Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Nächster Vortrag: Di, 22.02.2022, 18.00 – 19.00 Uhr: "Darmentleerung bei Querschnittlähmung - mit und ohne Stoma" -   live        - Anzeige -

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Botox auch ambulant zugelassen?

03 Aug 2015 09:19 #51 von Sophie
Liebe Ano,

ja, Du hast Recht, ich wohne auch im "hohen Norden". Da musst Du ja eine ganz außergewöhnliche Klinik haben, dass Du dafür bis nach Hessen fährst. Aber wo man einmal Fuß gefaßt hat, will man wahrscheinlich auch nicht mehr wieder weg. Ich kenne vom Sport viele Rollstuhlfahrer mit traumatischem Querschnitt. Die fahren zum Teil auch für den jährlichen Uro-Check gen Süden in die Werner-Wicker-Klinik.
Na, da habe ich es mit Altona deutlich näher und komfortabler getroffen.

Liebe Jutta-Majamaus,

Dir auch lieben Dank für Deine guten Wünsche. Und herzlich willkommen hier im Forum.

LG Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2015 13:33 #52 von Sophie
Hallöchen,

ich geb mal einen Zwischenbericht - nach dem Motto "unverhofft kommt oft".

6 Tage nach den Botox-Injektionen war ich bei meinem Urologen zum geplanten Katheterwechsel (Info an alle ohne "Schwänzchen" in der Bauchdecke: suprapubischer Katheter wird regelmäßig alle 4-5 Wochen vom Urologen gewechselt). Während er schon alles wie üblich vorbereitet, sagte ich, dass ich bisher vom Botox noch keine Wirkung spüre, es ja auch noch ein bisschen früh wäre... Tja, und dann die große Überraschung: der Katheter ging nicht rein. Wir machten beide große Augen, denn das geht bei mir normalerweise so gut, dass er immer meint, ich könne ihn eigentlich auch alleine zu Hause wechseln. Aber diesmal nicht. Er hat getan und gemacht, nicht mal ein Führungsdraht war sicher in die Blase zu bekommen. Beim Versuch, den Ballon zu blocken, war er mit Sicherheit nicht in der Blase, sondern irgendwo im Bauchraum... Irgendwann hat er den Draht dann reinbekommen, zig Katheter verbraucht, bis er dann einen mit schön spitzer Spitze drin hatte. Gut und blöd zugleich, denn wegen der Schmerzen habe ich seit einiger Zeit immer einen speziellen mit Doppelballon, damit er die lädierte Schleimhaut möglichst wenig ärgert... Der hier tut natürlich jetzt wieder mehr weh.
Tja, das dürfte dann wohl der Beginn der Botox-Wirkung gewesen sein. Wenn die ehemals spastische Blase jetzt schlaff ist, bietet sei dem Katheter nicht mehr den gewohnten Widerstand und weicht aus.
Am Nachmittag habe ich dann noch eine andere Veränderung bemerkt. Wenn ich sonst mein Ventil öffne, kann ich die Druckwelle, mit der der Urin in den Schlauch und den Beutel schießt, am Bein deutlich spüren. Das ist jetzt kaum noch, und ich muss auch viel mehr aufpassen, dass ich den Beutel keinen cm oberhalb der Blase platziere, dann läuft da nix mehr, ganz anders als vorher.
Wäre ja ganz schön, wenn es dann auch mit der erhofften Wirkung gegen die Schmerzen losgehen würde!
Dienstag gibt es einen neuen Katheterwechselversuch, mit der Hoffnung, den Doppelballon doch reinzubekommen. Aber den kann man nicht über einen Draht wechseln und er ist schwieriger einzuführen als die anderen. Wir werden also sehen..

Ich könnte wieder Eure Daumen gebrauchen.

LG Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2015 14:04 #53 von 6-fach-mama
Liebe sophie,

Dann bekommst du natürlich meine daumen!!!! Hoffentlich zeigt das botox bald die erwünschte und erhoffte wirkung! Fühl dich gedrückt! !!
Kathrin
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

09 Aug 2015 22:40 #54 von Ano
Liebe Sophie !

Dann drücke ich Dir auch ganz dolle beide Daumen ...
dass die Schmerzen verschwinden und dass der Doppelballon doch noch reingeht.



LG, Ano
Anhang:
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2015 07:12 #55 von Günti
Liebe Sophie,

auch ich wünsche Dir alles Gute und dass Deine Schmerzen auszuhalten sind. Da heute ja erst Montag ist werde auch ich die Däumchen drücken, dass es morgen kappt mit dem Doppelballon!!

