Neueste Forenbeiträge

Mehr »

Du kannst alle Bereiche des Forums kostenfrei, vertraulich und unverbindlich lesen. Wenn Du eine Frage stellen möchtest oder auf einen Beitrag antworten willst, ist es erforderlich das Du dich zuvor registrierst. Wir sind Gemeinschaft! Anmeldung / Registrierung

Registrieren

Darmprobleme - Gelindas Krankheitsverlauf

13 Feb 2013 05:54 - 14 Feb 2013 17:48 #1 von Gelinda
Beitrag abgetrennt von: www.inkontinenz-selbsthilfe.com/forum/5-...tuhlinkontinenz.html
Hallo Pamwhy und Arno - schuldigung falls ich jetzt die Namen noch nicht richtig geschrieben habe. Ich werds schon noch lernen. Ich wollte zu Anfang in einem Vorstellthema mich vorstellen oder in meinem Profil. Irgenwie habe ich das nicht gefunden, wie Ihr das so macht.

Ich bin immerhin heute 60 J. alt. Äußerlich bin ich noch nicht so alt wie innerlich - seufz. Ich bin Stuhlinko und habe schon längere Zeit über sehr weichen bis meist flüssigen Stuhlgang. Das nun zusätzlich blastend bei Inko.
Ja gut, es hat auch seine Vorteile - man braucht nicht diese Irrigation. Habe sehr häufig bis ständig Winde, kleine und große, wobei ich nicht unterscheiden kann, was es nun wird - nur ein Wind oder mehr. Zudem stinken die meistens auch noch gärig :oops: . . . . weitere Details zum Umgang mit der Inko erspare ich mir jetzt an der Stelle.


Ich habe mich am 22.11.12 endlich druchgerungen und überwunden und habe es meiner Vermittlerin vom Arbeitsamt gebeichtet. Sie hat mit dem Amtsarzt abgesprochen, daß ich mich beim LVA melden soll, beteffs Erwerbsminderungsrente beantragen, weil ich noch das Problem habe, daß ich zeitweise stimmlos bin und das bis wochenlang. Also darf ich meine Stimme in dieser Zeit nicht belasten und ansonsten auch nicht so doll bzw. nicht ständig, z.B. keinen Telefonjob machen. Wie das nun von der Rentenstelle gesehen wird - - - na wir werden sehen.
Mir würde ja reichen, wenn ich nicht zwei Bewerbungen in der Woche schreiben müßte, aber das gibt es nicht, entweder ich bin nicht erwerbsfähig oder ich muß mich bewerben. Ich bekomme keine Leistungen vom Arbeisamt, bin auch nicht zuzahlungsbefreit.

Anfang Dezember hörte ich im TV bei der F. Rubin von einer Anruferin die Schilderung ihrer Beschwerden und da hat es bei mir geklingelt. Daraufhin war ich nun am Freitag bei einem H² Athemtest betreffs Fructose-Intoleranz. Das war nun GsD* negativ. Aber nun steht am 22.2. der Laktosetest an. Irgendeine Ursache muß es ja geben.

Seit dem Test am Freitag habe ich keinen Hunger mehr, der Magen ist eine drückende Kuller und ich esse daher wenig. Kann ja daher die 4 Tage kein Stuhlgang sein. Da ich mein Gedärm frei habe, kann ich ja nun vorsichtig anfangen zu probieren, was ich nicht vertrage. So habe ich gestern früh Milch getrunken, ohne sonderliche Wirkung bis gestern Mittag 14:00 h. Da konnte ich mich dann manuell (mit Gummihandschuh) entleeren, was mich stimmungsmäßig erleichtert hat. Nun habe ich heute Mittag marinierten Hering gegessen. Mal sehen was nun passiert. Im Bauch grummelt es ja sowieso, auch wenn kaum was drin ist (bissel Möhren, in Lauge eingelegte Oliven-ohne Öl) und nix - bis auf das eine Mal - raus will .

