Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Do, 28.10.2021, 18.00 – 19.00 Uhr. Thema: "Handicap und Sexualität" -   live                             - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Zugfahrt und kathetern

23 Aug 2015 17:21 #1 von 6-fach-mama
Hallo ihr lieben,

ich hoffe meine Frage ist nicht völlig bescheuert, aber ich zerbreche mir gerade den Kopf!
Mache nächstes Wochenende einen Tagesausflug mit dem Zug. Vom verlassen des Hauses bis zur Ankunft am Zielbahnhof vergehen gute 6 Stunden. Die jeweiligen Umsteigezeiten an den Bahnhöfen sind zu gering, um dort eine Toilette aufzusuchen.
Ich hasse zugtoiletten, aber mir wird wohl keine Wahl bleiben. 6 Stunden ohne Toilette halte ich nicht aus. Allein 6 Stunden ohne Kathetern sind schon doof. Ist es wohl grundsätzlich auch auf der zugtoilette möglich? Wenn ich richtig Pech habe, bekomme ich auch noch meine periode, ein alptraum :woohoo: .

Vielleicht hat ja jemand Erfahrungen mit zugfahrten und ich mache mich völlig umsonst verrückt :pinch: .

Danke!!!!

LG kathrin

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Aug 2015 18:50 #2 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo Kathrin,

tut mir leid, da kann ich leider überhaupt nicht weiterhelfen. Meine letzt Zugfahrt liegt schon viele Jahre zurück . Ich war auch wegen meinen Problemen nicht in der Lage mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu fahren.

Hoffentlich können Dir Andere weiterhelfen.

Viele Grüße Gabi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

23 Aug 2015 19:37 #3 von matti
Hallo Kathrin,

soweit ich es verstanden habe, besteht bei dir ja keine absolute Verbindlichkeit zum kathetern. Bedeutet, dass du bei einer sechsstündigen Zugfahrt ja auch einmal auf darauf verzichten könntest, falls dir dies Probleme bereitet.

Ich denke, dass 80% der Menschen bei einer längeren Zugfahrt inkl. Umstiegen mindestens einmal eine Toilette aufsuchen müssen.

Wenn ich beispielsweise Reise, bedarf es einer großen Planung und Vorbereitung. Darunter fallen dann auch die Zeiten für einen evtl. Umstieg, Toilettenzeiten usw.. Mit deiner Problematik solltest du dies vielleicht zukünftig bedenken. Es geht mit Krankheit und/oder Behinderung eben nicht so, as wenn dies nicht vorhanden wäre. Lernprozeß.

Es gibt auch Kathetersets mit integrierten Beutel. Schau dir dies auch mal an.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.094 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 105

Gestern 986

Monat 30926

Insgesamt 8336786

Aktuell sind 183 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)