Inkontinenz Forum

Erfahrungsaustausch ✓ | Interessenvertretung ✓ | Information ✓ | Beratung ✓ ► Austausch im Inkontinenz Forum.

Neueste Forenbeiträge

Mehr »

> Anmeldung / Login

Registrieren

Registrierung

Noch kein Benutzerkonto? Kostenfrei registrieren (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern)

Hallo aus der Schweiz.Möchte mich gerne mal vorstellen

10 Jan 2015 13:28 #41 von Nata
Hallo Anna.Darf ich dich fragen?Wieso hast du 2 Schrittmacher.Und welche Modell Nr?Bist du immer Restharn frei?Wenn ja,seit Anfang oder hat es weile gedauert?
Muss du dich nicht mehr selber ISK?Wie hoch waren deine Restharnmenge vor dem OP?
Danke voraus und liebe Grüsse aus sonnigen Zuerich.Heute ist so warm um die+16 Grad und ich gehe gerade aus der Spital nach Hause.
Natalja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

10 Jan 2015 14:58 - 10 Jan 2015 15:13 #42 von Ano
Liebe Nata !

Na dann erst einmal Glückwunsch, dass Du heute nach Hause darfst.

Das hört sich doch prima an mit dem neuen Programm. Bleib weiter positiv - alles braucht seine Zeit.

Ich weiß nur, dass mein Doc mit sagte, dass die Batterien in meinem Medtronic so ca. 5 Jahre halten würden.
Es gibt meines Wissens verschiedene Geräte. Meines ist extrem klein und flach und die Batterien halten dann eben nur ca. 5 Jahre. Es gibt noch ein größeres Gerät, bei dem die Batterien entsprechend länger (so ca. 7 Jahre halten). Da ich aber eine sehr zierliche Figur habe, hat mir mein Doc das kleinere Gerät implantiert - und selbst dieses ist von den Umrissen her von außen zu sehen und ich kann es auch von außen deutlich fühlen. Nun muss ich dazu sagen, dass ich ziemlich schlank bin.
Ich habe das Modell Medtronic Interstim Icon 3037.

Ob nun bei einem Batteriewechsel nur die Batterie oder gleich das ganze Gerät ausgetauscht wird, weiß ich auch nicht. Das habe ich noch nicht erfragt, werde ich aber bei meinem diesjährigen Ambulanzbesuch erfragen.
Aber für Dich ist das doch jetzt noch nicht aktuell - freu Dich einfach, dass alles so gut funktioniert. Du hast ja jetzt erst einmal ein paar Jährchen Ruhe.

Warum Annabelle zwei Schrittmacher hat, weiß ich auch nicht.
Vermutlich gibt es beim Blasenschrittmacher verschiedene Optionen.

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2015 16:49 - 11 Jan 2015 16:49 #43 von Johannes1956
Liebe Natalja,

Du schreibst

Nata schrieb: Ich muss mich von Pressen abgewöhnen und mir mit Abklopfen helfen und die nötige Zeit fürs WC gang einberechnen.


Ich muss Dir sagen, dass Du Dir nicht nur das Pressen abgewöhnen musst, sondern auch das Klopfen. Das Abklopfen der Blase, das sogenannte Triggern, war vor 20 Jahren modern. Inzwischen ist man draufgekommen, dass das genauso wenig gut ist wie Pressen oder Drücken auf die Harnblase. Das alles kann den Blasenmuskel weiter schädigen und sollte daher tunlichst unterlassen werden.

Auch zu lange Zeit am Klo zu verbringen und zu versuchen, den Restharn los zu werden, bringt nichts. Da ist es weitaus besser, öfter zu katheterisieren. Spontan urinieren, wenn es geht und anfangs öfter mal auskathetern.

Ich z.B. weiss, dass ich jedenfalls in der Früh nach dem Frühstück, Klo und Dusche auskathetern muss und jedenfalls vor dem Schlafengehen, ich merke aber auch, wenn es untertags nicht so gut geht, weil ich etwa Stress habe, dann katheter ich auch untertags. Und jedenfalls, bevor ich abends z.B. ins Theater oder Kino gehe, dann habe ich für die Vorstellung Ruhe.

Also, mein Rat ist: kein Klopfen, kein Pressen, lieber einmal öfter ISK.

Johannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Nata

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

11 Jan 2015 17:40 - 12 Jan 2015 15:12 #44 von Pamwhy
Hallo Johannes, hallo Natalja

also meine Professorin hat mir gesagt, dass ich auch versuchen könnte durch bewußtes Atmen noch etwas mehr Urin rauszubekommen, das läuft aber auch alles ohne Druck ab. Da das aber eben nicht auf Komando geht, bleibt man dann doch etwas länger sitzen. Das ist gerade dann angebracht, wenn ich nicht kathetere (ich soll ja nur 1-3 Mal am Tag), oder ohne Katheter unterwegs bin und auf Toilette muss (ich hab im Normalfall keine ISK Sachen dabei). Klappt zwar nicht immer, aber oft....