Seit 2011 habe ich mir 2 x täglich manuell das Rektum entleert (muß man erst lernen und sich überwinden), weil ich mir damit Vorlagen (Müll) und/oder Wäsche erspare und auch die eventuelle Irrigation. Dafür bräuchte man ja viel Zeit auf der Toilette. Das wäre ja sowieso nur nötig, wenn ich an Verstopfung leiden würde.

Seit dem 14. Januar 13 kann ich nun, so frei wie hier, in einem entsprechenden Personenkreis über diese Behinderung reden/schreiben - das war ein langer Weg. Jetzt im Nachhinein, weiß ich, daß ich - nach der Geburt meiner Tochter 1979 - schon immer damit Probleme hattte, aber ich kam halt damit zurecht. (Details erspare ich mir hier jetzt.) Ich wußte nichts von Inkontinenz, obwohl ich wegen plötzlichen Einnässens meines Sohnes in der 1. Klasse beim Arzt war mit ihm, wurde ich nicht darüber aufgeklärt. Sie hatte es mit nervlicher Belastung begündet. Da sich das Problem dann recht schnell gegeben hat, habe ich mich auch nicht weiter mit dem Thema befasst. Aber ich denke, daß mir damals auch kein Arzt hätte helfen können, mir die jetztige Situation zu ersparen?? Oder wie sehr Ihr das?

Bis zum 22. ist ja noch etwas Zeit. Bis dahin wird sich meiner Verdauung sicherlich normalisieren. Seit Mittwoch nehme ich diese gemahlenen Flohsamenschalen nicht mehr ein. Es könnte auch sein, daß sich mein Körper an das Zeug und das viele Trinken so gewöhnt hat, daß dadurch der Durchfall entstanden ist? Aber ich habe nie mehr als 2 Liter getrunken, was ja als normales Tagessoll empfohlen wird. Eher habe ich weniger getrunken, da ich schon früher nicht so viel Wasser brauchte. Obwohl ich nicht so viel trinke und noch nie viel getrunken habe, habe ich keine trockene, faltige Haut, im Gegenteil. Ich bin normal schlank, habe kein Übergewicht. - Die Menge an Flohsamenschalen hatte ich bis 6x am Tag erhöht, weil der Stuhlgang so flüssig war.

So ja. Was noch? - Also es wurden etliche möglichen Untersuchungen durchgeführt 2008 bzw. 2010, Beckenbodenübungen mache ich- hat alles keinen Zweck. Die Ursache der Muskelschwäche kann man nicht mehr fest stellen und auch nicht reparieren. Eine OP wegen Schrittmacher wollte ich dann doch nicht, weil da eine vorbereitende OP nötig wäre und es ja ohnehin nur ein Versuch wäre. Was wäre denn, wenn es nicht klappt? Darmende verlegen, das möchte ich auf jeden Fall vermeiden. Schließlich kommt man kränker aus dem KH, als man reingeht.

So das war jetzt recht viel. Sollten Fragen sein, so fragt bitte. Jeden Tag :unsure: werd ich aber bestimmt nicht herkommen.

Ich werde mal schauen, ob ich morgen anrufe wegen der Muskel-OP. Sobald ich was weiß, melde ich mich.

Ach so ja, bitte schreibt mir doch, wohin ich nun mein Thema setzen soll. Oder der Moderator möchte es bitte gleich richtig verschieben und vielleicht mir mitteilen oder wie auch immer Ihr das für richtig haltet.


Heute Nacht konnte ich nicht schlafen - jetzt werd ich mal sehen, ob ich Ruhe finde. Einen recht starken Tinitus habe ich auch - durch Gewalt das Trommelfell gerissen 1992. Man hat eben niemals seine Ruhe. :angry: B) :evil: . . . aber das ist ja alles nicht so schlimm. Es summiert sich halt nur.

