, aber auf ein wachsendes Angebot. Was Spezialisten in Sachen barrierefreies Reisen zu bieten haben, zeigt die internationale Fachmesse REHACARE 2013 vom 25. bis 28. September in Düsseldorf. 20 Reiseveranstalter, Hotels, Gästehäuser, Tourismusverbände und Regionen, die auf die Bedürfnisse von Menschen mit Behinderung voll und ganz eingestellt sind, präsentieren sich in einem separaten Ausstellungsbereich in der Messehalle 5 und stimmen auf die schönsten Wochen des Jahres ein.

Jeder kann im Urlaub auf Barrieren stoßen

Für knapp sieben Millionen Menschen in Deutschland und knapp 50 Millionen Menschen in Europa ist Reisen eine besondere Herausforderung. Immer wieder treffen sie auf Barrieren: unüberwindbare Stufen und Treppen, zu enge Durchgänge, fehlende akustische Signale, aber auch mangelndes Verständnis für ihre individuellen Wünsche.

Fügt man der großen Zahl von Menschen mit schweren Behinderungen noch diejenigen hinzu, die leichte Behinderungen haben oder vorübergehend beeinträchtigt sind, dann wird schnell deutlich, dass fast jeder Reisende auf Barrieren und unüberwindbare Hindernisse im Urlaub stoßen kann. Hinzu kommt, dass immer mehr ältere Menschen in unserer Gesellschaft leben, die besondere Ansprüche an Zugänglichkeit, Komfort und Service im Tourismus stellen.

International ein Markt mit Zukunft

Es ist also keine Frage: „Tourismus für Alle“ ist ein Zukunftsmarkt! Nicht nur in Deutschland entdeckt die Branche die Chancen, die barrierefreie Urlaubsangebote bieten. Spanien mit den Balearen zählt ebenso dazu wie die Niederlande. Skandinavien ist beim Thema Barrierefreiheit vorbildlich. Selbst für exotische Destinationen, die man im Rollstuhl normalerweise nicht bereisen kann, werden inzwischen maßgeschneiderte Urlaubskonzepte entwickelt.

Auch Griechenland setzt auf barrierefreie Angebote

Auch Griechenland setzt zunehmend auf die Karte barrierenfreien Tourismus. Bei der REHACARE präsentiert sich das auf der Ferieninsel Kreta gelegene „Eria Resort“. Die Ferienanlage ( www.eria-resort.gr ) wurde vollständig barrierefrei angelegt. Doppelzimmer und Suiten verfügen ebenso wie die hoteleigene Sporthalle über eine behindertengerechte Ausstattung. „Unser Hotel ist in Griechenland wie auf internationaler Ebene beispielhaft in Konzeption und Funktionalität“, versichert Inhaber Grigóris Archontákis. Der Flughafen-Transfer wie auch Ausflüge auf Kreta erfolgen in behindertengerechten Mini-Bussen, damit einem barrierefreien, entspannten Urlaub auf der beliebten Mittelmeerinsel nichts im Wege steht.

Langzeiturlauber werden oder als Resident unter der warmen griechischen Sonne leben, auch das ist in Griechenland für Menschen mit Behinderung oder hohen Ansprüchen an Komfort möglich. BAAS Building aus Athen ( www.baasbuilding.com ) baut schlüsselfertige Immobilien, bei der die individuellen Bedürfnisse der Kunden bis ins Detail berücksichtigt werden. Es handelt sich dabei um sogenannte Hybridhäuser, die 75 bis 95 Prozent der für ihren Betrieb benötigten Energie aus erneuerbaren Quellen beziehen.

Curaçao: Urlaub plus Therapie

Ferien kombiniert mit therapeutischen Angeboten ist eine Spezialität der niederländischen Karibikinsel Curaçao. Im „Curaçao Dolphin Therapy & Research Center“ (CDTC) können Menschen mit Behinderung und deren Angehörige Strandurlaub mit einem zweiwöchigen Delfin-Therapieprogramm kombinieren, das eindrucksvolle Erfolge erzielt. Die Therapie, die in den Sprachen Deutsch, Englisch, Niederländisch und Spanisch begleitet wird, richtet sich an Erwachsene und Kinder ab drei Jahre. Ziel ist es, mittels einzigartiger Erlebnisse das Selbstvertrauen und die Eigenmotivation der Patienten zu steigern. „Die Delfine, das Klima und das warme Wasser sind tolle Voraussetzungen für eine erfolgreiche Therapie“, erklärt CDTC-Physiotherapeutin Mandy Kuerschner.

Begleitend zum Therapie-Programm des Curaçao Dolphin Therapy & Research Center findet der Urlauber in den "Dolphin Suites"
( www.dolphinsuitescuracao.com ) eine hervorragende Unterkunft. Es ist das erste auf Menschen mit Behinderung ausgerichtete Hotel in der Karibik. Die Anlage liegt in der unmittelbaren Nähe des CDTC und bietet Familien, die am Therapieprogramm teilnehmen, Sondertarife und vorrangige Buchung.

Start für bundesweite Kennzeichnung „Tourismus für Alle“

Wer in Deutschland barrierefreien Urlaub machen möchte, dem bietet das Prüfsiegel „Barrierefreiheit geprüft“ der Nationalen Koordinationsstelle Tourismus für Alle e.V. – NatKo Orientierung und Sicherheit. Das Siegel ist der Vorläufer der bundesweit einheitlichen Kennzeichnung „Tourismus für Alle“, die als eine Maßnahme des Nationalen Aktionsplans der Bundesregierung zur Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie gefördert wird. Ergebnis ist ein Kennzeichnungssystem bestehend aus „Information zur Barrierefreiheit“ und „Barrierefreiheit geprüft“. Mit der Umsetzung dieses Projektes wird in den nächsten Monaten begonnen.

Mehr zur REHACARE im Internet: www.rehacare.de

Quelle: Pressemitteilung www.rehacare.de

Bitte Anmelden um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.149 Sekunden

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

 

 

 

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 243

Gestern 2663

Monat 48582

Insgesamt 9928481

Aktuell sind 56 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Du erstmalig eine Frage im Forum stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. Bitte sei bei der Auswahl deines Benutzernamens etwas einfallsreich. Häufig verwendete Vornamen sind normalerweise schon vergeben und jeder Name kann nur einmal vergeben werden. Achte auf korrekte Eingaben bei Passwort, Passwortwiederholung und existierender Mailadresse! (Die Freischaltung kann bis zu 36 Stunden dauern!)

Jetzt kostenfrei registrieren

Anmelden