Nachteil ist, dass ich nicht weiß wieviel oder ob noch Restharn drin ist. Diese Methode ersetzt den ISK also auf keinen Fall und wenn ich danach noch ein ungutes Gefühl habe, dann katheter ich halt. Manchmal können 5 ml Restharn allein schon nerven... Kathetern geht aber auf alle Fälle schneller als diese ganze Rumsitzerei ;)

Bis demnächst und ganz....
Folgende Benutzer bedankten sich: Johannes1956, Nata

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2015 17:50 #45 von Nata
Hallo.Ano .Heute war ich bei meine Urologin.Sie ist sehr zufrieden.Sie hat Ultraschall gemacht und Restharn war nur 100 ml.Gestren habe ich noch 140-180 gehabt und heute Morgen 130ml.Ich glaube wir haben für Moment eine richtige Programm gefunden für meine Blase und ich werde bis 3.02 diese weiter Testen und am 3.2 macht meien Urologin die grosse klinische Kontrolle inkl Urodynamische Untersuchung und dann werden wir weiter schauen.Liebe Grüsse,Natalja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2015 18:08 #46 von Pamwhy
Hallo Natalja,

das hört sich doch super gut an. Nur nicht am Programm zweifeln, wenn es mit dem Restharn etwas schwankt, wenn die Werte so gut im Rahmen bleiben.

Freu mich sehr für dich, erhol dich weiterhin so gut.... :cheer:

Bis bald und ganz, ganz...

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2015 21:18 - 13 Jan 2015 21:19 #47 von Ano
Liebe Nata !

Das sind ja wiklich tolle Neuigkeiten.

Ich hatte schon auf eine Nachricht von Dir gewartet und dachte mir:
Jetzt ist sie entlassen, wieder zu Hause und der Alltag hat sie sofort im Griff mit Hektik und allem drum und dran.
Hoffentlich übernimmt sie sich nicht gleich.

Es ist schon ein Unterschied, ob man im Krankenhaus Bäume ausreißen könnte oder zu Hause dann merkt, dass einen der Alltag doch noch total überfordert.

Um so mehr freue ich mich für Dich, dass es schon ziemlich rund läuft.
Lass Dich jetzt nicht nervös machen und schone Dich körperlich noch einige Zeit.

Herzliche Grüße,
Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Jan 2015 22:05 #48 von Nata
Guten Abend Ano Pam,Annabelle,Pam und Alle.......
Da mit dem Alltag du hast Recht.Meine Schwiegermutter war noch bis Sonntag Abend bei uns und Sie hat für Kinder geschaut die ganze Woche,so das mein Mamm arbeiten konnte.Er hat sehr viel Stress und ist dauernd überlastet,aber wenn mann eine anspruchsvolle Stelle hat, muss auch die Leistungen bringen.Morgen Nachmittag nimmt er frei.
Meine Narbe heilt gut und ich hoffe, das die Fäden lösen sich bald.Die Einstichstelle wo die Elektroden reingebracht wurde ziemlich geschwollen und juckt stark,aber ist trocken.Ich versuche es nicht zu Kratzen.