Bis zum nächsten Beitrag viele freundliche Grüße
von Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

13 Feb 2013 08:48 - 13 Feb 2013 09:08 #2 von Pamwhy
Hallo Gelinda,

also, dass du nicht schlafen konntest habe ich gemerkt, du warst ja heute Morgen schon früh dran. Ich habe schulpflichtige Kinder und genieße gerade das Ausschlafen in den Fasnet-Ferien.

Erst einmal Pam reicht, damit du keinen Schreibkrampf bekommst ;) und Ano einfach ohne "r" ;), ich denke ich schreibe da auch in Anos Name, wir sind nicht schnell "beleidigt" :kiss:. Es hilft zu schauen, wie der- oder diejenige unten im Beitrag unterschreibt, das andere ist ja nur der Mitglieds-Nickname....

Wegen der Zuordnung deines Beitrages, hättest du nur bei dem Reiter "neues Thema schreiben" die Kategorie "Neu hier - Vorstellungsrunde" auswählen müssen, dann wäre es richtig gewesen, über das Profil steuerst du da nichts. Aber ich weiß, es ist am Anfang ziemlich verwirrend sich erst mal zurechtzufinden, das ist aber kein Beinbruch. Wenn du dazu Fragen hast kannst du auch einfach über die Kategorie "Plauderecke" oder bei technischen Fragen zum Forum, die allerletzte Kategorie auswählen. Ich denke Matti, wird deinen Beitrag sicherlich in die "richtige" Kategorie verschieben. Beim nächsten eigenen Thema einfach in Ruhe gucken in was für eine Kategorie dein Thema passt, nicht verwirren lassen, du hast eine große Auswahl.... :cheer:

Zu deiner eventuellen Laktoseintolleranz. Ich hatte jahrelang auch Beschwerden und habe dann mal angefangen die - L (Laktose) Produkte, die es im Handel gibt zu essen und habe seitdem keine Probleme mehr. Allerdings hat der Test, den ich dann nachträglich gemacht habe, bei mir keine Laktoseintolleranz bestätigt. Erst eine Heilpraktikerin hat das dann auf andere Weise mit Bioresonanz ausgetestet..., d. h. nicht nur auf den Test verlassen du kannst das auch mal einfach zwei, drei Wochen mit den - L Produkten testen und dann schauen wie es dir geht. Wenn es beides nicht ist, könnte es auch noch eine Glutenunverträglichkeit kein sein....., das gibt auch ziemlich Durchfall... Ich weiß nicht, ob du das auch schon wusstest oder es abgeklärt wurde/ wird....

Das mit dem "verschleppen" und nicht drüber reden kenne ich auch, aber jetzt hast du ja auch uns :P, aber ich finde es toll für dich, dass du auch außerhalb dieses Forums jemanden hast, mit dem du über deine Sorgen und Nöte reden kannst. Sollte eigentlich jeder haben aber selbstverständlich ist es trotzdem nicht.....

Mit Tinnitus kann ich auch dienen, ich "leide" mit dir..... :dry:

Hoffe für dich, dass du dieser neue Behandlungsansatz was für dich ist.... :)

Bis dahin...
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2013 16:21 #3 von Struppi
Hallo Gelinda,

willkommen hier im Forum.

Beim Lesen Deines letzten Beitrags fiel mir auf, das die Irrigation ja scheinbar das Schlimmste ist, was Du Dir vorstellen kannst... dabei kann ich Dir sagen: Es ist die sicherste und leichteste Weise, seinen Darm vernünftig und sicher bei Stuhlinkontinenz zu managen.

Sicherlich hast Du vollkommen Recht, zunächst den Grund für die ständigen Durchfälle herauszufinden.

Sollte dies abgeklärt und unter Umständen behoben worden sein, solltest Du ggf. wirklich noch mal über die Irrigation nachdenken bevor Du Dich einem wie auch immer gearteten Eingriff unterziehst.