Lieben Gruß

Petra
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Aug 2015 11:32 #56 von Bernhardine
Liebe Sophie,

da kann man mal wieder sehen -man denkt, man kennt schon alles, da gibst wieder ne neue Überraschung!!
Ich denke morgen ganz fest an dich beim neuen Versuch! Und hoffe, dass die eigentlich beabsichtigte Schmerzlinderung dann auch bald eintritt!
Ganz liebe Grüße aus dem heute angenehm kühlen Ruhrgebiet!

Bernhardine

Hinfallen, aufstehen, Krönchen richten , weitergehen !
Folgende Benutzer bedankten sich: Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2015 12:34 #57 von Sophie
Liebe Kathrin, Ano, Petra, Bernhardine und alle, die still mitlesen,

habt lieben Dank für Eure gedrückten Daumen, das ist lieb von Euch!

Leider hat hat es trotzdem heute wieder nicht geklappt...

Also habe ich jetzt wieder den Katheter mit der konischen Spitze. Patient und Urologe frustriert. Aber er ist ganz lieb und versucht alles! Für nächste Woche bestellt er einen dickeren mit der gleichen konischen Spitze, um die Faszie mehr aufzudehnen. Ein bißchen später versucht er dann, den Doppelballon wieder durch die geweitete Öffnung zu bekommen (Ich beschreib das jetzt nur so genau, falls irgend jemand mal irgendwann das gleiche Problem hat und einen Tipp sucht).

Ich hab Euch übrigens Unsinn erzählt, es hat sich herausgestellt, dass der Doppelballonkatheter doch auch über einen Draht zu wechseln geht. Haben wir vorhin erst als Trockenübung und dann "am lebenden Objekt" ausprobiert. Sorry!
Also - es geht zwar seitens Katheter und Draht, aber leider nicht, wenn mein Bauch auch noch mit im Spiel ist :huh:

Einen positiven Effekt vom Botox konnte ich aber durchaus schon genießen - das Duschen!!! Warmes Wasser, das über die Oberschenkel läuft, ist normalerweise der obereffektivste Trigger für meine Blase, läßt sie in Höchstform Samba tanzen - und mich dadurch ziemlich foltern. DAS ist jetzt vorbei :cheer: :cheer: :cheer:

LG Sophie

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2015 14:55 #58 von Frank67
Hallo, ich bin neu und eigentlich gehört es sich, dass ich mich erst einmal vorstelle. Das werde ich nachholen und ich habe auch eine Frage, die mich "quält". Aber das Thema hier ist für mich so aktuell, dass ich erst einmal einen (meinen) Beitrag dazu geben möchte.
Ganz kurz. Meine letzte Botoxbehandlung war im Juni. Da mich die drei Tage Krankenhausaufenthalt beruflich sehr stören und ich auch persönlich Krankenhäuser lieber von außen oder besser gar nicht sehe, haben meine Urologin und ich versucht, bei der Krankenkasse die Kostenübernahme für eine ambulande Behandlung zu erwirken. Viel Schreibkram, aber die besten Argumente (z.B. Kosteneinsparung) brachten nichts. Vermutung: Durch den mehrtägigen Aufenthalt rechnet es sich für das Krankenhaus.
Es würde wohl eine spezialisiere Anwaltskanzlei geben, die ich hätte noch einschalten können, um bei der KK mein Ansinnen durchzusetzen, aber mal ehrlich ...

P.S. Botox wirkt bei mir ca. 4 Monate, aber dazu ausführlicher später

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Aug 2015 15:22 #59 von Auf eigenen Wunsch gelöscht.
Hallo Frank,

Das ist ganz einfach. Eine ambulante Therapie mit Botox im Bereich der Blase ist nicht im aktuellen ambulanten Leistungskatalog der Krankenkassen.

Deshalb ist jede Entscheidung eine Einzelfallentscheidung .

Liebe Grüße Gabi

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

12 Aug 2015 15:03 #60 von Account auf eigenen Wunsch gelöscht
Hallo Sophie,
danke für deine gutgemeinten Angaben.Wünsche dir alles Gute
LG dezenber

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.174 Sekunden

- Anzeige -

Hollister Banner

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Fresenius Werbung

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 307

Gestern 1170

Monat 29466

Insgesamt 8396483

Aktuell sind 80 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)