Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Wo bist du den behindert?- Aus dem Leben

25 Nov 2016 17:19 #11 von Elkide
Hallo Sebald,

mit orange/grün meinte ich den normalen Schwerbehindertenausweis. Zuerst ohne Merkzeichen hatte ich einen komplett grünen Ausweis, der dann umgeändert wurde in Hälfte orange(Farbe ist etwas undefinierbar, kann auch rosa sein) andere Hälfte grün und dem Merkzeichen G.

Mit diesem Ausweis und einem Schreiben des Versorgungsamtes habe ich mir dann von der Straßenzulassungsstelle ein Antragsformular abgeholt und zur Straßenverkehrsbehörde geschickt. Von dort habe ich dann den orangen Parkausweis, von dem Jens berichtet hatte, erhalten.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Nov 2016 10:11 #12 von Sebald
Hallo Elke,

ah, okay, ist also so, wie ich dachte. - Da hast du aber ein echt zugewandtes Versorgungsamt! Schon die unkomplizierte Vergabe des Merkzeichens G ist, denke ich, nicht die Regel.

Und auch die Vergabe des Parkausweises unterliegt mal wieder strengen Kriterien: Es müssen die Merkzeichen G & B vorliegen. Oder aber bestimmte Darmerkrankungen, die mit plötzlichen Durchfällen verbunden sind. Und auch diese Erkrankungen müssen auf einen gewissen Behinderungsgrad kommen.

Beste Grüße,
Sebald

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Nov 2016 15:20 #13 von Elkide
Hallo lieber Sebald,

ich glaube nicht, dass es am Versorgungsamt liegt, sondern einzig und allein auf die Berichte der Ärzte ankommt.

Glücklicherweise habe ich äußerst engagierte Ärzte, die in mehreren Telefonaten und Berichten ihre Meinung begründet haben. Sie hätten gerne eine Behinderung von 100 o/o und aG gehabt, wobei ich das selbst nicht als gerechtfertigt empfunden hätte! So bin ich sehr zufrieden.

So fühle ich mich gerecht behandelt und empfinde es wirklich als Nachteilsausgleich. Habe die Fuß-, Blasen- und Darmlähmung sowie Teillähmung des li. Beines durch Ärztepfusch bekommen. Wenn ich nicht bei Stuhldrang sofort eine Toilette finde, kann ich es trotz Schrittmacher nicht halten. Habe es meistens durch Irrigation ganz gut im Griff, aber dann benutze ich auch nicht die Parkerleichterung. Allein schon das Gefühl, im Notfall darauf zurückgreifen zu können, gibt mir das Gefühl von mehr Lebensqualität.

Liebe Grüße
Elke

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.092 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Homepage-Sicherheit

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 475

Gestern 680

Insgesamt 7865873

Aktuell sind 69 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.