Gruß

Hannes
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

14 Feb 2013 17:37 #4 von matti
Hallo Gelinda,

vielleicht bin ich blöde, aber ich habe deinen Beitrag nach unzählig wiederholten Lesen immer noch nicht komplett verstanden. Mag vielleicht auch etwas daran liegen, dass du zweimal beim Punkt Details zur Inkontinenz deinen Beitrag mit den Worten abrichst: „weitere Details erspare ich mir“… Vielleicht kämme es genau darauf an, um dass ich dies alles verstehe.

Ich fasse einmal meine Fragen zusammen:

- Unter welchen Symptomen leidest du seit 1979? Unter Inkontinenz, Durchfall, Verstopfung??? Geht für mich aus deiner Schilderung nicht hervor.

- Warum räumst du dein Rektum zweimal täglich manuell (digital) aus. Zur Vorsorge, dass es nicht zu Unfällen kommt? Warum kommt es den nicht auf natürlich Art zum Stuhlgang???

- Wer hat dir eine Dosis von sechsmal täglich Flohsamen nahegelegt? Kannst du mit eigenen Worten einmal die dir bekannte Wirksamkeit und den Effekt von Flohsamen darstellen?

- Wie kommst du auf die Idee, dass dein Körper weniger als 2 Liter pro Tag benötigt? Du gibst ihm nicht mehr, ob er mehr benötigt ist eine ganz andere Frage!

Ganz ehrlich, ich verstehe nicht einmal die Hälfte deines Beitrages. Anderen scheint dies einfacher zu fallen, denn sie antworten dir ja konkret.

Den zeitlichen Einwand bezüglich der Irrigation habe ich auch nicht verstanden. Mehrmals täglich sich den Darm mit der Hand auszuräumen kann doch nicht weniger Zeit in Anspruch nehmen. Zudem stelle ich mir dies nicht wirklich angenehm vor.

Deine Arbeitssituation habe ich auch nicht wirklich verstanden. Du bist seit 23 Jahren arbeitslos (aus dem Vorstellungsthread abgeleitet). Du erhälst keine Leistungen vom Arbeitsamt. Von was lebst du?
Warum musst du dich in ABMS und Fortbildungen begeben, warum bewerben?

Du siehst, ich habe leider nicht viel verstanden, vielleicht habe ich aber auch einfach nur einen schlechten Tag.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 06:51 #5 von Gelinda
oh nein, jetzt ist mein langer Antwortbeitrag wieder weg!!! Versteh ich nicht!!!

So ein Mist!

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 11:07 - 15 Feb 2013 11:13 #6 von matti
Hallo Gelinda,

einen Tipp zur Vermeidung dieses Problems habe ich dir bereits gestern an anderer Stelle gepostet.

Warum dieses Problem auftritt:

Standard ist 1800 [Sekunden]. Die Lebensdauer der Session (timeout) in Sekunden ist vergleichbar mit der Lebensdauer der Joomla Session. Die Lebensdauer der Session ist für die Rechteneuverteilung, der „Wer ist online“ und der „NEU“ Anzeige wichtig. Wenn die Session ausläuft, werden die Zugangsrechte und die „NEU“ Anzeige zurückgesetzt.

Dies ist zudem ein Sichherheitsaspekt und aus Kapazitätsgründen (dies ist unter Rechteneuverteilung zu verstehen) notwendig, weil ein (unser) Server nur eine bestimmte Anzahl gleichzeitiger Anfragen bearbeiten kann. Ganz vereinfacht und nicht ganz korrekt in der Darstellung, könnte man sagen, wenn du einen Beitrag beginnst und das Editorfenster ohne Aktivität offen lässt, blockierst du eine "Leitung" zum Server. Diese Leitungen sind in der verfügbaren Zahl begrenzt.

Von Menschen wird diese Zahl derzeit nicht erreicht, dies wäre nicht das Problem, aber beispielsweise Google fährt hunderte Anfragen gleichzeitig, um die Inhalte in den Suchindex aufzunehmen.

