Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Botox auch ambulant zugelassen?

26 Jul 2015 13:02 #21 von Johannes1956
Hallo, nochmals.

Kein Grund zur Aufregung! Unterschiedliche Meinungen wurden dargelegt, das passt ja so und jeder kann sich immer um sachlichen Ton bemühen, das hilft.

Aber wir sind vom Thema abgewichen. Denn der Nutzen und die Risken von Botox wurden hier am Forum schon hinlänglich diskutiert. Die Frage von Sophie war ja ambulant ja oder nein.

Auch dieses Thema wurde diskutiert und durchaus auch unterschiedlich bewertet. Zusammenfassend kann ich sagen, ja, es ist ambulant möglich, aber auch hier bestehen Risken (Narkose Nachwirkungen, vorübergehender Harnverhalt mit der Notwendigkeit eins gesetzten Katheters) und letztendlich ist es eine Entscheidung, die Arzt und Patient gemeinsam treffen müssen, denn Entscheidungen können wir hier niemandem abnehmen.

Und selbst bei Ärzten gibt es, wie wir wissen, genügend unterschiedliche Meinungen, selbst bei Standardverfahren.

Wünsche noch allen einen schönen Sonntag und freue mich, wen Sophie uns erzählt, wie sie sich entschieden hat und wie ihre Erfahrungen dann waren!

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie, Annabelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 13:11 #22 von Account auf eigenen Wunsch gelöscht
Hallo Matti,
Deine Zeilen sind unsachlich, Du bist mir gegenüber voreingenommen, das ist unfair.

Annabelle hat nur Recht.

Schliesse für heute, es gibt bestimmt Teilnehmer die eine eigene Meinung über Botox haben,
ade


Dezember

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 13:15 - 26 Jul 2015 13:26 #23 von matti
Dezember,

Hallo Matti,
Deine Zeilen sind unsachlich, Du bist mir gegenüber voreingenommen, das ist unfair.
Annabelle hat nur Recht.
Schliesse für heute, es gibt bestimmt Teilnehmer die eine eigene Meinung über Botox haben,
ade
Dezember


ich kann dir nur empfehlen, dir meine Worte noch einmal (oder häufiger) durchzulesen. Zu noch mehr Neutralität bin ich tatsächlich weder als moderierender noch als vermittelnder in der Lage.

Kleiner sachlicher Hinweis: Ein Mensch, der sich auf die Freiheit der eigenen Meinung beruft, kann andere Meinungen nicht zulassen und unterstellt unsachlichkeit, voreingenommenheit und unfairness? Hmm, ich geh melken...

Matti
Folgende Benutzer bedankten sich: Annabelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 13:27 #24 von Account auf eigenen Wunsch gelöscht
Hallo Martin , alles Gute für DIch, grüsse dezember

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 13:44 - 26 Jul 2015 14:28 #25 von matti
Ehrlich Dezember,

verschone mich und ich denke auch die allermeisten Anderen von dieser Art der Kommunikation (bezogen auf deinen letzten Beitrag!)

Wenn hier im Forum alles "scheiße" ist und du einzelne Personen in diese Deutung gleich mit einbeziehst, dann such dir bitte einen anderen Ort für deine Fragen und Statements. Es ist auch nicht weiter tolerierbar, dass jetzt ganze Orgien von Kommentaren deinerseit auf diesen Niveau erfolgen und morgen wird sich dann in gleicher akribie dafür von deiner Seite wieder entschuldigt.

Du schreibst in einer deiner letzten Beiträge:

ein Forum ist meiner Meinung auch dazu da...


Diesen Anspruch nehme ich auch für mich und auch in der Funktion eines Verantwortlichen hier jetzt eindeutig einmal für mich in Anspruch.

Matti (wer ist Martin?)
Folgende Benutzer bedankten sich: Annabelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 16:25 #26 von Account auf eigenen Wunsch gelöscht
Hallo Matti,
alles Gute für Dich (habe versehentlich Martin am Smartphone) geschrieben, war falsch.

Warum sollte ich mich bei Dir entschuldigen, nur weil ich meine Meinung freundlich kundtue. Du bist verärgert , lese selbst .

Bis bald mal wieder.


liebe Grüße
alle Mitglieder sind sicher nicht Deiner Meinung heute


Dezember

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 17:46 #27 von Sophie
Wow, hier ist ja was los... Ahnte ich doch nicht, dass meine harmlose Frage so viel auslösen würde :ohmy:

Also um es nach so viel Kuddelmuddel noch einmal klar zu stellen: ICH habe keine Angst vor Botox und seinen potentiellen Nebenwirkungen. Ich habe auch keine Krankenhausphobie und es geht bei meinem Wunsch nach einer ambulanten Behandlung auch nur indirekt um mich.