Was meine Nase betrifft ist nicht so einfach.Ich war heute auch in der Nachkontrolle.Da die beide Aerzte arbeiten an gleichen Ort. Die Nase ist sehr stark verkrustet und die linke Seite ist vollständig verstopft und schon entzündet.
HNO Aerztin hat abgesaugt und Antibiotische Salbe reingetan.Ich muss am Donnerstag uns Samstag wieder vorbei gehen und hoffen das die Entzündung besser wird,ansonstens muss ich wieder 7 Tagen Antibiotikum schlucken.Was ich natürlich nicht will.
Wegen Schritmacher habe ich ab 5.1-10.1 schon Augumentin genommen.
Meine Nase OP war sehr ausgedehnt und die Professorin war sehr überascht.Ich habe vor 3 Wochen eine CT gemacht,und mann hat nur minimale Nasenscheidenwand Verkrümung gesehen,sehr enge Nebenhöle Verhältnisse und kleine Verschatung ,was kleine Entzündug als Bedetung war.
In Realität währenden OP hat die Aerztin gesehen,das meine ganze linke Kieferhöhle bis zur Augenhöhle war mit Pilz befallen(was nach Ihre Erfahrungen kommt sehr selten vor,nach 3500 durchgeführte von Ihnen OPS ich bin 6 Person, welche Pilz in der Nase hat).Zudem habe ich noch Sporn gehabt und mein Septum war hochgradig verbogen,durch Nasenbruch,aber ist mir nicht bekannt)
Die Heilungs wird sicher ca 8 Wochen dauern und ich muss heufig zur HNO und viel Geduld haben.
Ich bin schon etwas down,da am Anfang hat Professorin mir gesagt das ich nach 2-3 Wochen wieder fit bin.
Also ich verstehe nicht ganz genau wieso hat man mit CT solche Sachen nicht gesehen.Der Pilz nach Aussage von Aerztin wächst über mehrere Jahre und ist schön gefährlich(Strinhöhle und Hirnhautentzündung als Komplikationen).
Ich bin sehr froh,das ich mich für Nase OP auch wie Schritmacher entschieden habe,da ich nach Heilungszeit sehr gross profitieren kann.
Gestern habe ich mit meine Betreuer aus Medtonic telefoniert.Ein sehr netter mann und arbeitet dort seit 15Jahre.Ich fragte wegen Austausch von Baterrie des Schritmachers.Also man kriegt ein neuen Schritmacher.Mein Schritmacher hält ca 6-7 Jahre.
Das neue wurde schon etwickelt und momentan ist er in der Testphase und hat sehr gute Ergebnisse.Wegen Zulassung von Behörden kann aber noch 2 Jahre daeuern.Und der neue Schritmacher ist so gross wie ein kleiner USB-Stick.Also deutlich kleiner als jetztige und hat noch witere Vorteile an sich.
Alles Gute an alle,Natalja
Folgende Benutzer bedankten sich: Pamwhy

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jan 2015 09:57 - 14 Jan 2015 09:57 #49 von Ano
Danke Nata für die Informationen bezüglich des neuen Schrittmachers, der bei medtronic in Planung ist.
Vielleicht hält meine Batterie ja doch noch so lange, bis es den neuen, viel kleineren gibt, denn für mich ist der aktuelle eigentlich viel zu groß.

Bezüglich Deiner Nasen-Op kann ich nur vermuten, dass man Pilze wohl im CT nicht sehen kann.

Hauptsache, Du bist jetzt alles los und hast alles hinter Dir.
Wie gut, dass Du Dich zu dieser Operation entschieden hast.
Auch wenn die Heilung noch länger dauert - aber Du bist jetzt auf dem besten Weg.
Wer weiß, was sonst noch alles mit Nase, Kiefer-, Augen- und Stirnhöhle passiert wäre ...

Ich wünsche Dir von Herzen gute Besserung!

LG, Ano

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Jan 2015 16:52 #50 von Nata
Hallo Johannes.Ich wollte dich kurz fragen wegen Menge von Urin Ausscheidung pro 24 St.ich führe seite 6.01 wieder mein Miktion Protokoll. Was mich verunsichert ist die Menge.Ich trinke im durschnitt 1500-1800 ml am Tag(ich esse selten die Suppe ,aber ein bis 2 portione Gemüse(Ruebli,Rettich oder Salat und max 1 Mandarinli oder 1 Apfel).Und gehe seit ich Nuerostimulator trage, ca 10 mal am Tag aufs WC und scheide 320-450 ml Urin pro mal was pro 24 St ca 3200-4500 ml ergibt).Am morgen riecht meine Urin sehr stark nach Obst ich habe auch Durst,aber weil ich nicht auf WC noch mehr gehen will trinke ich nur eben bis max 1800 ml .
Resthahrn ist wirklich super geworden und ist momentan konstant unter 100 ml und urinstrahl ist stärkrer und fast ohne Unterbruch.Ich glaube das Schritmmacher istsehr hifreich für mich.
Ich weiss das du auch grosse Menge von Urin gehabt hast.Wie hast du es runter gebraucht?IchTrinke meistens auch mehr am Tag und am Abend deutlich weniger.
Meine Urologin sagt nicht viel dazu,aber die Menge ist schon nicht normall.Mann muss es in Augen behalten und evntl weiter abklären.Abe rmomentan muss ich mich von beide OPS erholen
Für deine Hilfe werde ich sehr dankbar.
LG,Natalja

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.132 Sekunden

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

 

Servocura Ableitende Inkontinenz

- Anzeige -

 

- Anzeige -

 

Inkontinenz Selbsthilfe e.V.

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 62

Gestern 1884

Monat 14127

Insgesamt 8674880

Aktuell sind 100 Gäste und keine Mitglieder online

Alle Bereiche sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie erstmalig eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren. (Die Freischaltung kann bis zu 24 Stunden dauern!)