Die Sessionzeit könnte aber etwas erhöht werden, wenn der Wunsch besteht.

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 14:34 #7 von Gelinda
AHA!!!

Es war so, daß ich nicht auf meinem PC geschrieben habe, weil ich mir die Fragen in den vorhergehenden Beiträgen immer wieder nacheinander durchlesen wollte. Künftig werde ich mir die Beiträge auf meinen PC kopieren, dort darauf antworten und anschließend komplett einsetzen. Allerdings möchte ich noch wissen,

ob ich schon, wenn ich angemeldet bleibe eine Leitung blockiere und
ob es als Aktivität gewertet wird, wenn ich "nur lese" bzw.
ob ich dann überflüssigerweise schon eine Leitung blockiere, was ja negativ wäre - oder? Das kenne ich in einem anderen Forum, daß man dann nicht als aktiv angezeigt wird.

Wann ist es sinnvoll "angemeldet bleiben" anzuklicken? Das hatte ich bisher immer angeklickt. Beim Verlassen des Forums habe ich mich immer ausgeoggt.

matti, Du müßtest mir jetzt nicht extra speziell antworten, wenn meine Fragen bereits irgendwo bereits beantwortet sind und ich dort lesen könnte ---> Minuten-Ersparnis für Dich. Bisher habe ich das zum Lesen noch nicht entdeckt.

Ich möchte meine Anerkennung und meinen Dank aussprechen für Dich und alle, die für das Forum arbeiten. Ich nehme an, daß das alles obendrein ehreamtlich ist. Obwohl ein kleiner Obulus meinen Dank und die Anerkennung nicht mindernd aufgefaßt werden sollte.

Gelinda :winken:

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 14:54 #8 von Gelinda
jetzt ist mir eben aufgegangen, daß ich die Betiräge nicht kopieren muß, weil ich die ja im Postfach habe und dort aufrufen kann. Es sei es beträfe Themen, die ich nicht abonniert habe oder so.

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 15:09 #9 von matti
Ach Gelinda,

so ein bisserl Verärgerung klingt da schon durch, oder? Ich kann es nur noch mal schreiben, meine Erklärung ist nicht auf dich persönlich bezogen, du bist nur leider gerade in meine "Schußbahn" gelaufen.

Es geht nicht primär um irgendein Verhalten von dir, sondern um Grundsätzliches. Sorry, wenn du jetzt gerade dafür herhalten musstest.

Dein Login kann so lange dauern wie du willst, ich schrieb ja bereits:

Ganz vereinfacht und nicht ganz korrekt in der Darstellung, könnte man sagen,


Dies sollte ein bildhafter Versuch einer Erklärung sein. Hätte ich es im Fachchinesisch verfasst wären wir jetzt auch nicht weiter.

Fakt bleibt, dass nach 10 Minuten ein automatisierter Timeout erfolgt.

Fast jede meiner aufgezählten Minuten hat mir Spaß und Freude bereitet, mach dir also keine weiteren Gedanken darüber. Es ging ausschließlich um sich einschleichende Selbstverständlichkeiten, denen ich entgegnen wollte.

Jetzt laß uns dies bitte abschließen, ich habe keine Asche mehr :whistle:

Matti

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

15 Feb 2013 23:12 - 15 Feb 2013 23:21 #10 von Pamwhy
Hallo Gelinda,

hatte vorher keine Zeit noch mal intensiver auf das Thema einzugehen, aber jetzt hab ich noch ein bisschen Zeit...

Ich habe das Gefühl, du kämpfst mit der Technik, alles halb so wild. Auch mir passiert es, dass ab und zu, wenn ich mich in Sicherheit wiege ;) meine Beiträge verschwinden und ich bin immerhin gelernte Datenverarbeitungskauffrau ;). Meist passiert es, wenn ich beim Schreiben nach unten scrollen will und dann nicht die richtige Taste(n) erwische. Mittlerweile vermute ich, dass ich zu schnell bin und den Button "Abbrechen" markiere und dann gleich auf die "Eingabetaste" komme...und das war es dann.