@ Annabell: Danke, dass Du es noch mal so schön erklärt hast. Das Thema Blasenentleerungsstörung kann mich aber nicht so sehr schrecken. Nachdem ich mich 15 Jahre lang katheterisiert hatte, ging es nicht mehr, weil mein rechter Arm zu schlecht geworden ist. Darum habe ich seit 5 Jahren einen suprapubischen Katheter. Das, was mich schrecken könnte, wäre das Risiko der vermehrten Infekte. Aber das ist relativ, denn woher kommen die Infekte? Duch den ev. Restharn? Dann kann es bei mir nur besser werden. Denn neben den anderen Schmerzen, z.B. bei voller Blase, sind die Schmerzen bei leerer Blase ganz unerträglich. Also muss ich mein Ventil immer schnell rechtzeitig wieder schließen. Fazit: Ich mache mir notgedrungen immer selbst Restharn. Wenn das Botox wirklich wie geplant die Schmerzweiterleitung verhindert, kann ich die Blase regelmäßig schön leerlaufen lassen und vermindere die Rate meiner Infekte sogar. Seit letzter Woche sind alle Infektsteine entfernt, die Schleimhaut ist nicht mehr sofort blutend und voller Blasen, so dass ich da hoffentlich gute Karten habe.
Im Moment würde ich auch (fast) alles tun, um diese Schmerzen loszuwerden. Die kosten so ungeheuer viel Lebensqualität! Und wenn sich dann zusätzlich noch die hyperaktive Blase etwas beruhigen läßt, so dass ich nicht immer innerhalb weniger Sekunden schnell das Ventil öffnen muss, dann ist das ein tolles Zusatzgeschenk!

@ Christian: Ich kenne die Kostendeckungsprobleme sowohl der Niedergelassenen und auch der Krankenhäuser recht gut. Das darf man wirklich nicht unterschätzen. Wo es früher eher um "Bereicherung" ging, ist heute oft eher das nackte Überleben wichtig. Ich weiß auch von dem Kampf der niedergelassenen Urologen um die Kostenerstattung des Botox. Es gibt da die Pauschale für Blasenspiegelung mit Injektion eines Medikamentes, die die Krankenkassen da gerne abrechnen würden. Dass aber der Wirkstoff Botox hier unendllich viel mehr kostet, als die sonst üblichen Medikamente, wäre dann eben das Pech der Urologen. Völlig verständlich, dass da zur Kostendeckung ein stationärer Aufenthalt mit Fallpauschale vorgezogen wird.

@ Johannes: Danke, dass Du das Thema wieder auf die "Spur" gebracht hast! Ich werde jetzt so schnell wie möglich einen Termin für die Klinik machen, um die Schmerzen so schnell wie möglich erträglicher zu machen. Noch ist meine Blase unter der Restantibiose nach Steinentfernung ausnahmsweise mal infektfrei, so dass es blöd wäre, noch zu warten. Für die weiteren Male werden wir dann sehen, ob es nicht doch auch ambulant in Narkose geht.

Jetzt nochmal nur interessehalber eine Frage an alle, die Botox bekommen: Ich weiß ja, dass eine Blase dazu infektfrei sein muss. Meine ist es derzeit noch unter Antibiose. Aber bei allen, die sich regelmäßig katheterisieren oder einen suprapubischen Katheter haben, befinden sich normalerweise immer Bakterien im Urin, auch wenn kein Infekt besteht. Dies ist ganz normal und nicht behndlungsbedürftig. Bekommt Ihr dann aber vor der nächsten Botox-Runde doch ein Antibiotikum?

Jetzt erst mal lieben Dank an Euch alle! Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Sonntag und einen guten Start in die Woche, :) :) :)

LG Sophie
Folgende Benutzer bedankten sich: Annabelle, Chris80, Johannes1956, Nata

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 18:04 #28 von Chris80
Hallo Sophie,

Bekommt Ihr dann aber vor der nächsten Botox-Runde doch ein Antibiotikum?


Also auch bei dieser Frage gehen die Meinungen auseinander. Unser niedergelassener Urologe macht eine Antibiose davon abhängig, welche Keime im Urin sind. Die behandelnden Ärzte im KH hingegen bestehen auf sterilen Urin. Meine Frau hat in zwei Wochen wieder Botox im KH. 7-10 Tage vorher müssen wir eine Kultur anlegen lassen und bei jeglichem Keimnachweis resistenzgerecht behandeln.

Liebe Grüße
Christian
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie, Annabelle

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 18:41 #29 von Sophie
Super, danke Christian!

Ein Grund mehr für mich, jetzt schnell den Termin zu machen.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

26 Jul 2015 19:17 #30 von Annabelle
Hallo Sophie,

durch die Botoxbehandlungen vermehrte sich der Restharn. Dadurch hatte ich fast ständig mit Restharnmengen zu kämpfen, die immer wieder zu Entzündungen führten. Durch die Implantation von 2 Blasenschrittmachern bin ich restharn- und entzündungsfrei.

Vor jeder Botoxbehandlung muss ich 7 Tage vorher den Urin kontrollieren lassen. Es wird kein Botox in eine entzündende Blase gespritzt. Es ist dann wirkungslos.

Also, gib Gas, die Erleichterung ist so viel Wert.

Lieben Gruß, Anna
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.165 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 262

Gestern 1170

Monat 29421

Insgesamt 8396438

Aktuell sind 123 Gäste und ein Mitglied online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)