Passiert mir das häufiger, wende ich folgenden "Trick" an: Ich markiere meinen bereits geschriebenen Text und drücke dann die Tastenkombination "Strg+C" (das C (für Copy) wird nur großgeschrieben, da auf der Tastatur ein großes C angezeigt wird d. h. nicht, dass du dann Strg+Shift+c drücken musst, ich weiß ja nicht wie weit deine PC-Kenntnisse reichen, als "Anfänger" hat man da manchmal so seine Anfangs-Schwierigkeiten, gleiches gilt natürlich beim Zwischenspeicher einfügen, wenn du das alles schon weißt, dann betrachte den Hinweis als gegenstandslos), dann ist mein Text im Zwischenspeicher des Computers und ich kann kann später mit der Tastenkombination "Strg+V" (Zwischenspeicher einfügen) dann wenigstens einen Zwischenstand wieder herstellen.

Nachteil der Geschichte ist, wenn dein Rechner abstürzt, ist auch der Inhalt des Zwischenspeichers weg (aber das ist heutzutage zum Glück nicht mehr so häufig ein Problem wie früher, es sei denn du hast unter Umständen einen Uraltrechner :( ). Das nächste ist, wenn du zwischendrin was anderes in den Zwischenspeicher lädst, dann ist der Inhalt überschrieben, dann muss man den Vorgang im Beitragstext wiederholen, ansonsten hat man anstelle des Beitrages nur z. B. ein Schlagwort, dass man schnell noch vor dem Weiterschreiben abklären wollte o. ä....

Was ich im Moment auch anwende, wenn ich während einer Antwort noch mal einen anderen Beitrag ansehen möchte, eventuell einen Link suche, der ganz woanders im Forum schon mal erwähnt wurde ist, dass ich das Forum ein zweites Mal öffne und dort dann ungezwungen Suchen kann. Ich hoffe ich habe Matti nicht gerade zu Denken gegeben. Das funktioniert wunderbar und ich hoffe, dass wird sich nach der Serverumstellung am 1. März nicht ändern. Ich mag es nämlich nicht in Word meine Sachen vorzuschreiben, das ist mir zu umständlich...Mit gelegentlichen Verlusten muss ich dann halt Leben....

Ich hoffe trotzdem, dass du noch ein paar Antworten auf Mattis Fragen bezüglich deiner Probleme schreibst, denn Mattis Fragen finde ich wie immer auch sehr treffend...

Hoffe ich konnte dir ein bisschen weiterhelfen....

Bis dahin...
Folgende Benutzer bedankten sich: Gelinda

Bitte Anmelden oder Registrieren um der Konversation beizutreten.

Ladezeit der Seite: 0.242 Sekunden

Besucher: Sie sind nicht allein!

Heute 740

Insgesamt 7187986

Aktuell sind 140 Gäste und keine Mitglieder online

Der Verein

Die Inkontinenz Selbsthilfe e.V. ist ein gemeinsames Anliegen vieler Menschen. Der Verein versteht sich als ein offenes Angebot. Unsere Mitglieder engagieren sich ehrenamtlich. Den Verein bewegt, was auch seine Mitglieder antreibt: Wir möchten aktiv zur Verbesserung der krankheitsbedingten Lebensumstände beitragen.

 

Impressum        Kontakt       Datenschutzerklärung

Spendenkonto:
Volksbank Mittelhessen eG
Inkontinenz Selbsthilfe e.V.
IBAN: DE30 5139 0000 0046 2244 00
BIC: VBMHDE5FXXX

Alle Bereich sind kostenfrei, vertraulich und unverbindlich. Wenn Sie eine Frage im Forum stellen möchten oder auf einen Beitrag antworten wollen, ist es erforderlich sich sich zuvor zu registrieren.

Stuhlinkontinenz